Elon Musk erhält ein Ticket von der SEC für zu schnelles Fahren


Live-Counter.com
Live-Counter.com

Also, wenn mein Konto mal um 500 Millionen Euro an einem Tag zulegen würde, täte ich das im Gegensatz zu Elon sehr wohl merken. Das wäre ja mehr als eine Verdoppelung!

Vor Monat
John Gotti
John Gotti

Wer fährt preiswerter ? TESLA gegen VOLVO Diesel - Budget: 30€ http://www.youtube.com/watch?v=Z2rwlmqYrhQ

Vor Monat
Horst Lüning
Horst Lüning

Wer keine kostenlosen Tesla Supercharger nutzt, hat's nciht verstanden.

Vor Monat
Simon Klein
Simon Klein

Sehr schönes Video wieder, Dankeschön! Allerdings möchte ich an der Stelle eine Doppelmoral betonen, da Sie einerseits sagen, dass dem deutschen Michel ein Promille seines Vermögens weh tut, andrerseits die Strafe von Elon Musk relativ gesehen genauso gering sei.

Vor Monat
Horst Lüning
Horst Lüning

Dieses Video ist schon Jahre her. Sie sollten sich verändernde Meinungen tolerieren.

Vor Monat
Martin J Horn
Martin J Horn

Moin aus Melbourne, Könnten Sie sich dieses Video eines Börsenheinis, der Tesla shorted all ansehen und analysieren, bitte? Ich bin ja nicht so der Börsenprofi und voll im Bilde, aber was der da vom Stapel lässt ist ja teilweise Hahnebüchender Unsinn? http://youtu.be/VfpVkRgjg-k

Vor Monat
Christian
Christian

Nein...! Herr Lüning erzähl weiter^^ 0:08

Vor Monat
Conker The Squirrel
Conker The Squirrel

Naja, wenn sie schon so lange auf dem Blitzer/Bußgeld Thema herumreiten: -Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt. (Quelle: Internet :P ) - Wenn man über 20 geblitzt wird, kommen zu den 70€ Bußgeld noch knapp 30€ Bearbeitungsgebühren drauf. (Quelle: Internet und eigene Erfahrung :P)

Vor 2 Monate
Do Mo
Do Mo

Also dein Publikum... tut dir das nicht selber weh was hier teilweise geschrieben wird? Will deine Ansichten nicht kritisieren, können ja teilweise durchaus Richtigkeit inne haben. Was du hier aber so anlockst an Geschwurbel... „Bevölkerung austauschen“ wurde unter deinen Videos das ein oder andere mal geschrieben. :D puh.

Vor 2 Monate
TOFKAS01
TOFKAS01

Ja, solche Videos ziehen immer alle möglichen Arten von Spinnern und Verschwörungsfreaks an. Und nirgendwo sonst kann man sie so direkt auslachen wie auf Youtube.

Vor 2 Monate
Jan W.
Jan W.

Zetsche für Musk in den Vorsitz bei Tesla?

Vor 2 Monate
TOFKAS01
TOFKAS01

Toller Witz. Dann würde Tesla in Kürze zum Kochtopfproduzenten umgebaut.

Vor 2 Monate
Corvetto1991
Corvetto1991

War ja auch klar das diese Show nur Show war und richtig gesagt "Telsa ist American Made".

Vor 2 Monate
oegeat
oegeat

60min chart http://charts.mql5.com/19/333/tesla-h1-ava-trade-eu.png und 4 Stundenchart http://charts.mql5.com/19/333/tesla-h4-ava-trade-eu.png

Vor 2 Monate
ペテン師Ichi Ryū
ペテン師Ichi Ryū

Wieviele Powerwalls und Solardächer von Tesla installiert sind würde mich in der Tat mal interessieren. Bin gespannt was man im Shareholder-Earnings-Call darüber berichten wird. Diese Segmente sind ja in den letzten Quartalen ziemlich unter die Decke gekehrt worden.

Vor 2 Monate
Ur Ba
Ur Ba

Solardächer müssten 11 Stück sein und bei Energiespeichern war man meines Wissens in Q2 bei 0,155 Milliarden Umsatz anstatt der eine Milliarde die Musk in Aussicht gestellt hatte. Die Solardächer sind offenbar noch nicht für die breite Masse verfügbar und eher noch auf dem Prototyp-Niveau.

Vor 2 Monate
Archiv TV
Archiv TV

Short Sellers bekamen Chance. Für Musk gute Gelegenheit welche davon los zu werden. Nice Trick. Worked.

Vor 2 Monate
Archiv TV
Archiv TV

Mama Musk übernimmt dann den Job. Hilft ja schon beim Ausliefern der Model3 und greift Medienbashing an. Dann hat Tesla ne taffe Frau als „Aussenministerin“. Und 2 Musk. Doppelt hält besser.

Vor 2 Monate
Usurpine Susanti
Usurpine Susanti

Hab grad geschaut auf dem Gebrauchtwagenmarkt, der günstigste Tesla Model S 85 Base 09/2014 kostet 26000.- und hat 561 000 km. Der nächste 10/2014 kostet 28000.- und hat 390000km drauf. Mir scheint das kein schlechtes Auto zu sein, was nach so einer Laufleistung noch soviel Wiederverkaufswert hat.

Vor 2 Monate
Robert Schwarzinger
Robert Schwarzinger

zu den Verkaufs Stückzahlen von Tesla ist noch zu sagen das sie nicht kaputt gehen ,wie so viele andere Automarken. Das heist der Markenanteil wird immer mehr!

Vor 2 Monate
schweissweltcom
schweissweltcom

Heute Überschlägen sich " die Journalisten " wieder. 5. 10. 2018 . Nett.

Vor 2 Monate
Onkel Fabs
Onkel Fabs

Keine Dauerwerbesendung? Raabt es bei Ihnen?

Vor 2 Monate
Forrest Gump
Forrest Gump

Hallo Herr Lüning. Bis auf die letzten Minuten ein super Video. Trotzdem muss ich doch noch etwas loswerden. Warum nehmen sie Tesla so sehr in Schutz? Das amerikanische Gericht wird schon nichts machen weil sie ja amerikanische Arbeitsplätze gefährden würden. Schön das sie eine amerikanische Firma in Schutz nehmen aber andererseits, in anderen Videos, die deutsche Autoindustrie am liebsten am Boden sehen möchten. Deutsche Gerichte sollen immer schön mit voller Härte zuschlagen. Wieso hat der amerikanische Arbeiter am Band mehr Rechte als der Deutsche? Arbeitet der mehr oder schwerer? Bekommt er soviel weniger Geld? Oder weils bei Tesla noch keine Gewerkschaft gibt?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Sie haben den Punkt nicht getroffen. Wir müssten umtauschen, wenn wir dem Kunden gesagt hätten da sind 30% drin und es wären wirklich 40% drin. Da irren Sie sich. Die Hersteller haben gesagt die Autos erfüllen die Norm und tatsächlich erfüllen sie die Norm um den Faktor 10-30 nicht. (Mit Autobahn ohne jegliche Reinigung und Startabgase, die bei kaltem Kat nicht gereinigt werden).

Vor 2 Monate
Forrest Gump
Forrest Gump

Da haben sie aber teilweise ganz schön verallgemeinert. Wenn jetzt der Staat sagen würde, ab heute haben wir andere Gesundheitsvorgaben. Jeglicher Alkohol über 30% ist ungesund und darf nicht mehr getrunken werden, würden sie dann die Flaschen, mit mehr als 30%, umtauschen um ihre Kunden nicht im Regen stehen zu lassen? Glaube kaum. Solange es kein Gesetz gibt würden sie ihre "schlechten" Flaschen nur aus dem Verkauf nehmen. Sie könnten natürlich auch auf ihre Kosten zu jedem Kunden fahren und den Whisky soweit verdünnen, das er den Regeln entspricht. Genauso ist es bei den Konzernen auch. Warum sollte ich Kunden entschädigen für nachträgliche Änderungen am Gesetz bzw. Prüfzyklus? Die Abgaswerte wurden auf dem vorgegebenen Prüfstand eingehalten. Das alle Hersteller, nicht nur die Deutschen, alle möglichen Tricks angewandt haben um die Werte zu schönen in moralisch nicht einwandfrei aber es war nicht illegal. Wen hat damals interessiert was das Fahrzeug, draußen vor Kunde, rausbläst? Niemand. Wenn ich dann noch Leute im Fernsehen höre mit einer Aussage wie: "Ich hatte mir den 150PS Diesel oder 250PS V6 Diesel extra gekauft um die Umwelt zu schonen und jetzt wurde ich betrogen und verlange mein Geld zurück" ist das für mich nur Heuchelei. Die wollen nur Geld rausschlagen. Nicht mehr. Die Umwelt ist denen voll egal. Was meinen sie denn wie viele Kunden in die Werkstatt kommen würden, wenn die Hersteller bekannt gibt: "Kommt, wir rüsten jedes Auto um!" Kaum einer würde kommen. Sie würden wieder klagen weil sie Geld sehen wollen. Am Besten ein vollwertiger Tausch. Nicht zum Marktpreis oder mit Verschleißkosten. Nein sie wollen alles ersetzt haben und noch mindestens 10000€ Entschädigung bzw. Schmerzensgeld weil sie der Umwelt geschadet haben.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Es geht um den Bürger! In USA hat der betrogene Bürger sein Geld zurück bekommen oder konnte das Auto tauschen. Und bei uns? Nada. Wir sollen die neuen Diesel Kats selbst bezahlen. Und dass wir nicht mehr in die Städte fahren dürfen, müssen wir auch selbst schlucken. Wenn die Abgaswerte eingehalten würden, gäbe es keine Fahrverbote. Tesla ist von innen heraus ein ziemlich deutsches Auto. Sitze von Recaro, Ausstattung von Dräxlmaier, lenkung von Bosch, Fahrwerk von Conti, Bremskraftverstärker von Bosch ... Ich habe NICHTS gegen die deutsche Automobilindustrie mit ihren Klein- und Mittelunternehmen. Aber die Hersteller, die Konzerne bedienen sich rücksichtslos am Bürger und lassen ihn am Ende alleine im Regen stehen. Geht gar nicht. Da die deutsche Automobilindustrie (KMUs und Zulieferer) den Großteil seiner Produkte exportiert, wird der Konkurs unser angeblichen Premiumhersteller ihnen nicht so weh tun. und vergessen Sie nicht Grohmann Engineering. Dieser deutsche Vorzeigebetrieb aus der Eifel wurde von Tesla gekauft und baut jetzt Fertigungsstraßen in USA und bald China.

Vor 2 Monate
Hu Di
Hu Di

Ich stimme ihrer Ausführung in den letzten Minuten vollkommen zu. Die Medien sollten mal die Kirche im Dorf lassen, es wird ja bekanntlich nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Wie hierzulande der angebliche Wirtschaftsfaktor "Automobilbauer" kaum was zu befürchten hat, wird auch Tesla in den USA kaum etwas ernsthaftes zustoßen.

Vor 2 Monate
O. Ottiosus
O. Ottiosus

Die Aktie verlor heute am 5.10 wiederum 3 % wegen dümmlich provokanter Äußerungen Musks gegenüber der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde!

Vor 2 Monate
O. Ottiosus
O. Ottiosus

Nicht dass ich gerne widerspreche, aber Ihre Einschätzung hinsichtlich der vorheblichen Analystenmeinung ist leider daneben:. Die Zahlen waren nicht prime aber auch nicht so schlecht, wie es die bekannten Zocker gerne sähen, So wäre der Down wohl mehr marginal geblieben Aber: Wer die SEC mit dämlichen , da unnötigen Bemerkungen wie: "Shortseller Enrichment Commission", oder am 5.5.18 mit :"The last several years have taught me that they are indeed reasonably maligned" und "What they do should be illegal 01:55 - 5. Okt. 2018", wird von den Anlegern am Ende des Freitagabend mit noch glimpflichen 6 % "belohnt." , die als Erstes mal mitnehmen. was geht um ein nettes Wochenende zu haben. So ganz sicher kann man bei Musk nie sein, was er noch in seiner vermehrten Freizeit vertwittert. Jedenfalls ein guter Tag für die shorter. Es gilt wie immer: "Tacuisset", aber übrigens nicht nur für Elon Musk.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Nicht deswegen. Die neuen Quartalszahlen haben die Analysten nicht vollumfänglich überzeugt.

Vor 2 Monate
dirk himmelmann
dirk himmelmann

Tut mir leid, bin ja selber begeisterter Tesla Fahrer, aber der aktuelle Tweet mit der SEC von Elon ist eines CEO‘s nicht würdig. Elon verhält sich aktuell wie der größte Shortseller. Und ich denke auch, dass es nun nicht beim „Ticket“ bleibt. Er mag ein begnadeter Treiber der Innovation sein, aber aktuell verhält er sich wie ein pubertierender 14 Jähriger. Schlimm ist, dass er von keinem unter Kontrolle zu bekommen ist. Also insofern scheint mir auch von Ihrer Seite mal ein Klartextvideo zu Elon Musks Verfehlungen der letzten Zeit und deren Auswirkungen auf den Aktienkurs zu fehlen. Ein bisschen Ausgewogenheit schadet nie ....

Vor 2 Monate
Ja Stu
Ja Stu

Elon Musk wird sich ja sicherlich sehr bewusst sein, welche wirkung seine Tweets auf den Kurs haben. Tendentiell sehe ich seine vermeintlichen Ausfälle durchaus mal als Gelegenheit die ein oder andere Aktie dazuzukaufen. Seit einigen Monaten sehe ich jedoch durchaus den Effekt, dass er auch Tesla "Fanboys", von denen ja auch viele Privatanleger in Tesla investiert sind vergrätzt. Nun schafft er es wieder die Aktie in ein neues Tief zu twittern. Ich finde ihre These hochinteressant, dass in solchen Fällen die Aktien in "stabilere" Hände wechseln. Dieses provozierte auf und ab macht aus meiner Sicht die Aktie aber auch wieder attraktiver für Leerverkäufer. Ich denke schon, das Musk twitter strategisch nutzt um den Kurs zu beeinflussen, jedoch fällt es mir schwer, die Absichten zu ergründen. Es gibt zum 420er Tweet die Theorie, das tesla neues kapital benötigen könnte, aber die Aussage steht, dies nicht zu tun und auf diese Weise ein Preisschild an die Aktienmehrheit zu hängen. Eine Analyse von Elon Musks Twitteraktivitäten in korrelation auf die signifikantesten Kursein/ausbrüche wäre interessant.

Vor 2 Monate
Ja Stu
Ja Stu

+Horst Lüning Die Produktionszahlen von Tesla Automotive haben die Analystenerwartungen ja knapp übertroffen. Ansonsten gibt es ja noch keine interessanten Quartalszahlen, die kommen ja erst anfang November. Sie haben jedoch recht, dass der Kursabfall sehr langsam seinen Anfang nahm kurz nach Bekanntgabe der Zahlen. Es ist jedoch schwer zu leugnen, dass sein Twitter Account auf viele Anleger und Medien einen signifikanten Beitrag zur "Nachrichtenvolatilität" TSLAs beiträgt. Da in diesem Fall die Einigung mit der SEC ja noch nicht richterlich ratifiziert ist, kann natürlich diese Tatsache viele Anleger wiederum verunsichert haben. Ich bin jedenfalls mal auf den Finanzbericht des Q3 und Q4 gespannt. Ich bin derzeit jedenfalls weiterhin labgfristig bullish, die Unternehmenszahlen sind zu gut. Ende 2018 sollte Tesla seinen Umsatz ggü 2017 nahezu verdoppelt haben. Da wären sie dann fast bei 1/5 des Umsatzes der BMW Group. Wenn die es dann schaffen die Batteriezellen aggressiv weiter zu rampen und das Solar Roof auf die Dächer kriegen (den Solarbereich bei Tesla sehe ich noch immer sehr kritisch) dürfte Tesla in wenigen Jahren auch weiter exponentiell wachsen ;)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Aus meiner Sicht haben die tweets wenig mit dem Kurs zu tun. Aktuell sackte der Kurs von 270EUR wieder auf 231EUR ab, weil die Analysten bessere Quartalszahlen erwartet hatten.

Vor 2 Monate
bustnen anena
bustnen anena

Statement 32:44 man solle nicht klagen, kanmn ich so nicht ganz bestätigen. Ich konzentriere mich auf dass Positive im Leben, bzw. versuche immer etwas auch positiv zu sehen und schaffe dies dank meinem Humor auch. Ich klage jedoch gegen alles und wehre mich. Dies hat mir in der Vergangenheit jede Menge Schotter gespart, klar ich habe den entsprechenden Background, das ich mich selbst vertreten kann, aber das kann jeder er muss nur ein bisschen im Gesetz lesen und halt googlen wo. Nur als Beispiel ich wehre mich seit 2005 erfolghreich gegen die GEZ, was mir bis jetzt, wenn man von jährichen Zahlungen von 200 € ausgeht eine Ersparnis von 2600 € gebracht hat und das alles mit geringstmöglichem Aufwand. Übergabeeinschreiben von insgesamt 100 € (höchstens) stehen dagegen. Genauso Vodafone, sie haben ihren Vertrag falsch bzw. nicht erfüllt in dem Sie mehr als das doppelte abgebucht haben als bei Vertragsabschluss (per telefon) vereinbart. Nach drei Monaten und der dritten Rechnung ging meine Beschwerde ein (mit Rücklast aller abbuchungen). Die Nachweispflicht lag bei Vodafone und da diese die Bandaufzeichnungen genau nach dieser Zeit löschen, habe ich da angesetzt. Am Ende stand die Forderung offen komplette Vertragszeit bezahlen plus Schadensersatz für das Handy. Meine Reaktion war ein Vergleichsangebot mit aussagekräftiger Kalkulation meinerseits, als Anhang noch den Betrugsparagraphen, glaub 253 Stgb war das und die Androhung weitere rechtliche Schritte einzuleiten. Am Ende kam ich mit 460 € Davon, was in dem moment noch der Teilwert des Handys war, sprich ich habe 3 Monate kostenlos telefoniert. Klar der langjährige Vertrag war gekündigt, aber das wollte ich eh schon lange und die Gelegenheit war nie besser. Das reicht jetzt mal an Beispielen, aber wegducken ist für mich, zumindest wenn für mich der Hauch einer Chance besteht, keine Option. Ferner Brechen Youtube und Facebook geltendes Recht, nämlich das Grundgesetz, wenn diese Zensieren und genau da bekommt man sie an den Eiern. Denn die Gemeinschaftsstandards sind stellenweise nichtig, da nicht mit deutschem Gesetz konform. Hierfür gibt es Medienanwälte und einschlägige Rechtsprechung, welche als Leitsatzurteile gebraucht werden können, also lohnt es sich, wenn man nicht selbst mit der Äusserung gegen das GG verstösst, sich zu wehren.

Vor 2 Monate
bustnen anena
bustnen anena

Vorweg, vielen Dank für ihre Antwort! Monatlich 17,50 nicht zu bezahlen gerechnet auf den Aufwand, der ja einmalig ist wenn man sich die Musterschreiben abspeichert, ist ein nettes Beibrot das man sich spart. Völlig klar im Hinblick auf eine Sperre rechnet sich sowas im ersten Blick evtl. nicht, im Nachgang je nach länge der Sperre kann man evtl. jedoch überlegen auf Schadenseratz zu klagen. Hypothetisch angesetzte Gewinneinbusen haben Gerichte schon überzeugt. Jedoch kann ich hier das Chance / Risiko verhältnis nicht einschätzen, daher geb ich ihnen Recht. Jedoch ist es eine Dauerwerbesendung und Sie haben ja einen Vertrag mit Youtube eventuell mal prüfenswert wenn der Kanal länger als 3 Tage gesperrt wird. Ich versuch immer mit allem Geld zu verdienen oder zu sparen.... liegt wohl daran das ich Schwabe bin!

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Es gibt zwei Sichtweisen. Sicherlich sind die gesparten Gelder für Sie wichtig und richtig. Allerdings hätte ich in der aufgewendeten Zeit mehr Geld verdienen können, weil bei mir der Verdienst monatlich nicht fix ist, sondern von meinem Arbeitseifer abhängt.

Vor 2 Monate
Daniel Novak
Daniel Novak

http://www.liveleak.com/view?t=92Zad_1538499667 da es was mit tesla zu tun hat unbedingt angucken

Vor 2 Monate
Celsius Magnus
Celsius Magnus

Schön, dass sie was positives über Richter sagen!

Vor 2 Monate
Jonas Haase
Jonas Haase

Aktuell guter Kurs zum einsteigen!!! 238€

Vor 2 Monate
Chris B
Chris B

Grossartiger Beitrag Danke. Hoffentlich sieht man sich mal, wenn du in der Schweiz bist. Grüsse Christoph

Vor 2 Monate
xordinary
xordinary

Das was Sie mit der Aktie machen ist "Traden". Ein Investor/Anleger – zumal ein langfristiger – macht solche (übrigens auch ziemlich deutsch: Schnäppchen-Jagd!) Spielchen nicht mit.

Vor 2 Monate
xordinary
xordinary

Heute Nacht hat Elon schon wieder zu schnell getippt …

Vor 2 Monate
heiner lauter
heiner lauter

Sorry Herr Lüning, jetzt hat Musk schon wieder der SEC ans Bein gepinkelt, hat sie als Shortseller Enrichment Commission bezeichnet. Ich kann die Zukunftsfähigkeit von Tesla nicht einschätzen, aber Musk hat im Board einer börsennotierten Company nichts verloren. Wenn die SEC die neuesten Beleidungen wieder durchgehen lässt(was ich nicht glaube), o.k., Fonds die in Tesla investiert sind, werden das nicht tun.

Vor 2 Monate
Dieter Banan
Dieter Banan

Werden Sie noch ein Video zu Bavaria One bringen? An der Reaktion in den sozialen Netzwerken zeigt sich wie rot die Gesellschaft wirklich ist und ein zukunftsorientiertes Vorhaben nicht versteht.

Vor 2 Monate
swas2704
swas2704

Bei BMW kann man froh sein wenn die die nächsten 10 Jahre noch überleben.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Derzeit ergießt sich ein Strom von Menschen mit beendeten Zeitverträgen über die Jobcenter. BMW geht es nicht gut.

Vor 2 Monate
Rio Bro
Rio Bro

Herr Lüning, ich hätte da ein Buch Tipp für Sie! Vielleicht ein neues Video dazu? Zu dem Thema die Deutschen sind die Ärmsten in Europa, was Sie vorhin im Video schon angesprochen haben. Von Daniel Stelter, Das Märchen vom reichen Land. Wie die Politik uns ruiniert. Ich denke das würde Sie interessieren.

Vor 2 Monate
DoctorGrodbort
DoctorGrodbort

23:10 ich glaube, das ist das erste mal, dass Herr Lüning eine konkrete Zahl nennt: Ich bin jetzt auch wieder um 100 Aktien mehr in Tesla investiert. Ob das Absicht war, oder ein Ausrutscher :-D!

Vor 2 Monate
Tom96RB
Tom96RB

Da fällt mir wieder die Geschichte ein, in der Elon seinen Mclaren F1 ohne Versicherungsschutz verunfallt hat. Damals taten die 1-2 Millionen Dollar ihm viel mehr weh, als heute die 20... Und er hat damals schon gelacht und Scherze darüber gemacht. Genialer Mensch, der Geld nur als Mittel zur Steigerung der Möglichkeiten gutes zu tun ansieht, anstatt Geld zu schaufeln und anschließend sich ein schönes Leben zu gestalten.

Vor 2 Monate
Skinless
Skinless

Danke für die Aufklärung. Hab mir das Video gleich zwei mal reingezogen, um die Infos für den Stammtisch im Kopf zu haben xD

Vor 2 Monate
skysurv
skysurv

Ist aber nicht schon ein Unterschied zwischen Anlage/Aktien- und Barvermögen, aus letzterem Strafe zu zahlen. Angeblich bestreitet Musk sein Leben aus Krediten auf seine Aktien, er hat ja auch erzählt er hätte schon mal von Freunden die Miete geborgt. Ob das ganz so einfach ist nur eine Promille? Er kann ja nicht einfach Aktien verkaufen, verliert er die Kontrolle und aus Prinzip.

Vor 2 Monate
schweissweltcom
schweissweltcom

Eberhard und Tarpenning sind leider schon vergessen. Schnüff.

Vor 2 Monate
Max W.
Max W.

Mal was anderes zu Tesla : http://www.youtube.com/watch?v=s6zURD_fST4&list=WL&index=9

Vor 2 Monate
Martin Sassenberg
Martin Sassenberg

16:18 :D "Schnäpschen" 😂.

Vor 2 Monate
remsibremsi
remsibremsi

Hat Elon Musk mehr Geld als Sie ?

Vor 2 Monate
Hendrik Dehmen
Hendrik Dehmen

Verlassen Sie mal langsam die Tesla-Bubble Herr Lüning. Dass Sie als Tesla- Fahrer und Aktionär (?) das Unternehmen chronisch hofieren/verteidigen macht Sie unglaubwürdig und wirkt auf neutrale Betrachter ermüdend. Tesla ist weniger ein herausragender Technologie-Konzern, als vielmehr ein ausgeklügeltes Marketing-Projekt, welches primär durch den Personenkult um Elon Musk vorangetrieben wird. Der Aktienkurs lebt von PR und wenn der Kurs mal schwächelt, dann werden irgendwelche Phantasieabsatzzahlen kommuniziert, die am Ende sowieso nicht erreicht werden; irgendein Prototyp vorgestellt oder auf Twitter kurzerhand Fakenews verbreitet. Als anfänglicher Tesla-Fanboy, sehe ich das Unternehmen mittlerweile aus verschiedensten Gründen deutlich kritischer. Eine gewisse Nüchternheit bezüglich Tesla/Musk würde auch dem Kanal hier gut tun.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Leider sieht die Welt anders aus. Ich sage extra leider, weil unsere deutsche Automobilindustrie die Kurve nicht gekriegt hat. In Europa verkauft sich das Tesla Model S besser als Mercedes S-Klasse und BMW 7er. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autoverkaeufe-in-europa-teslas-model-s-verkauft-sich-besser-als-die-mercedes-s-klasse-und-der-7er-bmw/20981196.html?ticket=ST-8688583-gObkoKUgDcEukFL9F3k4-ap2 Glauben Sie bitte nicht, was die Medien sagen, das führt Sie auf eine falsche Spur und am Ende verlieren Sie Geld. Rechnet man die VK-Zahlen des Tesla Model 3 von Q3 auf das kommende Jahr hoch, so wird Tesla über 200.000 Stück verkaufen. Bei einer Rohmarge von 30% http://www.focus.de/finanzen/boerse/profitabilitaet-von-ueber-30-prozent-bmws-und-daimlers-albtraum-ist-wahr-teslas-model-3-ist-hochprofitabel_id_9280195.html schaffen die einen Gewinn von 3 Mrd. mit dem Model 3. Aber die Zahlen wachsen noch deutlich. Sie werden in 2019 300k Model 3 schaffen und 2020 sogar 400k. Dann läuft auch die chinesische Fabrik und die Zahlen werden sich verdoppeln. Ab 2022 sollte die Fabrik in Europa laufen und 1 Mio. Fahrzeuge pro Jahr sind drin. Geld für Hightech-Investitionen gibt es in Silicon Valley (und der Welt) genug.

Vor 2 Monate
Paul van de Loo
Paul van de Loo

Insbesondere wenn Tesla pleite geht wird es seinem Ruf schaden.

Vor 2 Monate
TOFKAS01
TOFKAS01

Und warum sollen die Absatzzahlen von Tesla jetzt Fantasiezahlen sein?

Vor 2 Monate
Gehtniemand Wasan
Gehtniemand Wasan

Herr Lüning, schmeckt der noch: http://www.kn-online.de/Nachrichten/Panorama/Auktion-in-Schottland-Dieser-Whisky-ist-947.000-Euro-wert ???

Vor 2 Monate
Lukas Beckers
Lukas Beckers

"Sie haben ein höheres Einkommen" und ich sitze hier mit meinem 450 euro job 🤣

Vor 2 Monate
ay caramba
ay caramba

Schönes Video! Da er zusätzlich zum "Ticket für zu schnelles fahren" ein Eingeständnis abgeben musste, kann es noch zivile Klagen einzelner Personen geben oder ist das nun auch erledigt? Beim deutschen Strafrecht sind das ja zwei verschiedene Sachen. Wie sieht das in den USA aus? In dem Fall wurden ja vorallem Leute wie Du und Ich (wissentlich) geschädigt. Ebenfalls ist eine Eigenart im US-Recht, dass Einzelpersonen schon enorme Summen für deutlich kleinere Lapallien zugesprochen worden sind.

Vor 2 Monate
Viktor Becker
Viktor Becker

Whisky!

Vor 2 Monate
m3lchah1m
m3lchah1m

Buße keine Strafe....

Vor 2 Monate
Thomas Schneider
Thomas Schneider

Schöne Wahlwerbung.

Vor 2 Monate
Reinhard Böldicke
Reinhard Böldicke

Herr Lüning, der Herr Zetsche geht ja nicht einfach als CEO weg. Er wechselt dann in den AR.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Mit einer Pause.

Vor 2 Monate
Paul Kirchhof
Paul Kirchhof

Gute Analyse, aber Elon ist angezählt und wird in Zukunft über seine Schnellschüsse per Twitter vorher nachdenken. Aber Herr Lüning hat von YouTube auch eine gelbe Karte bekommen. Als amerikanisches Unternehmen wird sicher die Whisky Werbung nicht mehr geduldet. Oder sind dem Horst die Vorräte ausgegangen? Aber nein, Herr Lüning ist auf "don't drink when you drive" umgestiegen. Bei hoher Volatilität ist das rausfliegen bei einem Stoploss schneller gegeben. Also wer so hohe Abstände zum relativen Tiefstand von € 226 hat, der muss schon lange in Tesla investiert sein. Tesla ist ein Spekulationspapier, bei dem man schon von Glücksspiel reden kann. Wer ein Stoploss bei € 230 hatte und an Tesla glaubt, der hat mit viel Pech bei € 260 wieder einsteigen müssen. Auch bei 100 Aktien sind das € 3000 Buchverlust. Stoploss ist etwas zu viel Sicherheitsdenken und da Widersprechen Sie sich. Sie werden doch nicht ängstlich sein? Bei 10% auf und ab kann man leicht Gewinne machen, wenn man die richtigen Zeitpunkte erwischt. 20 Mio sind Peanuts bei Schulden von 10-15 Milliarden. Stimmt, aber die fehlen Tesla bei Investitionen. Und was Herr Lüning verschweigt, diese Strafzahlungen werden auf alle Teslakunden umgelegt und ist auch eine Rufschädigung. Wenn in Zukunft der gewitterte Unsinn unterbleibt, dann hat die SEC das maximale Ziel erreicht. Dennoch wäre Musk gut beraten rechtzeitig als CEO aufzuhören, weil er dem Unternehmen Tesla schadet. Gut, dass es für börsennotierte Unternehmen Regeln gibt. Ein Delisting hätte Tesla extrem geschadet, aber die Finanzierung mit $ 420 hatte sich der Elon sowieso ausgedacht. Die Firma Tesla bleibt in den Medien präsent und da sind wir beim Thema unbezahlte Werbung. aber nur negative Schlagzeilen sind für ein Unternehmen nicht gut. Deshalb hat Herr Lüning alles ein Bisschen ins positive Licht verschoben. Schlimm ist doch, dass die Roten daran Schuld sind, dass sich die Reichen immer freikaufen können. Was ein wenig unseriös Aussicht, wieso vergleicht man Verkaufszahlen oder Zulassungen deutscher und amerikanischer Unternehmen auf einem amerikanischen Markt. Warum nicht die Zahlen in Europa oder Deutschland auf den Tisch legen und vergleichen? Die angesprochenen Unternehmen sind weltweit tätig, also was sollen die Statistiken nur für USA belegen? Der amerikanische Markt ist nicht der größte für die deutschen Automobilbauer, wenn auch wichtig. Vergleich weltweit verkaufter Fahrzeuge wäre besser gewesen. Und da ist Tesla immer noch ein kleines Licht im Vergleich zu den anderen. Tesla wird auf dem heimischen Markt günstiger verkaufen als es Daimler und VW können, weil sie dort weniger Kosten haben. Steuervorteile, Einfuhrzölle, Hätten sie das Model 3 zuerst in Europa verkauft, dann wäre weniger verkauft worden, weil der Verkaufspreis in Europa höher ist und zudem hätten sie weniger Gewinn je Fahrzeug, falls die Produktionskosten falsch berechnet wären und die Transportkosten sowie die Endmontage außer Acht bleiben.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Dass die VK-Zahlen in Europa nicht hoch sind liegt an den prohibitiven EInfuhrzöllen und Regularien der EU. Der EU-Raum ist der am meisten abgeschottete Raum. Innerhalb der EU sinkt sogar der Binnenhandel, so viel Probleme machen wir uns intern. Hier das Video: http://youtu.be/_IIi8RD5Nro Es gibt nur noch zwei große, wichtige Automärkte auf der Welt (nach Neuverkäufen). Und das ist CHina, dann kommt erstmal nix und dann die USA. Ganz am Ende kommt dann Europa. Hier das Video dazu: http://youtu.be/mzmiYgqYWBc

Vor 2 Monate
Ba pov
Ba pov

Hat man als Kanalbetreiber Einfluss darauf, welche Werbung im Kanal geschalten wird?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Nein. Nur ja oder nein. Wenn man nein sagt, wird man weniger promoted.

Vor 2 Monate
Mirko Naumann
Mirko Naumann

Wieder ein gut gesprochenes Video. Aber stimmt: Whiskey Vorstellung hat gefehlt. Dafür beim nächsten Video bitte 2 ;-)

Vor 2 Monate
Mayday
Mayday

Apropos ärmste Deutsche. Amazon USA hat gerade die Mindeslöhne auf 15 US$ erhöht, gilt natürlich nicht für Amazon Deutschland.

Vor 2 Monate
Alexander Lanz
Alexander Lanz

Es geht ja eigentlich nicht darum das sich Elon Musk diese Strafe locker leisten kann, oder nicht. Es geht darum das Er den Markt Manipuliert hat. Damit hat Er nicht nur eventuell den einen oder anderen Short-Seller geschadet. Er hat den ganz normalen Aktien Anleger geschadet. Nicht nur mit der Information das die Aktie vom Markt genommen wird, sondern auch noch das Versprechen, dass ein Preis gezahlt wird, der weit über dem Aktuellen Marktwert liegt.

Vor 2 Monate
Artur Sommerfeld
Artur Sommerfeld

Wen interessieren überhaupt noch diese alten medien? Mal im ernst: ist es überhaupt noch ein thema was die an output bringen?

Vor 2 Monate
Rumpel Django
Rumpel Django

100%  eigentlich war es ja nur ein "Rülpser" von Freitag bis Montag. In der Woche wäre eventuell mehr Abwärtstrend zustande gekommen aber da die Börse noch Wochenende hat war das eben nur ein kurzes Zeitfenster am Freitagnachmitttag wenn man einsteigen wollte. Denn am Montag ging es so schnell nach oben was vermutlich an den Vorbörslichen Käufen der Profis lag daß der "Kleinanleger das "Nachsehen hatte. Oder der der am Freitag das verkaufen "Verpasst" hatte froh sein konnte.  Nachdem am Freitag die Einigung bekannt wurde bin ich auch eingestiegen den ich hoffe auf die Quartalszahlen von Q3 daß es dann noch ein Stück nach oben geht.

Vor 2 Monate
Nico Steffen
Nico Steffen

Ich hab mir die Zahlen angeschaut, im September hat Tesla 3/4 aller Elektroautos in den USA verkauft!

Vor 2 Monate
Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

Das hat mit Steuervorteilen zu tun, ansonsten wir schon viel mehr TM3s in Europa.

Vor 2 Monate
Thomas Schwartz
Thomas Schwartz

Die Strafe entspricht ca. einer Tagesproduktion des M3

Vor 2 Monate
Carmelita
Carmelita

Tesla, Tesla, Tesla...............laaangweilig

Vor 2 Monate
biker 33
biker 33

Hallo Herr Luening, machen sie bitte mal ein Video zum social scoring system in china. Gehen sie davon aus das dieses Menschenbewertungssystem auch in Europa eingefuehrt wird?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Hier ist das Video schon: http://youtu.be/6E-aEjYbbiA

Vor 2 Monate
Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

Bei arte gab es vor kurzem eine interessante Doku über das Thema.

Vor 2 Monate
dimitri schütz
dimitri schütz

immer wieder gute Informationen,schaue ich immer gern,danke

Vor 2 Monate
Fred Kassner
Fred Kassner

Mein Model s vorgestern neu zugelassen ist 258880

Vor 2 Monate
mraty
mraty

Die privatrechtliche Verfahren haben Sie aber natürlich nicht erwähnt. Jeder, der nach der 420 USD Ankündigung eine Tesla Aktie gekauft hat, kann sich an die Sammelklagen beteiligen und Musk/Tesla verklagen und wird hoch-wahrscheinlich auch Recht bekommen.

Vor 2 Monate
seemawn
seemawn

Naja, die 20 Mio jucken Musk noch weniger als die 30 Euro den deutschen Michel, weil die Lebenshaltungskosten bei ihmviel stärker ins Gewicht fallen als bei Musk. Was anderes: Wie denken Sie über die Tüte, die Musk in dem Interview wohl geraucht hat? Ich hab nix gegen ... [ich will nix strafbares sagen], aber er sollte doch wissen, dass das Tesla/SpaceX/... schadet, wenn er vor laufender Kamera ne Tüte raucht, oder? Außerdem kontakariert er seinen Plan, wenn es denn einer war, den Shortsellern zu schaden, weil fallende Aktienkurse nach so ner Aktion sind zwingende Konsequenz. Grüßle

Vor 2 Monate
mob1235
mob1235

Elon Musk handelt oft viel zu impulsiv und auch beleidigend. Siehe den Vorfall mit dem Höhlentaucher. Da war Musk so beleidigt, dass sein Uboot nicht in einen Höhlenspalt passt, dass er den Retter als Pedo bezeichnet hat.Elon Musk selbst ist aktuell die größte Gefahr für Tesla.Er hat das Unternehmen gehyped, er kann es wieder zerbrechen, wenn er es nicht langsam weitergibt.

Vor 2 Monate
Stefan Grüne
Stefan Grüne

Passend zum Thema wurde mir ein Werbespot von Volkswagen für den T-Roc eingeblendet, nachdem Sie kurz vorher über VW gesprochen haben... Finde ich höchst amüsant.

Vor 2 Monate
realdomdom
realdomdom

Handwerker mit unterdurchschnittlichem Einkommen hier!

Vor 2 Monate
Stefan Berger
Stefan Berger

Elon Musk und die Gedanken sind zu schnell.... so ein Quatsch, der Mann weiß genau was er wann wo und wie zu sagen hat. Der Kerl hat das ganze wohl kalkuliert und sonst gar nichts....

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

IMO sollte man eine Strafe eher mit dem Einkommen (inkl. sonstigem Cash-Flow aus Vermögen) vergleichen. Der Vergleich mit dem Vermögen hinkt ein wenig. Das gilt auch für Hrn. Zetsche, der mit seinen Aktienoptionen ja vorerst nicht flüssig machen kann, nehme ich einmal an. E. Musk hat z.B. aus Tesla keinen Cash-Flow und vermutlich auch nicht aus SpaceX. Weiß nicht welches Einkommen er aus den Unternehmen bezieht? Das bedeutet, dass 20 Mio. Strafe schon recht schmerzhaft sein können, weil er ja das Cash irgendwo her nehmen muss. Ich nehme nicht an, dass er 20 Mio. irgendwo auf einem Konto herumliegen hat. Diese Beispiele für den roten Staatsanteil in großen Unternehmen gibt es auch in AT. Ein Musterbeispiel ist die OMV, wo der Vorstand politisch besetzt ist. Die Aktie ist im Vergleich zu anderen privaten Ölunternehmen mit gigantischem Risikoaufschlag bewertet. Naja, die Aktionäre wissen warum! Meide alle Aktien wo der Staat seine "roten" Finger im Spiel hat !! .

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Wenn man eine Unternehmen hat, das Mio. wert sein könnte, so lange es gut läuft, dann hat man trotzdem nichts davon, so lange man nicht verkauft! Was zählt ist der Cash-Flow. Ich habe auch Vermögen aus dem aber kaum Cash-Flow entsteht und das auch nicht liquide ist. Bin ich also deshalb reich? Ganz sicher nicht! .

Vor 2 Monate
SCWfan06
SCWfan06

Bitte was? Der Mann ist Multimilliardär!

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Horst, wenn sie die TSLA Aktie spekulativ traden (also Stopp-Loss verwenden), dann sollte man IMO auch berücksichtigen, dass das Transaktions-Spesen kostet und falls man davor einen Buchgewinn hatte und diesen dadurch realisiert, fließt auch Kapital über die Steuer weg, das man dann wieder aus seinem Cash nachbringen muss. Aber bei so hoch volatilen Aktien wird sich das vermutlich trotzdem noch rechnen, VORAUSGESETZT man hat wirklich ein sehr geschicktes Händchen, sonst bestimmt meist nur der Zufall wie dieses Traden ausgeht. Ich habe so etwas früher auch versucht, aber ZU OFT kauft man später teurer zu, als man beim Stopp raus ist. Das ist als Spekulant kein Thema, aber als Investor schon. Das ist der Preis für das vermeintlich verminderte Risiko, wenn man draußen ist. Aber ist es wirklich ein vermindertes Risiko, wenn man tiefer gleich wieder kauft? Darüber sollte man genauer nachdenken. Jesse Livermore, der legendärste Spekulant, des letzten Jahrhunderts, hätte so etwas wegen der schlechten Wahrscheinlichkeit nicht getan! Alle irgendwie politisch motivierten Kursbewegungen kann man vergessen. So auch wieder das Ding mit der SEC. Nur in Deutschland sollte man da etwas vorsichtiger sein, weil da regiert bekanntlich die German Angst 😉 .

Vor 2 Monate
user299792
user299792

Worte bestimmen das Denken, das Denken bestimmt das Handeln. In den USA spricht man vom "Board of directors", also einem Gremium von Direktoren und Führungskräften, in Deutschland vom "Aufsichtsrat", also Aufsehern, die den Vorstand kontrollieren und zähmen sollen. Allein das macht schon klar, warum Unternehmen in den USA innovativ und erfolgreich sind und in Deutschland nicht. Die innovativsten Firmen in Deutschland sind mittelständige, oft inhabergeführte Unternehmen mit einem Unternehmer, und nicht einem Manager an der Spitze. Und während man in den USA von "Venture Capital", also Wagniskapital spricht, spricht man in Deutschalnd nur von "Risikokapital". RIIISIKOOOO! GEFAHR! FINGER WEG! WIR WERDEN ALLE STERBEN! Solange dieses Denken in Deutschland vorherrscht, wird das nix. Übrigens: Gerade lief ein Spot von VW aus der aktuellen Serie. Auch hier wieder: Blos kein Risko eingehen, kaufen Sie einen VW mit 5 Jahren Garantie! Passt genau ins Bild.

Vor 2 Monate
Conker The Squirrel
Conker The Squirrel

Sehr guter Post und @peter in Dland ist Risiko leider meistens negativ angesehen, da wird man doch schon schief angeschaut, wenn man von Wagnis spricht.

Vor 2 Monate
Peter Müller
Peter Müller

Risiko kann positiv oder auch negativ sein. Das liegt im Auge des Betrachters.

Vor 2 Monate
Ur Ba
Ur Ba

Sie reden wieder über das uninteressanteste überhaupt, die SEC-Klage.Wir werden ja sehen wie viel Erfolg die private Klagewelle hat, wenn der Fall angeblich so schwach ist. 'Das' ist ja das eigentliche Risiko. Die Sec kann weder einen Elon Musk ins Gefängnis stecken noch ist es ihre Aufgabe Unternehmen aus dem Verkehr zu ziehen. Die SEC haut Unternehmen und CEOs auf die Finger und das wars. Nicht umsonst muss der Vergleich auch noch von einem Gericht bestätigt werden. Wirklich interessant ist da eher was das DOJ aus dem Fall macht. Es gibt genügend Beispiele, dass eine Klage des DOJ erst Monate nach einem Vergleich mit der SEC kam. Ich bin gespannt wie es bei Tesla sein wird. Im Prinzip geben sie wieder grundlos Entwarnung, obwohl die eigentliche Gefahr noch in der Luft schwebt. Dass Musk jetzt quasi Kindermädchen von der SEC an die Seite gestellt bekommt, verhindert auch, dass er den Kurs erneut mit haltlosen Versprechungen aufpumpt. Dass ist seit mindestens 6 Jahren zum Geschäftsmodell bei Musk geworden. Spätestens seit der Übernahme von Solar City. 2016 hieß es wir werden 2018 ein 35.000 USD Elektroauto kaufen können, das voll autonom von Küste zu Küste fährt. Wo ist denn dieses Auto? Und Autonomie? Tesla ist immer noch bei L2. Der einzige Unterschied ist, dass man das aggresiv als Autopilot bewirbt und fahrlässig auf den Markt schmeißt.

Vor 2 Monate
Ronolein
Ronolein

Leichte Irritation bezüglich der Einkommensverhältnisse Ihrer Zuschauer Herr Lüning. Ähnlich wie die RundeKatze weiter unten, ich lebe weit unter der Einkunftsvorstellung die Sie bezüglich Ihrer Zuschauer haben. Ich seh Sie dennoch gerne weil Sie meinen Horizont erweitern. Und weil ich E-Autos interessant finde.

Vor 2 Monate
19Marc79
19Marc79

9:08 => Sanfte Streicheleinheiten für´s geliebte Whiskyfass...

Vor 2 Monate
lophiomys
lophiomys

Kann man jetzt, nach kurzfristiger Klärung der Situation, quantifizieren, ob und wieviel die ShortSeller der TeslaAktie geblutet haben, oder ob diesbezüglich konkrete Konkurse einzelner Spekulanten bekannt geworden sind? Oder haben sich diese Shorts über den zwischenezeitlichen Wertverlust der Teslaaktie doch rentiert?

Vor 2 Monate
lophiomys
lophiomys

Na ja. Im Gespräch waren ja eine der größten Short-Aktivitäten überhaupt gegen dern Erfolg der Tesla-Aktie, welche höchstwahrscheinlich Elon Musk letztendlich auch motiviert haben dürften. Das avisierte "Bluten der Shortseller" hätte meiner Meinung nach faktisch bedingt durch die einschlägigen Medien gehen müssen. Jetzt ist der Aktienkurs aber nun doch gefallen, was einerseits einigen ShortSellern (Geld) in die Hände gespielt haben dürfte, aber anderseits dann doch nicht tief genug für den Großteil dieser Negativwetten gewesen sein dürfte?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Das wäre interessant zu erfahren. Leider sprechen Menschen nicht gerne über Verluste.

Vor 2 Monate
Ulrich Kerpen
Ulrich Kerpen

Tesla ist mit BMW und Mercedes in den USA bezgl. der Verkaufszahlen ungefähr gleichauf. Im Bereich der Limousinen ist man hoch überlegen, allerdings fehlt bei den SUVs noch das Volumenmodell. Third quarter results: Passenger cars: Tesla (Model S + Model 3) – 61,875 BMW – 45,452 Mercedes-Benz – 29,442 SUVs: Mercedes-Benz (excludes commercial vans) – 37,100 BMW – 26,227 Tesla (Model X) – 8,050 All passenger cars and SUVs: BMW – 71,679 Tesla (Model S, X & 3) – 69,925 Mercedes-Benz (excludes commercial vans) – 66,542 http://insideevs.com/tesla-sales-against-rivals-bmw-mercedes/

Vor 2 Monate
Peter Löck
Peter Löck

Was trinkt man denn so auf ein Ticket für zu schnelles Fahren, Herr Lüning? Einen mit Geduld und Muße gereiften Islay?

Vor 2 Monate
Marcus Mayenschein
Marcus Mayenschein

Sehr guter Titel zu diesem Thema 👍 Klasse analysiert

Vor 2 Monate
Flatsteff
Flatsteff

Die Aussage, dass eine Haftstrafe drohte ist doch absolut richtig?! Natürlich ist es kaum möglich, ihm eindeutig nachzuweisen , dass er auf kursmanipulation aus war, aber sollte das doch glücken , wäre eine Haftstrafe im us recht doch genau das, was die Folge gewesen wäre?!

Vor 2 Monate
Oldtimer-Veranstaltung.de
Oldtimer-Veranstaltung.de

... die Vergleiche der Strafzahlungen im Verhältnis zu den Einkommen waren gut gewählt 😀

Vor 2 Monate
TechTom
TechTom

ich glaube auch dass er den Shortsellern schaden will. Wenn man den Kurs von Tesla in diesem Jahr anschaut, drängt sich der Verdacht auf, dass Musk in regelmäßigen Abständen Skandälchen erzeugt, die die "Feiglinge" an der Börse verstören. Es kann selbstverständlich alles ein Zufall sein, aber (und wir hatten das im Freundeskreis auch schon diskutiert) Musk könnte auch ein Interesse daran haben den Kurs so gefährlich wie möglich zu machen. ich hab jedenfalls keine Stop-Loss order mehr auf Tesla... so schnell kann ich als Arbeitnehmer mit dem Rückkaufen überhaupt nicht reagieren, wie die Stoplosses ausgelöst würden. aber dieser 5. September wird mir noch lang in Erinnerung bleiben. der Letzte Kurs in Frankfurt war ja 217, den hab ich nicht mehr erwischt, aber 230 und dann nochmal 222. Also ich mag Musk :)

Vor 2 Monate
Stefan Mustermann
Stefan Mustermann

Die Aktienstrategie geht nicht auf. Der Grund ist die Steuer. Nehmen wir mal an man kauft Aktien für 1000€ (z.b. 10st *100€) Nach einiger Zeit verkauft man sie auf Grund des Stopp-loss für 3000€. Jetzt hat man einen Gewinn von 2000€ - 500€(Steuer). Man müsste die Aktie danach für mindestens unter 250€ bekommen damit man wenigstens kein Verlust bei der Aktion macht! Habe ich ein Denkfehler? P.S. Ich finde es beeindruckend auf wie viele Kommentare sie antworten. Ist ja schließlich auch mit Arbeit/Zeit verbunden.

Vor 2 Monate
Stefan Mustermann
Stefan Mustermann

Meine 800€ habe ich schon durch die Dividende voll. Da habe ich kein Spielraum für solche Aktionen. Buy & hold ist dadurch wohl für mich aus Steuerspargründen alternativlos 😮

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Bitte Freibeträge beachten.

Vor 2 Monate
Cactus Metall
Cactus Metall

Warum hat der Herr Lüning kein Twitter Account da wird wenigstens nichts gefiltert ?

Vor 2 Monate
Romanus Scp
Romanus Scp

Das der Anteil von Tesla der Musk gehört durch diesen Stunt um eine Mrd. gestiegen ist, ist natürlich nicht seine Absicht gewesen, gaaaaanz sicher nicht. Das er aber andere Aktionäre geschädigt hat und durch die Strafe es auch zugibt wird ihm noch sehr teuer zu stehen kommen. Und somit auch Tesla.

Vor 2 Monate
Georg Grasl
Georg Grasl

Wenn Elon Musk normal wäre, gäbe es Tesla nicht, Hyperloop, PayPal, SpaceX, usw. auch nicht. Habe bereits Aktien nachgekauft. Alles wunderbar!

Vor 2 Monate
Ludger Benning
Ludger Benning

Warum sollte es Tesla nicht geben? Musk hat Tesla nicht gegründet, sondern sich dort eingekauft.

Vor 2 Monate
Romanus Scp
Romanus Scp

+Henrik Winkelmann Na so kommt man doch zusammen. Also schon selber gemerkt das er sein Ego gut verkaufen kann. Und mit diesem " Wert" verkauft er seine Aktien, an die Gläubigen, die gut Gläubigen. So kann man sich da täuschen, er ist wohl ein überarbeiteter Soziopath. Aber Vorbilder darf sich ja jeder so wählen wie man will.

Vor 2 Monate
Henrik Winkelmann
Henrik Winkelmann

Ich habe nicht gesagt, dass jeder der Physik studiert hat, auch eine Rakete bauen kann. Falls du darauf hinaus wolltest.. Außerdem ist erstmal die Frage, was von Musk selber in den Raketen stecken soll? Meinst du Ideen? Wenn ja, dann solltest du dir mal angucken, wie die moderne Wirtschaft funktioniert.

Vor 2 Monate
Romanus Scp
Romanus Scp

+Henrik Winkelmann Ja genau jetzt gibt es also schon die Rakete Merkel 1, sie hat wenigstens Physik studiert, mit richtigen Abschluss.

Vor 2 Monate
Henrik Winkelmann
Henrik Winkelmann

Rolo Scp stimmt, Musk hat bestimmt überhaupt keine Ahnung! Ich empfehle dir seine Biografie, bevor du irgendwas schreibst wovon du keine Ahnung hast. Musk hat übrigens einen Bachelor in Physik und Volkswirtschaftslehre. Versteht also auf jeden Fall mehr von Raumfahrttechnik, als „Normalsterbliche“.

Vor 2 Monate
jbcola74
jbcola74

Herr Lüning, machen Sie doch bitte einmal ein Video über ihre Fehlspekulationen, oft sind diese Lehrreicher als einmal einen guten Riecher zu haben :)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich halte keine Spekulationsaktien. Auch Tesla ist aus meiner Sicht keine Spekulation. Allerdings muss man sich bei Tesla gegen die Spekulanten absichern.

Vor 2 Monate
Never Yield
Never Yield

$420... blaze it! ;) Ich habe meine Tesla Position nicht verkauft, wollte im Sparplan am 1. Oktober den Dip kaufen... aber da war Tesla schon wieder hoch geschossen, schade.

Vor 2 Monate
Armin Fogel
Armin Fogel

Herr Lüning, warum heute kein Whisky 🥃 ?

Vor 2 Monate
AviationMe
AviationMe

Elon Musk "zahlt" die gesamten $40 Millionen an Strafe, er hat angekündigt für $20 Millionen Tesla-Aktien zu kaufen.

Vor 2 Monate
Alex Winter
Alex Winter

Wenn man sich mal die heise-Kommentare anguckt, zeigt es ganz deutlich, warum DE in Sachen Zukunft und Gründertum abschmiert. Rot, roter, Sozialismus, sage ich da nur... gruselig.

Vor 2 Monate
Ludger Benning
Ludger Benning

Ja, es ist wirklich schlimm. Deutschland ist wirklich das ärmste Land auf der Welt und wir schmieren nun völlig ab. Deshalb wollen so viele zu uns, ums uns zu helten. Früher war ja alles so viel besser. Aber heute sind wir bald völlig im Arsch. 5,5 Bio. Euro auf Privatkonten zeugen von unserer Armut. Das kann so nicht weitergehen. :)

Vor 2 Monate
Radio Electronics
Radio Electronics

@Reinhard Böldicke: ja Kapitalismus, aber genauso auch Sozialismus. Versuche mal als Einzelperson einen Onlineshop zu öffnen. Vor lauter Gesetzen und Vorschriften die unter dem Deckmantel des Umweltschutzes erlassen wurden wird man verzweifeln. Wir Einzelgewerbetreibende müssen ab 2019 Verpackungskartons zählen und wiegen, während in den Entwicklungsländern tonnenweise Plastik im Meer entsorgt wird. Es ist egal ob Kapitalismus oder Sozialismus, in beiden Fällen sind die kleinen die Dummen. Mal Lüning fragen was er alles an Gesetzen befolgen muss und an Abgaben hat nur um eine Flasche Whiskey einzupacken und zu verschicken.

Vor 2 Monate
xShadowsithx
xShadowsithx

Kommentare auf Heise und Golem sind schrecklich, kann man nur kurz rein sehen dann ist man schon wieder auf 180. Und das gilt für jedes Thema. Außerdem ist die Lesbarkeit der Kommentare bei diesen "Techmagazinen" ein schlechter Witz.

Vor 2 Monate
Tanja xy
Tanja xy

+Reinhard Böldicke das hat sehr wohl was mit der Politik zu tun. Unsere Politikdarsteller haben null Interesse an diesem Land und den Deutschen. Es dreht sich alles nur noch um's Ausland und dem Bevölkerungsaustausch, der finanziert werden muss!

Vor 2 Monate
Reinhard Böldicke
Reinhard Böldicke

Alex Winter, erster Teil einverstanden. Seit Jahren tut sich in D nicht mehr viel, Bauvorhaben wie z.B. der BER gehen nicht voran, Patentanmeldungen sind lächerlich gering ... Das alles hat aber nichts mit "Sozialismus " zu tun. Das ist ausschließlich Kapitalismus. Das ist die Gier der Großunternehmen, die "Angst" vor falschen Entscheidungen, keine Risikobereitschaft usw.

Vor 2 Monate
markus
markus

Das ist jetzt nur eine Vermutung aber ist das Hintergrundbild extra so eingeblendet worden damit es aussieht als würden die Getränke neben Elon Musk auf ihrem Fass stehen? Das ist mir erst am Ende des Videos aufgefallen.

Vor 2 Monate
Manuel Bänziger
Manuel Bänziger

Elon Musk hat am Wochenende ein Bild vom Roadster mit Starman im Weltraum getwittert mit der Überschrift (And remember…) Früher war es so, wer den Weltraum beherrschte, der beherrschte auch die Welt. Deshalb war das Rennen um die Mondlandung und die Marsexpeditionen so wichtig für die USA. Nun ist es Elon Musk mit SpaceX und nicht mehr die USA mit der NASA. Man sollte es also tunlichst unterlassen, sich mit Elon Musk anzulegen.

Vor 2 Monate
Ferdinand Wohlrab
Ferdinand Wohlrab

Herr Lüning, man hört ja oft, die ganzen Elektroautos wären so umweltschädlich weil sie von Kohlestrom betrieben werden. Wie stehen sie eigentlich zur Kohlekraft? Finden sie gut, dass sie so billig ist und die Kohle noch für viele Jahre reicht, oder halten sie diese für obsolet, dreckig oder gar ineffizient?

Vor 2 Monate
Ferdinand Wohlrab
Ferdinand Wohlrab

Danke für die Antwort. Ich persönlich habe kein Problem damit, wenn ein paar Steinkohlekraftwerke einen Teil der Grundlast ausmachen, sofern diese noch ein Fernwärmenetz betreiben. Für reine Stromerzeugung wäre Kohle natürlich verschwenderisch, keine Frage

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich halte sie auf keinen Fall für dreckig. Sie ist effizienter als Öl in Diesel-PKW zu verbrennen. Dennoch sollten wir Ressourcen sparen und die Kohle nicht für die Stromerzeugung verwenden.

Vor 2 Monate
Nils Frederking
Nils Frederking

Herr Lüning bezüglich VW Aktien, "da konnte man ein Schnäppschen machen" (gemeint war wohl Schnäppchen) "Das sind alles rückwärtsgewandte Rote". ;-)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

War schon so gemeint. Bei uns ist das 'Schnäppschen' ein geflügeltes Wort.

Vor 2 Monate
Gehtniemand Wasan
Gehtniemand Wasan

Wie sieht der Elon bloß aus, ein Milchbubi mit 47 Jahren. Die Referenz für "Schnöseliges Antlitz".

Vor 2 Monate
Gehtniemand Wasan
Gehtniemand Wasan

Für dich werde gleich einen Fuckfinger oder STOP! NO-TESLA-Verkehrsschild kreieren. Für eine Comicstyle-(MAD)-Verarsche von Musk fehlen mir leider die künstlerischen Fähigkeiten ;-P btw: Dein Avatar lag vor paar Wochen im Graben. Wars ein Tesla-Fahrer? *LOL*

Vor 2 Monate
19Marc79
19Marc79

@ Gehtniemand Wasan: Zeig du doch erstmal dein Antlitz in deinem Youtube-Avatar ! Oder traust du dich das etwa nicht ?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Das Bild ist von München 2013.

Vor 2 Monate
Anth Wo
Anth Wo

Elon Musk Fanboy hier. Ich bin sehr traurig, weil ab jetzt er keine ungefilterte Tweets mehr raushauen kann. BTW was ist aus sein "Pedo" Tweet geworden ? "Richter sind vernünftige Menschen" also ich hab seid der Kavenaugh Anhöhrung echte Bedenken.

Vor 2 Monate
thomas anderson
thomas anderson

"Allerdings wohl höchstens eine Geldstrafe wegen Beleidigung." sowas gibt es in den USA nicht lol dort gibt free speech. also Redefreiheit dass man in Deutschland jemanden wegen "beleidigung" anklagen ist so lächerlich.

Vor 2 Monate
TOFKAS01
TOFKAS01

Da könnte für ihn persönlich noch etwas drohen. Allerdings wohl höchstens eine Geldstrafe wegen Beleidigung.

Vor 2 Monate
Uwe M
Uwe M

Hallo Horst, wann bringst Du ein Video über die Diesel Gipfel Verarsche?

Vor 2 Monate
Uwe M
Uwe M

+Horst Lüning Ich meinte ein Video aktuell zum letzten Diesel Gipfel. Du kannst mit Deinen tollen Videos den Menschen da Draußen so herlich klar machen wie Sie verarscht werden.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich hab' schon so viele Vids darüber gedreht. Muss das nochmal sein? Irgendwann habe ich getitelt: Diesel - die letzte.

Vor 2 Monate
juergen515
juergen515

Tut mir leid Herr Lüning, beim höheren Einkommen ihrer Zuseher bin ich definitiv raus... Bildung kann man ja schlecht selbst einschätzen, Dunning Krüger Effekt, wenn ich mich recht entsinne😂

Vor 2 Monate
Mt 8910
Mt 8910

auf dieses video habe ich gewartet!

Vor 2 Monate
robert kowalski
robert kowalski

D. H. UNTER UNTERBLOG :-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Vor 2 Monate

Nächstes Video