Physik am Fahrrad - Kräfte, Leistungen, Arbeit - Bergfahrt, Luftwiderstand und Rollwiderstand


Alex Aulbach
Alex Aulbach

Ich empfehle dir mal folgende Software anzuschauen: http://calca.io/ Das ist ein Texteditor, der mathematische Formeln "inline" berechnen kann. Ich empfehle das deswegen, weil mir dieser Beitrag und die Erklärung der Formeln zwar gut gefällt, aber dann grätscht du immer wieder dazwischen und setzt andere Werte ein. Didaktisch wäre es doch wunderschön, wenn du in dem Moment einfach ein Blatt hättest und oben eine andere Grundkonstante (Geschwindigkeit ändern, wie siehts bei Gegenwind am Strand aus?) einsetzt und unten sieht man sofort den neuen Wert. Ich weiß dass du dich mit Excel im Schlaf auskennst und damit könnte man das was ich meine sicher auch machen. Aber nicht so schön. Wenn man komplizierte Sachen Schritt für Schritt am Bildschirm ausrechnen will, so dass das Publikum am Bildschirm problemlos folgen kann, dann ist Calca definitiv das bessere Werkzeug. Mit 10 Euro macht man da nix falsch, um es auszuprobieren. Einen Guten Rutsch wünsch ich auch.

Vor Monat
Marcel at YouTube
Marcel at YouTube

Glückwunsch zum Fahrrad! Am Ende wird der Antrieb im Gegensatz zur persönlichen Leistungsfähigkeit nicht wirklich einen großen unterschied machen. Aber wie immer im Leben geht es um Leidenschaft und man merkt, dass dieses Bike die Leidenschaft, in Ihnen, entfachen konnte und Sie dazu bring mehr Fahrrad zu fahren. Um mehr geht es nicht und dann sehe ich die 4000 Euro auch als positive Investition in die Gesundheit an. Außerdem unterstützen Sie damit deutsche Firmen (Tycan Herr Lüning ;) .. ich habe vorbestellt).

Vor 2 Monate
Rainer Gumpert
Rainer Gumpert

Und nun die spannende Frage: Besteht ein merklicher, dynamischer Schwerpunktpfad der Möve Viergelenkkurbel und wenn ja, bei welcher Drehzahl gerät dieser in Resonanz mit den Feder Dämpfer Systemen a) Reifen und Felge? Und b) Luftfedergabel? jeweils in Anhängigkeit des Luftdruckes? Berechnen wir die optimale Dämpfung der Zug- und Druckstufe an diesem Punkt. Hilfestellung: x(t) = v'(t) = a''(t)

Vor 2 Monate
Alfred Fuchs
Alfred Fuchs

Hallo Herr Lüning, Ich muss als Taucher immer lächeln, wenn Sie von reden. Eine Pressluftflasche wird üblicherweise so gefüllt, dass sie nach dem Abkühlen 20 Grad Celsius 200 Bar hat. Für’s Tauchen übliche Pressluftflaschen haben 10, 12 und 15 Liter oder 11 Kubikfuß. Wenn Sie möchten, können wir gerne mal einen Schnuppertauchgang in ihren See oder im Starnberger See machen, wenn das Wasser mal 20 Grad+ hat. Liebe Grüße, Alfred Fuchs

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich war in meiner Jugend DLRG-Rettungstaucher.

Vor 2 Monate
Andreas Tattarisuo
Andreas Tattarisuo

Herr Lüning, sie sind ein Fortran Saurier. Anders ist das Quadrieren per **2 nicht zu erklären. Sie haben bei ihrer Rechnung übrigens nicht bedacht, dass die Luftdichte und damit der Luftwiderstand mit der Höhe abnimmt.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Damit wollte ich meine Zuseher nicht auch noch quälen. Die Hälfte ist ja schon beim Luftwiderstand als solchem ausgestiegen.

Vor 2 Monate
Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

Ein Video über 5G von Ihnen wäre interessant.

Vor 2 Monate
0111011 01100110011
0111011 01100110011

hhhrrrrr psssss  hrrrrrr pssssssss hhrrrrrrrr psssssssss hrrrr hrrrrrr hrr  pssssssssssssssssss

Vor 2 Monate
Daniel Pohlke
Daniel Pohlke

So Luftwiderstand und dann landet man doch beim Liegerad? Die Dinger sind ja sehr beliebt bei den Nutzern...

Vor 2 Monate
Daniel Pohlke
Daniel Pohlke

Wir müssen uns das mit der Haftreibung und dem Rollwiderstand nochmal anschauen. Sehr interessant warum jedes Gramm zählt!

Vor 2 Monate
Daniel Pohlke
Daniel Pohlke

Sehr informativ - ich mag auch die physikalischen Grundlagen. Sollte in der Schule auch erklärt werden wie wichtig Mathe und Physik im täglichen Leben sind.

Vor 2 Monate
Friedemann Gädeke
Friedemann Gädeke

Das Problem mit Verwendung der Energie im Akku (beim E-Fahrrad) zum Überwinden der potentiellen Energie ist allerdings, dass der Motor bei geringer Drehzahl und hohem Drehmoment ineffizient wird, zumindest beim Nabenmotor. Ich hab das schon getestet (am Brocken mit ca. 850 Hm), und der Akku hatte zu wenig Energie abgegeben, der Motor wurde extrem heiß und ich musste sehr viel mehr Leistung aufbringen als auf grader Strecke.

Vor 2 Monate
Friedemann Gädeke
Friedemann Gädeke

Joule sind auch Nm :-)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Das wollte ich den Zusehern nicht abverlangen.

Vor 2 Monate
Stephan P
Stephan P

123 Watt ist aber eh nyx

Vor 2 Monate
Matthias Gehringer
Matthias Gehringer

Lieber Herr Lüning, warum haben Sie sich kein Pedelec gekauft? Spätestens nach 3 Monaten haben Sie Knieschmeerzen vom Radfahren ohne Motor

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

?? Dazu habe ich mich in früheren Radvideos ausgelassen. (Links un der Beschreibung). Es geht darum, dass ich mich trainiere. Und ich fahre nicht genug, dass ich mich trotz E-Zusatzantrieb noch genug trainiere.

Vor 2 Monate
Daniel K
Daniel K

Sehr schön erklärt. Daumen hoch. für die Praxis empfehle ich als erstes einen Helm aufzusetzen. Dann geeignete Radkleidung. Radfahrhose kurz oder lang ist egal. Sie reduzieren sie die Reibungsverluste der Hose an den Beinen und optimieren den Luftwiderstandsbeiwert. Eine Radfahrbrille schützt die Augen vor Insekten und Wind (reduziert Risiko einer Bindehautentzündung). Ein GPS Gerät am Rad/ Handyhalterung motiviert ungemein. Wenn Sie das erste mal die 100km bei einer Tour knacken sind sie stolz wie Bolle.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Der Helm ist schon gekauft. Sehe ich als extrem wichtig an. Dazu verwende ich jetzt im Herbst/Winter die Sturmhaube vom Motorrad. Eine Radfahrhose und Radfahrerbrille werde ich mir nicht kaufen. Ich habe eine gut schließende Outdoor-Sonnenbrille, die das selbe schafft und für eine Radl-Hose fahre ich nicht weit genug.

Vor 2 Monate
Max W.
Max W.

Auch ein bischen Physik und Chemie : Schon mal davon gehört und was ist davon Ihrer Meinung dazu : http://www.msn.com/de-de/finanzen/watch/sunfire-die-suche-nach-neuen-kraftstoffen/vp-AAu084W Damit ist Fr. Wanka (Entwicklungsministerin) Ihrem Dienst Audi Diesel bereits 2015 problemlos gefahren !?

Vor 2 Monate
anvou2
anvou2

Und ich dachte, dass der Rollwiderstand nicht linear zur Geschwindigkeit zu nimmt...

Vor 2 Monate
atz frarz
atz frarz

Ich hab mal kurz berechnet welche Geschwindigkeit sich einstellt wenn Herr Lüning ein konstantes Gefälle von 7% befährt ohne zu verzögern:)

Vor 2 Monate
atz frarz
atz frarz

+Jack GeF rund 53 km/h

Vor 2 Monate
Jack GeF
Jack GeF

Ergebnis?

Vor 2 Monate
strolch 1
strolch 1

Faß oder Tisch? für mich völlig wurscht. Nur der Wisky fehlt auch auf dem TISCH!

Vor 2 Monate
Ralph G.
Ralph G.

Ist übrigens ein lange gelöstes Problem... Hat vor 30 Jahren mal einer ein nettes C-Progrämmchen / source code Public Domain gestellt: http://www.mystrobl.de/ws/fahrrad/bikepwr.htm Gibt auch Webseiten, die das verwenden...

Vor 2 Monate
falkenflieger
falkenflieger

http://www.kreuzotter.de/deutsch/speed.htm könnte von Interesse sein, da findet man allerhand Leistungsmäßiges zum Radfahren!

Vor 2 Monate
Alfred Feuerstein
Alfred Feuerstein

+Horst Lüning Horst, nimm das Rennrad mit Oberlenkerhaltung und such dir unten deine Tourenreifen aus, dann hast du dein Tourenrad. PS: eher schaffst du dauerhaft 100 Watt beim treten als einmalig 100 kg beim Drücken. PPS zieh dir dünne tubeless-Reifen auf, dann hast du Komfort und wenig Rollwiderstand.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Komisch. Kein Tourenrad dabei.

Vor 2 Monate
t.str.
t.str.

3: 50 apropos nicht schaffen, wie steht es um die 100kg Challenge?

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

Schauen Sie sich Mal Zwift an, evtl ist das was für Sie für die kalte Jahreszeit. Die Fahrradhersteller schummeln bei Aerodynamik Test ebenso. Diese testen immer bei 40kmh, da die Unterschiede sonst weniger gravierend sind. Sie haben die Reifenbreite vergessen. Bei breiten Reifen (28mm und mehr) benötigt man beim radeln weniger Druck als bei dünnen Reifen, besonders bei schweren Fahrern. Da der Druck immer ein Kompromiss aus Comfort, Rollwiderstand und Pannensicherheit ist habe ich nie mehr als 7 Bar im Hinterrad. Pauschal kann man sagen, dass die günstigste Aerodynamik des Radlers ein Helm ist, danach kommen die Klamotten. Bei meinem Ironman hatte ich fast 6h eine Durchschnittsleistung von 190 Watt und bin 1450ter von 2000 geworden. 100 Watt hat man schon zusammen wenn man lediglich seinen Oberschenkel fallen lässt.

Vor 2 Monate
strolch 1
strolch 1

Und wieder kei Wisky auf dem Faß???

Vor 2 Monate
Dampfer Siggi
Dampfer Siggi

...@ strolch 1 ... das Faß ist ein Tisch ... 😉

Vor 2 Monate
Markus Ortmaier
Markus Ortmaier

Ist der BMW im Hintergrund ein 330i?

Vor 2 Monate
Markus Ortmaier
Markus Ortmaier

+Horst Lüning Also die Steuerkette ist schon gewechselt.:) Ist ja bei den 4 Zylindern ein Dauerthema. Hoffentlich noch ohne Direkteinspritzung. (N46) Der N43 mit Direkteinspritzung ist ja noch anfälliger. Heißt nicht umsonst: Bastel Mich Weiter

Vor 2 Monate
Ed Barner
Ed Barner

+Horst Lüning Der Job wird im Sinne der Anteilseigner gemacht - Werkstätten müssen auch von was leben.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Nee, 320i. Kommt so langsam in die Jahre und verschlingt mehr und mehr Gelder für Reparaturen, die nicht sein müssten, wenn der Hersteller seinen Job richtig gemacht hätte.

Vor 2 Monate
modelXfamilie - Elektromobilität erleben
modelXfamilie - Elektromobilität erleben

Zwei Videos gleichzeitig... war das Absicht? Schön viel Physik, genau das Richtige für mich am Abend :-) Aber ich bleibe bei meiner Philosophie: Am Fahrrad möglichst alles so einfach und leicht wie möglich halten. Das macht mir auf Dauer am meisten Spaß.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

War keine Absicht. Wie immer, wenn die Arbeitslast hoch ist, kommt es zu kleineren Fehlern.

Vor 2 Monate
Mark Menke
Mark Menke

Herr Lüning, mögen Sie bei Gelegenheit mal ein Update zu Ihrer aktuellen Leistung auf der Flachbank raushauen? Sie haben sich doch bestimmt, schon aus reiner Neugierde mal auf die Bank gelegt und ganz vorsichtig getestet, was da momentan so drin ist😉

Vor 2 Monate
Mark Menke
Mark Menke

+Horst Lüning Klingt gut! Scheuen Sie sich nicht, einfach mal nur mit der leeren Stange anzufangen, sowohl an der Multipresse als auch frei, um sich wieder an die Bewegung zu gewöhnen. Freue mich auf die Videos💪👍

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Nein, das habe ich tatsächlich noch nicht gemacht. Heute hatte ich wieder meine erste EMS-Stunde. Dabei habe ich mir im Fitness-Studio die Geräte angesehen. Die Multipresse steht genau neben der Freihantelbank. Ich werde jetzt mal zwei bis drei Wochen wieder ins EMS-Training reinkommen und dann mal sehen, was sich so tut. Die Kamera wird dabei sein.

Vor 2 Monate
Mark Menke
Mark Menke

Schönes und interessantes Video.

Vor 2 Monate
Tobias Gu
Tobias Gu

Danke für die anschauliche Erklärung mit den richtigen Einheiten! Zum Thema gibt es ein sehr interessantes Buch "Das Geheimnis des Radfahrens" von 3 begeisterten Hobbysportlern (Professor, Ingenieur, Sportmediziner) aus Holland. Dort werden die verschiedenen Energiesysteme des menschlichen Körpers und viele Einflussfaktoren erklärt inkl. Formeln. Zur Veranschaulichung sind immer Tabellen und Diagramme dabei. Freue mich schon auf die nächsten Videos :-)

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Mit dem Elektro-Stimulations-Training bekommt man nicht die richtigen Muskeln zum Bergradeln, ...klar. .

Vor 2 Monate
Maximilian Scholz
Maximilian Scholz

Für Bergradeln braucht man auch Bergwadeln, der Hubraum des Radfahrers :)

Vor 2 Monate
roland0174
roland0174

Die 6,8kg ist die Gewichtsuntergrenze der UCI für Rennräder im Wettbewerb. Machbar sind Rennräder aber deutlich unter 6kg z.B. das Canyon CF EVO 10.0 SL mit 5,1kg.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Abnehmender Grenznutzen.

Vor 2 Monate
Maximilian Scholz
Maximilian Scholz

Es ist aber jetzt garnicht das Gewicht alleine, sondern auch die Mischung aus Aerodynamik und Steifigkeit. Manche Rennräder fahren sich wie ein Schwamm und das kostet alles Energie.

Vor 2 Monate
Maximilian Scholz
Maximilian Scholz

Leute mit zu viel Geld kaufen sich sowas als Alibi oder Dekoration, jemand dem Radfahren sehr viel bedeutet, kauft sich sowas, weil es ihm wert ist. Sicherlich kauft sich das kein durchnittlicher Radfahrer und man lässt so ein Fahrrad auch nicht aus den Augen. Die entscheidende Frage für mich wäre, kann ich es oft genug nutzen um die Kosten halbwegs zu rechtfertigen und benötige ich unbedingt diese Performance.

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

+Maximilian Scholz schon klar, dass es bergauf toll ist. Ich hatte es selbst Mal in der Hand als ich mein endurace in Koblenz abgeholt habe. Nun aber zur Ursprünglichen Frage: wer legt soviel Geld dafür auf den Tisch. Wenn die 20 davon verkauft haben ist es glaube ich viel

Vor 2 Monate
Maximilian Scholz
Maximilian Scholz

Thomas ich vermute das muss sich sehr gut fahren lassen. Ich habe zwei Rennräder 8,5kg und 6,7kg, der spürbare Unterschied für einen Vielfahrer ist gewaltig. Allerdings kosten diese Fahrräder 4x soviel und sind nur ein Drittel besser.

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Ich habe in den Berechnungen und Ausführungen keinen groben Fehler entdeckt ;-) Ich habe einmal analysiert wie viel kJ man am Fahrrad umsetzt und wie viel Fettabbau das entspricht. --- Der Grundumsatz bei absoluter Ruhe liegt bei etwa 1900 kcal (Mann, 75kg). Ein Mann bei leichter Tätigkeit (75 kg) verbraucht pro Tag ca. 2500 kcal (2,9 kWh). Also 600 - 800 kcal baut man mit nur normaler täglicher Bewegung ab. Ca. 400 kcal durch eine Stunde Radfahren. Die zugeführte Energiemenge von 2500 kcal würde in Form von Strom nur ca. 60 Cent kosten. Aber wir sind eine Verbrennungs-"Maschine", unsere Nahrung kostet deutlich mehr. 1 kg Körperfett besitzt einen Energieinhalt von 8000 kcal. Pro Tag baut der Körper (bei 75 kg) also max. ca. 300 g Fett ab, falls gar nichts gegessen wird (Nulldiät). Bei einer FDH- Diät (halbe Energiezufuhr!) benötigt man also mind. 66 Tage, um 10 kg Übergewicht los zu werden. Jede Diät die anderes verspricht verstößt gegen den 1. Hauptsatz der Thermodynamik und ist daher Humbug. Das ginge dann nur über Wasserverlust und Verlust an Muskelmasse, was sicher nicht erwünscht wäre. Intensivere sportliche Betätigung erhöht den Energieumsatz und kann den Fettabbau beschleunigen, wenn man nicht dadurch auch mehr isst. Wie gesagt 1 Std. sportliches Radfahren kann ca. 54 g Fett zusätzlich zur Diät abbauen. Fast 19 Stunden Radfahren (mit 100 W) baut 1 kg Fett ab, falls man nicht zusätzlich mehr isst! --

Vor 2 Monate
Ed Barner
Ed Barner

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum das in der Realität nicht funktioniert. Das wäre aber eine längere Abhandlung die nicht hier her passt, weil das Thema zu komplex ist.

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

+Horst Lüning Was ich damit auch andeuten wollte ist, dass man mit Sport alleine nur relativ langsam die überschüssigen Fettreserven abbauen kann. Aber es stimmt sicher, dass mit zunehmender Muskelmasse der Energie-Grundumsatz ansteigt. Die Frage ist nur wie viel man davon durch Essen wieder zuführt, sodass wieder eine ausgeglichene Bilanz da wäre... .

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Fast richtig. Es gibt aber biologische Randeffekte, die neben dem Energiesatz gelten. Z.B. die Ausschüttung von Insulin. Aber auch der Anteil an Muskelmasse, der zu einer Erhöhung des Grundverbrauchs führt.

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Endlich wieder die Physik ;-) Ein Thema für mich als Maschinenbau-Ingenieur (Thermodynamiker). Früher bin ich auch solche Mountainbike-Touren mit 2000 Höhenmetern in einigen Stunden gefahren, auch schon bei Schnee und Eis. Das ist aber schon heftig... .

Vor 2 Monate
Hanton Vonhaaren
Hanton Vonhaaren

Gut erklärt, ein Plus von mir. Trost meines alters fahre ich immer 24 km/h, gegen Wind ist 20 ein muss. Trinke wenig Bier, sonst keinen Alkohol. Sie sind doch sonst so fit, die Leistung sollten Sie mit 60J auch schaffen können. Nehmen Sie sich mehr Zeit für Bewegung.

Vor 2 Monate
Hanton Vonhaaren
Hanton Vonhaaren

+Ed Barner , das finde ich auch , für das Treppchen (laufen) reicht es meisten. Mit einen Rennrad bin schneller. Aber Bewegung bei Puls bis 130 ist mir wichtig. Leider treiben viele im meinen Alter keinen Sport mehr.

Vor 2 Monate
Hanton Vonhaaren
Hanton Vonhaaren

+Horst Lüning , Ich kann so mache es auch.

Vor 2 Monate
Ed Barner
Ed Barner

So toll sind die Leistungen nicht - sofern sie nicht über 80 sind. In welchem Rahmen liegt denn ihre Pulsbelastung - unter normalen Bedingungen ( wenn sie die 9km/h beim Berglauf bringen ist das natürlich etwas anderes als in der Ebene) darum sind ihre Daten wenig aussagekräftig.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Die Frage lautet: Will ich das?

Vor 2 Monate
Elias Grüber
Elias Grüber

Schon traurig, dass man sowas idiotensicher erklären muss. Ich lege nächstes Jahr mein Abitur ab und mir waren alle Rechnungen und phy. Größen geläufig.

Vor 2 Monate
Nord Lead
Nord Lead

Ich fahre sehr gerne Fahrrad,da Umweltfreundlich ohne Ende..Und sehr gut für die Gesundheit...Die Menschen werden immer fetter weil sie sich kaum mehr bewegen und zuviel Essen..(Viele Kosten für das Gesundheitssytem..)Und ein großteil der Menschheit ist total bequem geworden...Fahren mit dem Auto zum nächsten Bäcker um die Ecke...Mit der eigenen Muskelkraft sich schnell fortzubewegen...einfach genial...Eine super Erfindung das Fahrrad...!!!

Vor 2 Monate
Alex Aulbach
Alex Aulbach

+vfifty Auch ein Lüning kann (w)irren. :) Wir sind hier ja nicht an der Börse. Wenn Horst gegen das Klima wettet, dann ist das eine andere Sache, aber dass der aktuelle Klimawandel vom Mensch in der Hauptsache mitverursacht wird steht (für mich zumindest) außer Frage. Ich weiß, es gibt zwar eine Menge Beweise, dass dem nicht so ist. Solchen Fakten stehen aber - wenn man sich die Mühe macht das zu recherchieren - immer so 2-10mal mehr "Gegenbeweise" entgegen. Da mag die Klimalobby noch so sehr Eigeninteresse dran haben den Klimawandel hervorzuheben (eigentlich sollte man meinen, dass die Industrie da am deutlich längeren Hebel sitzt den Klimawandel runterzuspielen?), aber alleine die schiere Masse an schwer widerlegbaren Fakten (ich brauch mich da nur an meine Kindheit zu erinnern) spricht nunmal dagegen, dass der aktuelle Klimawandel noch "natürlich" ist. Und der gesunde Menschenverstand sagt es mir auch: Es kann nicht ohne Folgen sein, wenn man pro Jahr den eingelagerten Kohlenstoff einer Million Jahre in die Atmosphäre bläst.

Vor Monat
Dominik Heisecke
Dominik Heisecke

+Nord Lead Die Erde hat Menschen ...

Vor Monat
SnoozeVictim
SnoozeVictim

+vfifty Herr Lüning in allen Ehren aber als Quellenangabe würde ich eher renommierte wissenschaftliche Magazine zitieren und weniger YouTuber. Hier muss man weltweit Messungen durchführen und zwar am Boden, in der Luft und per Satellit durchs All. All diese Daten die wir sammeln deuten mit extrem hoher Signifikanz darauf hin dass wir das Klima nicht nur wenig sondern stark beeinflussen. CO2 ist da nur ein Faktor von Vielen. Doktor und physikalisches Grundverständnis hin oder her. Begibt man sich in fremde Fachgebiete verliert man seine wissenschaftlichen Superkräfte! Der Mensch verändert das weltweite Klima und zwar überproportional zur Population. Mehr Menschen brauchen mehr Energie und die die schon auf der Welt sind wollen auch nicht stillstehen sondern wachsen. Noch mehr Energie, noch mehr Wohlstand usw. Wir als intelligente Lebewesen müssen diese Kausalität einfach akzeptieren denn nur wenn alle verstehen wie wir die Welt verändern können wir wirklich dafür sorgen dass nichts aus dem Ruder läuft. Ein Freund von Panikmache bin ich auch nicht aber wieso unnötige Risiken eingehen? Warum sollten wir über einen gefrorenen See laufen wenn der Weg außen rum auch ans Ziel führt? Wenn es auch ohne CO2 in die Luft zu pusten geht dann machen wir das eben auch wenn es uns wirtschaftlich vielleicht ein wenig zurückwirft bzw. nicht so schnell vorantreibt. Ich persönlich sehe da nicht die Politik in der Pflicht sondern jeden einzelnen von uns. Man kann sich einfach nicht darauf verlassen was irgendwelche Politiker beschließen. Da muss man einfach selber ran. Ich schaue mir genau an ob irgendwelche Produkte aus China importiert werden oder aus der EU stammen. Wenn es die product bei uns aus Kostengründen nicht gibt dann verzichte ich eben darauf. Dazu bin ich bereit und das solle jeder sein. Das einzige was wir wirklich brauchen ist gutes Essen, gute Kleidung, gute Unterhaltung, gute Ärzte und ein vernünftiges Dach über dem Kopf. Der Rest ist purer Luxus der real keinen Unterschied macht.

Vor 2 Monate
vfifty
vfifty

+TimothyHD+ Wer blind dem Mainstream hinterher läuft, der ist naiv! Zum Klima: Lüning1: http://www.youtube.com/watch?v=Kvo2KwnX3TM Lüning2:http://www.youtube.com/watch?v=S5wY-S0UJwo Lüning3: http://www.youtube.com/watch?v=EzdX_XCVhqA Lüning4:http://www.youtube.com/watch?v=jW0cCNa3DVk

Vor 2 Monate
TimothyHD+
TimothyHD+

+vfifty Wer das denkt ist echt naiv.

Vor 2 Monate
Peter Müller
Peter Müller

Was fällt Ihnen leichter, Hr. Lüning? Die von ihnen berechnete Tour zu fahren oder 100kg Bankdrücken?

Vor 2 Monate
mob1235
mob1235

Das Problem hab ich beim Joggen. Meine Kondition ist gut, aber nach ein paar Hundert Meter ziehen meine Schienbeine so stark, dass ich langsamer machen muss :D Bin glaub ich auch nichts fürs Joggen gebaut, nur fürs Rad^^

Vor 2 Monate
kreandi
kreandi

Nach ein paar hundert Metern Joggen kannst Du noch gar nicht wissen ob die Kondition gut ist. Versuche am Anfang sehr langsam zu laufen. Daß die Schienbeine gleich am Anfang weh tun ist nicht normal.

Vor 2 Monate
vfifty
vfifty

Der Bewegungsablauf ist beim Laufen viel anstrengender für den Körper. Es braucht relativ lange bis sich der Körper darauf eingestellt hat. Einfach weitermachen. Längere Einheiten (5-10km) nur mal spazieren. Das wird schon.

Vor 2 Monate
Nico
Nico

DIN 1313: "ANMERKUNG: Die eckigen Klammern dürfen nicht um Einheitenzeichen gesetzt werden. Angaben wie [kg] sind nicht zu verwenden, auch nicht zur Beschriftung von Koordinatenachsen in graphischen Darstellungen (DIN 461)." Das können Sie sich ab sofort nach jahrzehntelanger, inkorrekter Anwendung auch zu Herzen nehmen. LG

Vor 2 Monate
MrMoccachinoo
MrMoccachinoo

Nico was genau sagt die DIN Norm? Ich studiere Ingenieurwesen und hab in so gut wie in jedem Buch und in jedem Skript sind die Einheiten in eckigen Klammern angegeben z.B. v [m/s]. Habe selbst auch schon wissenschaftliche Arbeiten geschrieben und diese Notation wurde bei der Korrektur nie bemängelt.

Vor 2 Monate
Volker Blume
Volker Blume

Horst Lüning Das ist die Lüning Norm 461;)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Danke für die Richtigstellung. Ich werde diese Norm aber ignorieren und schreiben, wie es mir passt.

Vor 2 Monate
Nico
Nico

+Dukesim Größen in eckigen Klammern [%]. Einheiten in normalen Klammern (%).

Vor 2 Monate
Meiershans1
Meiershans1

Zum Glück haben kluge Ingenieure da so einen Verbrennungsmotor erfunden, mit dem geht es spielend leicht Bergauf.

Vor 2 Monate
vfifty
vfifty

+Colin Er spricht von Bergauffahrt, Sie von Bergabfahrt??? Rekuperation interessiert erstmal nicht. Ist ja kein Tesla-Video :D

Vor 2 Monate
Colin
Colin

Dann versuch mal mit Explosionsmotor die Energie beim bergabfahren wieder zurück zu gewinnen. Viel Erfolg.

Vor 2 Monate
O. Keßler
O. Keßler

Geniale Hintergrundgestaltung! Bitte mehr davon.

Vor 2 Monate
Maximilian Scholz
Maximilian Scholz

Ice Spiker Reifen haben einen mega Rollwiderstand aber auch sagenhaften Halt auf Eis und Schnee. Rennrad Reifen mit 9+ Bar haben sogut wie keinen Widerstand, zumindest im Verhältnis zum Windwiderstand bei 30+ Kmh.

Vor 2 Monate
Maximilian Scholz
Maximilian Scholz

Bei einem Rennrad-Marathon über 7,5 Std ink. eine Std Pause für 195km bei einem 30kmh Schnitt eine mögliche Dauerleistung für einen trainierten Hobbysportler bei 200 Watt liegen.

Vor 2 Monate
Maximilian Scholz
Maximilian Scholz

Flying Squirrel, sehr unwahrscheinlich, aber so eine Tour ist eine ganz besondere Erfahrung für sich selbst, am Ende sind das schon kriegsähnliche Zustände und man kann soviel essen und schlafen, das hätte man nicht für möglich gehalten. 😂

Vor 2 Monate
Flying Squirrel
Flying Squirrel

Wenn dich der Horst Lüning bei deiner Einheit erwischt...

Vor 2 Monate
Argentum Flower
Argentum Flower

Sie haben noch was vergessen! Ein aerodynamischer Held für Highspeed Downhill. Bessere Aerodynamik und gut fürs Hirn. Vermeidet massive Kopfschmerzen falls es zu schnell down ging.

Vor 2 Monate
DieKritik
DieKritik

Horst, deine Hose versaut den CW Wert aber nochmal heftig!!

Vor 2 Monate
mob1235
mob1235

Die Frisur gleicht das aber wieder aus

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

Hallo Herr Lüning. Pedelecs sind auf 750W Nenndauerleistung für 20 Min begrenzt. Darum macht sie auch jeder eBiker platt. ;)

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

Ja sicher. Bosch, Brose und Shimano bringen das mit ihren Spitzenmodellen.

Vor 2 Monate
kreandi
kreandi

​+Thomas 250W Nennleistung stimmt. Aber "750W Nenndauerleistung"? Und dann 20 Min lang? Gibt es ein legales Pedelec mit diesem Antrieb?

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

250W Nennleistung.

Vor 2 Monate
kreandi
kreandi

Ich dachte 250W.

Vor 2 Monate
Maximilian Scholz
Maximilian Scholz

Thomas, Bergauf mit 25kmh mag sein, weil es auch kein Fahrrad ist und der Vergleich nicht fair ist.

Vor 2 Monate
ikkisukumaki
ikkisukumaki

Beim Doppel Upload zum Morgen, da freue ich mich 😁

Vor 2 Monate
ikkisukumaki
ikkisukumaki

+Colin gerne Justin?

Vor 2 Monate
Colin
Colin

Gerne Justin!

Vor 2 Monate
DJMasterMaxX
DJMasterMaxX

Das Sternchen als Multiplikationssymbol benutzt man nur beim Multiplizieren von Funktionen (Faltung). Wurde da selbst als Maschinenbauer mal drauf aufmerksam gemacht

Vor 2 Monate
anvou2
anvou2

Ergänzung: Formelzeichen werden /kursiv/ geschrieben und Masseinheiten gehören nicht in Eckklammern.

Vor 2 Monate
la ratsonrop
la ratsonrop

Sehr geehrter Herr Lüning, beim Rollwiderstand haben sie sich aber sehr stark verrechnet.

Vor 2 Monate
Michael Yξι
Michael Yξι

FR=my*FN wobei my=Gummi auf Asphalt , FN=100kg*~10 (das Ganze ist in Fahrt gerechnet). 0,006 [1]*1000 [kgm/s²]=6N

Vor 2 Monate
MrMoccachinoo
MrMoccachinoo

Wieso? Die Rechnung ist physikalisch korrekt. Das System Fahrrad hat zu seiner Umwelt den Rollwiderstand Fr= c*Fn, die Werte sind realistisch.

Vor 2 Monate
Karl Tappeiner
Karl Tappeiner

Jeder gut trainierte Radfahrer schafft diese Strecke in 3 St. gute Sportler auch in 2 St. Herr Lüning beim Sport kennen sie sich nicht so gut aus wie sonst.

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

Danke. Aber eine so große Leistung ist das auch wieder nicht. Das schöne am Ausdauersport ist: Man kann sich stupide abarbeiten. 10 Stunden pro Woche einfach kurbeln, kurbeln, kurbeln. Überholt werde ich natürlich laufend. Es gibt in diesem Sport eine Menge Freaks und nicht so wenige helfen auch nach. ;)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Dann alle Achtung und Glückwunsch an Sie! Ich überhole dort immer die extrem langsam fahrenden Rennradfahrer.

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

Bin's mit dem 15,5 kg Mountainbike in drei Stunden gefahren. 500 Hm in 45 Min.

Vor 2 Monate
Till
Till

Stimmt absolut. die 2 h sind auf dieser Strecke die ich persönlich schon gefahren bin schwierig, aber in 3h schafft man es als gut trainierter rennradfahrer.

Vor 2 Monate
Mich Steffen
Mich Steffen

Fahren Sie mal in GAP auf die Enninger Alm oder zum Schachen mit dem neuen Fahrrad, das Video würde mich interessieren. Wenn Sie bis Sommer 2019 warten fahre ich mal mit;-)

Vor 2 Monate
Dukesim
Dukesim

Soweit alles richtig, was Sie sagen. Die Formel passt prinzipiell auch zu meinen Aufzeichnungen auf meinem Scheibenrad: http://www.flickr.com/photos/65357593@N04/29410073688/in/album-72157628220087017/ Bei Ihrem kommenden Video zu Cyfly sollten Sie unbedingt Ihre Hypothesen gegen die Osymetric Kettenblätter prüfen. Dieses Osymetric-Blatt verwendet der mehrmaligen Tour de France Sieger Chris Froome, d.h. zumindest schädlich ist es nicht. Hier wird eine Verbesserung der Biomechanik durch *höhere* Pedalkräfte und *niedrigere* Pedalgeschwindigkeiten erreicht. Das steht diametral zum Cyfly-Patent (ursprünglich sogar mit rundem Kettenblatt und dem "Tritt ins Leere"). Sie sollten mal auch die Beinchen von Froome mit Ihren vergleichen, mit der Prämisse, das Froome rund 400 Watt über eine Stunde treten kann. Das Problem ist nicht die Kraft, das Problem ist die Bereitstellung und die Verarbeitung in den Muskeln (Stichwort Mitochondrien). Nur weil die Beine weh tun, auf zu wenig Kraft zu schließen, ist ein absoluter Trugschluss.

Vor 2 Monate
Dukesim
Dukesim

+Horst Lüning Den meisten sportlichen Fahrradfahrern „platzt“ gefühlt „die Lunge“ samt Herz, bevor sie an Schmerzen im Bein denken. Das ist ein pochendes Brennen, welches von den Empfindungen in den schmächtigen Beinen ablenkt. Ist es andersherum, tuen doch die Beine weh, ist es ein deutliches Zeichen, dass die Muskeln die Leistung nicht aus dem Herz-Kreislauf-System (HKS) aufnehmen können. D.h. aus Sauerstoff und Zucker wird nicht zu ausreichend ATP erzeugt (oder es kommt gar nicht erst genug Zucker und Sauerstoff an). Das ist eine Stromgröße, welche mit Kräften nichts zu tun hat. Das kennt man durchaus auch als sportlicher Fahrer bei der ersten Fahrt nach einer längeren Auszeit vom regelmäßigen Training: Die Beine schmerzen und das Herz-Kreislauf-Systems reagiert kaum (man atmet kaum, aber die Beine sind „blockiert“ und können nicht mehr). Die Maximalkraft, z.B. beim aus dem Stand-Beschleunigen, ist viel höher, als das, was man auf Dauer hin bekommt, das ist auch bei den Profis so. Wenn man mit Leistungsmesskurbel unterwegs ist, sieht man, bei solche einem Fahren aus der Ruhe heraus, in klaren Zahlen, wie das zentrale Nervensystem die Leistung stetig runterregelt, sobald am Muskel nicht genug „Strom“ für die eigentlich angeforderte Leistung ankommt. Trotz gleicher gefühlter Anstrengung steigt der Puls und die Leistung sinkt. Nach einigen Sekunden Ruhe hat das Bein wiederum genug im „Arbeitsspeicher“ und man kann für kurze Zeit wieder sehr hohe Kräfte und Leistungen treten. Diese Art von transientem Verhalten indiziert ein Nadelöhr bei einer Stromgröße. Entweder liegt es am HKS oder an den Muskeln, welche noch nicht für hohe Leistungen transformiert sind (durch Training). Das passiert auch bei Muskeln, die durch reines Krafttraining antrainiert wurden. Wenn der Muskel immer nur 10 Wiederholungen macht, braucht er nur Kraft, aber keine „Infrastruktur“ für eine lang andauernd hohe Leistung. In der Praxis ist es so, dass die Beine sich bei regelmäßiger Belastung an das HKS anpassen und es überflügeln. Die Muskeln eines Ausdauersportlers stellen sehr bald ihr Wachstum im Querschnitt ein, weil das HKS nicht nachkommt. Darum haben die Profis, trotz ihrer immensen absoluten Dauerleistung, immer noch absolut gesehen schmale Oberschenkel. Anders ist das z.B. bei Bahnsprintern. Also egal aber ob nun die Beine oder die Lunge oder das ganze Innere des Oberkörpers schmerzt, alles sind Stromgrößen, denen man mit Cyfly nicht begegnen kann. Orthopädische Effekte sind eine andere Baustelle. Je nach individueller Anatomie kann einem eine speziell geartete Kinematik u.U. z.B. Knieschmerzen ersparen. Damit wirbt Möve aber nicht, sondern Möve wirbt mit einem signifikant schnelleren Fahrradfahren. Das ist eigentlich auch der einzige Grund, warum viele Leute die Firma so kritisch sehen. Würde Möve keine zusätzliche Leistung versprechen, wäre den Leuten das Produkt auch egal (wobei dann auch den Kunden). Interessant hierbei finde ich: Bei Minute 3:12 widersprechen Sie ja eigentlich ganz deutlich der Aussage von Tobias Spröte (in Ihrem letzten Video bei Minute 23:00). Dort spricht Tobias ganz klar von „20 bis 22% mehr Output“, was zusätzlichen „2km/h“ entsprechen soll. Haben wir Sie da richtig verstanden? Schneller wird man mit Cyfly also Ihrer Meinung nach nicht?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Dann werden die wohl 'auch' Schmerzmittel nehmen.

Vor 2 Monate
Schneider Mariane
Schneider Mariane

Nicht nur ein neues Fahrrad, 'ne Drohne ist auch noch zu sehen. Aber was macht denn der BMW auf dem Acker?

Vor 2 Monate
Ma Rio
Ma Rio

110 Watt Dauerleistung schaffen Sie als einigermaßen fitter Mensch mit ihrem Gewicht nicht? Das glaube ich nicht.

Vor 2 Monate
Michael Schallwig
Michael Schallwig

+Ma Rio Dazu muss man regelmäßig trainieren und das Alter spielt auch noch eine Rolle.

Vor 2 Monate
Ma Rio
Ma Rio

+filipos Ich habe 230 Watt auf 6.5 Std im Oktober getreten und zähle zu den gut trainierten Hobby Sportlern. Wer mit gleichem Gewicht nicht mal die Hälfte schafft ist wohl eher unsportlich.

Vor 2 Monate
filipos
filipos

Sollte jetzt dennoch nicht ein allzu großes Problem sein. 110 Watt 5 Stunden ist jetzt nicht die Welt und ist sicherlich nichts ungewöhnliches....

Vor 2 Monate
Hans Hennig
Hans Hennig

Achtung 110W 5 Stunden lang (das ist schon eine Nummer), nicht nur 5 Minuten lang.😉

Vor 2 Monate
Jan V
Jan V

2 Videos gleichzeitig? War das so gewollt Herr Lüning? Naja solange dafür nicht die Tage eins fehlt ist ja alles gut 😉

Vor 2 Monate
-Deneb-
-Deneb-

gleich 2 Videos? :o

Vor 2 Monate
Mar S
Mar S

Weil er es kann! Morgen macht er das mit zwei live Streams gleichzeitig und drückt die 100KG!

Vor 2 Monate

Nächstes Video

Yale Graduate Takes The SAT As An Adult

11:17

Yale Graduate Takes The SAT As An Adult

The Try Guys

Aufrufe 3 161 303

Geldvernichtung - Kauf dir bloß kein Auto

24:55

Geldvernichtung - Kauf dir bloß kein Auto

Frank Fichert - Sales Quality

Aufrufe 1 000 000

5 Energiespeicher für die Zukunft der Energiewende

11:10

5 Energiespeicher für die Zukunft der Energiewende

Joul • Energiewende & Nachhaltigkeit

Aufrufe 206 000

DRINKING NASTY SWAMP WATER (to save the world)

11:37

Mo’Nique and Steve Get Real: Part 2

4:59

Mo’Nique and Steve Get Real: Part 2

Steve TV Show

Aufrufe 1 988 040

Visualising Frequencies in Slow Mo

9:32

Visualising Frequencies in Slow Mo

The Slow Mo Guys

Aufrufe 1 615 699

SPENDING 24 HOURS IN A BUBBLE TENT!

21:38

SPENDING 24 HOURS IN A BUBBLE TENT!

Unspeakable

Aufrufe 1 505 588