UnterBlog - Fragestunde Tesla mit Horst Lüning


  • Am Vor 2 Monate

    Horst LüningHorst Lüning

    Dauer: 1:44:43

    Kunden werben Tesla-Kunden ► ts.la/theresia5687
    Sie können mir in diesem Live-Stream Fragen rund um das Thema Tesla stellen.
    Ich erwarte wie beim letzten Mal 2017 rund 400 Teilnehmer. Damit prasseln die Fragen nur so rein. Der Chat ist deshalb auf langsam gestellt. Überlegen Sie gut, was Sie fragen. Sie können nur alle 30 oder 60s eine Frage stellen, damit wir mit dem Lesen mitkommen.
    Es ist auch das Feature SuperChat aktiviert. Ich versuche diese Fragen bevorzugt zu beantworten. Falls das von der Menge her nicht geht, werde ich diese Fragen dann in gesonderten Videos später beantworten.

    Horst  Lüning  

The bald gamer bitch Yasak
The bald gamer bitch Yasak

Kauf mercedes amg

Vor 15 Tage
The bald gamer bitch Yasak
The bald gamer bitch Yasak

+Horst Lüning grösster alman 🤣🤣🤣🤣🤣

Vor 14 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

lol

Vor 14 Tage
Daniel K
Daniel K

Hallo Herr Lüning, Wie hoch ist der Reichweitenunterschied zwischen den Model S75D und dem 100D. Was spricht aus ihrer Sicht für den 100D anstelle des 75D? Danke und Freundliche Grüße Daniel K

Vor Monat
Horst Lüning
Horst Lüning

Der 100D ist eine Frage des zeitlichen Luxus. In beiden Fahrzeugen sind sie im täglichen Betrieb zu 90% gleich unterwegs. Nur wenn es um die Geschwindigkeit auf Langstrecken geht, haben Sie einen Vorteil mit dem 100D. Hier haben Sie nicht nur größere Reichweite, sondern auch schnellere Ladung am Supercharger. Das dürfte 10km/h mehr im Schnitt bedeuten.

Vor Monat
Guni
Guni

Das verkommt hier echt zu einem Tesla Kanal. Was soll das alles? Es ist ein nur ein doofes Auto und eines das keiner hat noch dazu! Man kann ja gern mal 1 Video dazu macheen und wegen mir auch 5 oder 10 Video. Wegen mir kann man auch gerne alle 3 Monate mal ein update machen was es neues in der e auto Szene gibt. Aber hier das tausende Tesla Video zu machen. Was in aller Welt soll das. Das Thema gibt bestenfalls 1-2 Stunden her und dann weiß man mehr als der Normalo wissen muß oder will. Ich find es total albern und ähnlich sinnvoll wie einen Kanal der jede Woche 2 Videos zum Thema Curling oder Nordicwalking macht. Ist ja schon fast ne Senkte! Leute die sich auf 10 Kanälen das 1000 Video zum Tesla anschauen. Kein Mensch hat sich je zuvor mehr als 1-2 Sunden mit dem Verbrenner beschäftigt - nunja außer ein paar Freaks.

Vor Monat
Guni
Guni

Na dann gibts bald auch Grünen Videos was. Das wächst ja auch gewaltig. Tzzzz Sie sie hier um vernünftige Dinge zu sagen und zu machen oder sind sie hier um billig klicks abzustauben? Schminckvideos sollen ja auch gut laufen.

Vor Monat
Horst Lüning
Horst Lüning

Der Tesla Anteil an meinem UnterBlog wächst gewaltig. Ich erfülle damit die Wünsche der Zuseher.

Vor Monat
Guni
Guni

34:40 warum sollten die auch wollen? welcher 45 jährige hat lust ohne das es ihm was bringt nochmal auf die schulbank zu gehen und unbezahlt überstunden zu machen :) total am markt und an der realität vorbei. würde der autobauer sagen es gibt im anschluss 25% mehr lohn oder ähnliches dann würde das gleich ganz anders ausschauen.

Vor Monat
Rainer
Rainer

Klimaerwärmung durch gekühlte Akkus ... ?

Vor Monat
Joerg Lojewski
Joerg Lojewski

Die öffentlich-rechtlichen verdienen ihr Geld übrigens gerade nicht mit Werbung, das sind weniger als 10% der Einnahmen. Warum? Sie sind ja öffentlich-rechtlich. Diese pauschale Medienschelte für die Qualitätsmedien finde ich peinlich. Ich gebe ja gerade Geld aus, um vernünftige Informationen zu bekommen, also z. B. „Die Zeit“ oder eben die öffentlich-rechtlichen. Beim Thema Tesla und deutsche Medien fehlen mir allerdings auch manchmal die Wörter, aber es gab schon immer auch positive Berichte zu Tesla. Also: wer bezahlt, für den werden Infos aufbereitet. Es leben die Totholzmedien und der öffentlich-rechtliche Bereich! Und natürlich der Unterblog, für mich alles in allem eine gute Mischung.

Vor 2 Monate
TeslaCoPilot
TeslaCoPilot

Das Tesla Model S rekuperiert bei Verzögerung vor der Ampel zwar nur bis zu 7 km/h, aber die geringe Bremsbetätigung zB. vor der Amlel hilft dann dabei Flugrost auf den Bremsscheiben zu entfernen. Das ist gut... Andererseits wünsche ich mir auch für die Autobahn eine "Stärkere Rekuperation" als optionale Einstellung im Zentraldisplay.

Vor 2 Monate
markus200679
markus200679

Sehr geehrter Herr Lüning, wie immer Super gemacht. Habe jedoch diesmal eine kleine hoffentlich konstruktive Kritik beizutragen, etwa ab Minute 48 erklären Sie die Rekuperation, die habe Sie meiner Meinung nach nicht ganz richtig Erklärt beziehungsweise unvollständig Erklärt. Es ist nämlich sehr wohl möglich bis zum Stillstand die Rekuperation zu nutzen und somit mehr Energie zurück zu gewinnen. Einfach den Creep Mode in den Fahrzeug Menü (Driving) deaktivieren. Man hat damit auch noch viele weitere Vorteile, z.B. muss man dann nicht ständig beim Stillstand auf der Bremse bleiben, da das Fahrzeug dann automatisch die Parkbremse aktiviert (sehr bequem, erspart so machen Krampf im Fuß). Zusätzlich hat man die Möglichkeit den Autopiloten bei völligem Stillstand zu aktivieren, das Fahrzeug fährt dann automatisch auf die eingestellte Geschwindigkeit an! Ein Youtuber erklärt das hier ganz gut! http://www.youtube.com/watch?v=VdvGzQQzi7U&t=45s Gruß nach Seeshaupt aus Krems an der Donau ;)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Danke. Aber ich bin das Automatik-Fahren seit 500Tkm gewöhnt. Da stellt man soetwas nicht so leicht um.

Vor 2 Monate
playgrrrr
playgrrrr

Roh-Whisky :D

Vor 2 Monate
Daniel B
Daniel B

Die Supercharger werden mit CCS nachgerüstet werden. Gab eine Meldung von Tesla, Frank von Schräg hat das in diesem Video bei 41:10 gezeigt: http://www.youtube.com/watch?v=nnK5dLOPgWw&frags=pl%2Cwn

Vor 2 Monate
Daniel B
Daniel B

Dementsprechend funktioniert der Chademo auf Typ2 Adapter auch nicht, aber das sollte verschmerzbar sein. Gehe eh davon aus, dass Chademo in Zukunft keine Relevanz haben wird in Europa.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Man hat auch schon die ersten zusätzlichen CCS-Stecker gesehen. Es spricht also dafür, dass das Model 3 nicht am Typ2dc laden kann.

Vor 2 Monate
xXx/joel/xXx khaled
xXx/joel/xXx khaled

Kauf amg bratan

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Es gibt Untersuchungen die zeigen, dass Gold zu den Aktien-Börsen langfristig keine Korrelation zeigt. Die stärkste negative Korrelation zeigt es zum USD und die stärkste positive Korrelation zeigt es zu den Rohstoffen. Es hat auch nahezu keine Korrelation zur VP-Inflation. .

Vor 2 Monate
44Lauser
44Lauser

Guten Tag Herr Lüning, wie unterscheiden sich die Innengeräusche und der Abrollkomfort bzgl. Model 3 und Model S. Danke Franz.H.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich halte das Model 3 für etwas lauter. Aber nicht wirklich viel.

Vor 2 Monate
David Fritzenkötter
David Fritzenkötter

Hallo Herr Lüning, ich bin heute auf dieses Video von Marktcheck zum Thema Tesla gestoßen (http://www.youtube.com/watch?v=aH7q08GJRb8). Würde mich über ein Video mit einem Kommentar dazu freuen!

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Dinosauriergebrüll und Massenverdummung. Was erwarten Sie von den ÖR-Medien? Tesla schlecht, Deutsche gut, Gewerkschaften gut, Tesla bald weg vom Fenster, usw ... Selbst der Berater war sich nicht zu fein, die OEMs zu hoffieren. Klar, er braucht die Beratungsgelder.

Vor 2 Monate
Kilian Poppel
Kilian Poppel

Sie haben das Thema Wirkungsgrad bei Verbrennern bei 1:38 angesprochen. Ich bin auch Maschinenbau Ingenieur und verstehe daher genau was sie meinen, und bin da auch komplett bei ihnen. Ich mache nur immer wieder die Erfahrung gemacht, wenn ich mit Freunden dieses umstrittene Thema diskutiere und ich diese Argument anführe, ich mich dann belehren lassen muss, dass es dafür ja die Gangschaltung gebe, die ja auch bei neueren Fahrzeugen immer mehr Gänge hätte, um immer in diesen optimalen Bereich des Kennfeldes zu liegen. Das ist schon ein gutes Gegenargument, weis aber nicht so richtig wie ich darauf reagieren soll. Ich bin der Meinung, dass der Otto-Normal-Verbraucher keine Ahnung hat was ein Kennfeld überhaupt ist. Die Gangschaltung regelt ja im übertragen Sinn neben dem Moment nur den Verbrauch bei einer beliebigen Drehzahl. Verbrauch hat aber bekanntlich nichts mit bzw. nur wenig mit Wirkungsgrad zu tun. Was halten sie von solch einer gegen Argumentation ?Gruß

Vor 2 Monate
Kilian Poppel
Kilian Poppel

Vielen Dank für die ausführliche Antwort :)

Vor 2 Monate
Whisky.de
Whisky.de

Nein, die Gangschaltung hilft dabei gar nicht. Denn unsere Motore sind viel zu leistungsstark. Wenn der Motor in der Spitze 100PS bringt und der Wagen braucht bei konstant 50km/h nur 8-10PS, dann MUSS man in einem schlechten Wirkungsgradbereich liegen. Es gibt keine guten Verbräuche bei geringen Leistungen. Wenn man den Motor kleiner machte, dann werden die Brennräume kleiner und die Randeffekte senken den Wirkungsgrad. Zylinderabschaltung und Downsizing versuchen das zu verbessern. Es gibt aber massive grenzen. Beim E-Motor ist es anders. Je weniger Leistung man ihm abnimmt, um so mehr steigt der Wirkungsgrad.

Vor 2 Monate
Michael Haus
Michael Haus

Das mit dem Chat ist ja zwischenzeitlich völlig außer Kontrolle geraten... Hier nur mal einen Hinweis um wen es sich dabei vermutlich handelt: http://www.youtube.com/watch?v=4Mt09ZPI4GA Kann man unter kindischem Verhalten verbuchen und gut sein lassen, aber wenn das wirklich ein Problem wird sollte man damit evtl. mal auf Youtube zugehen...

Vor 2 Monate
schorschw1
schorschw1

Gestern kam ein Bericht "Tesla unter Strom" in der ARD - ist sicher noch etwas in der Mediathek verfügbar. Habe es noch einmal angehört, da ich es nicht glauben konnte! Das hat der Chefentwickler davon gesprochen, dass der Taycan der erste Elektrowagen ist, der mit "annähernd 300 kW" laden kann. Das passt ja genau zu dem Film von Herrn Bloch in Weissach mit 247 kW. Wer ist eigentlich der Ankündigungsweltmeister?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Genau dieser Satz ist bei mir auch hängengeblieben. Damit waren die 247kW von Herrn Bloch (bei 24% Ladestand) für mich aus zweiter Quelle abgesichert. Annähernd 300kW vom Chefingenieur sind für mich 280-290kW in der Spitze. Geht man nun bei den unteren 5-8% SOC von einem Langsam-Anlauf aus, so bleiben nur 5 Min Ladung mit ca. 250-280kW übrig. So toll ist das nicht.

Vor 2 Monate
soundless driving
soundless driving

Sehr schönes Format. Konnte es leider nicht live verfolgen und erfreue mich jetzt daran.

Vor 2 Monate
Tommy
Tommy

Warum wird dann auf den Großfirmen rumgehakt das sie die Umwelt verschmutzen? Also warum berichtet da niemand drüber, das die hauptverursacher die Autos sind.?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Weil die Autos in den Innenstädten und den Autobahnen sehr wohl einen riesigen Einfluss haben. Wenn Sie mit 80km/h im Sommer auf der Landstraße gondeln ist alles gut.

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

M3: Wird das wirklich ein Erfolg werden? Also bei dem heutigen Preis kann schon sein, dass das auch die hohen Erwartungen nicht erfüllen kann. Das M3 ist wieder ein Luxus-Auto geworden! .

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Die Strategie von Tesla geht von oben nach unten. Es gibt so viele BMW 3er, A4 und C-Klasse Fahrer/innen, dass man dieses Auto sehr gut dagegen positionieren kann. Kleinere Fahrzeuge kann man im Westen noch nicht gewinnbringend bauen. Da muss man noch auf Asiaten ausweichen. In 5 Jahren kann ich mir auhc ein Kleinfahrzeug von Tesla vorstellen.

Vor 2 Monate
oscar jager
oscar jager

Zum Thema Brennstoffzelle. Könnte es sein, dass die Brennstoffzelle bewusst von Medien und betroffenen Firmen immer wieder hochgeredet wird um damit Unsicherheit bei den Verbraucher zu verursachen? Deutsche Hersteller wären zurzeit nicht in der Lage eine größere Nachfrage nach Elektroautos zu bedienen. Durch die Nachfrage vorerst zu drosseln gewinnt man Zeit bis hier genügend produziert wird. Man drosselt diese durch Unsicherheit bei den Verbrauchern (BEV ist nur Zwischenlösung, Wasserstoff ist die Zukunft, kaufe bis dahin doch Verbrenner), Subventionen für E-Autos so gering wie möglich zu halten (geringe Umfang, nur für kleiner E-Autos um Tesla zu blockieren, 1% Regelung nur wenig angepasst obwohl Neuwagen insbesondere als Firmenwagen gekauft werden), Subventionen auf Dieselumtausch voranzutreiben und sogar noch vom BKA werben lassen. Klinkt alles etwas nach dem Vorgehen beim Dieselpartikelfilter damals. "Taucht nichts", nicht fördern, EU Pflicht so lange wie möglich blockieren. Oder etwas aus der jüngeren Geschichte: Hybridfahrzeuge aus Japan. Es läuft immer nach ähnlichem Muster.

Vor 2 Monate
Man Uel
Man Uel

Katalysatoren Heizung gibt es: Nennt sich Sekundärluftpumpe. Sie bläst AussenLuft in die Katalysatoren welcher sich dann durch den darin enthaltenen Sauerstoff Schneller aufheizt.

Vor 2 Monate
TH0M DA
TH0M DA

Interessieren würde mich noch das Thema Schifffahrt und der meiner Meinung nach exorbitanten Außstoß der unter anderem Hochseeschiffe. Außerdem fahren zB in Köln zig Dieselschiffe in die Umweltzone und hier interessiert es den Staat uä. garnicht

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Hier mein Video: http://youtu.be/lFS-epNgjZA

Vor 2 Monate
OpenGL4ever
OpenGL4ever

Das war eine sehr interessante Fragestunde, danke dafür. Ihren Sohn hat man leider nur sehr leise gehört, eventuell war das Mikrofon falsch eingestellt, hier sollte noch der Ton verbessert werden.

Vor 2 Monate
Dampfer Siggi
Dampfer Siggi

Hr. Lüning,vielen Dank für das Video !Warum streamen Sie live u. manchmal auch normal mit HD u. FHD mit 60 fps (in meinem Firefox habe ich dadurch nur Ruckler,auch beim Edge u. Chrome).50 fps reichen meiner Meinung qualitativ für HD u. FHD völlig aus.Nicht jeder hat einen der neuesten PC´s mit Hardware welche 60 fps schnell genug verarbeitet,Windows ist da sehr rechnenintensiv .Auch so manche andere Youtube Kanäle machen das ,weil sie es ja können 🤔 ! 4k mit 60fps mag ja sinnig sein weil da die meißten Benutzer auch dem entsprechende Endgeräte haben .Bitte Erbarmen mit den Leuten die noch ältere PC´s benutzen.Meine Android-Box am TV hat keine Probleme mit UHD 60fps . Soll nur eine Bitte sein u. Denkanstoß ob 60fps(Hz) überhaupt ´ne sichtbare Verbesserung bei normalen Video schauen auffällt .Für Gamer zählen ja jede "fps" mehr ! (teilweise in Denglisch gerschrieben ,sorry )👍🤓🖖

Vor 2 Monate
Dampfer Siggi
Dampfer Siggi

Hr. Lünning ... leider funktioniert das in den HD-Auswahlen bei YT-Videos nicht , da kann man nur unterhalb 720p60(50) nur noch 480p,360p,240p,144p u. automatisch auswählen . Wenn Sie also Ihre Videos nicht mit 60fps hochladen dann wird wohl YT dafür verantwortlich sein (nehme ich mal an).Dann danke ich für Ihre Antwort und müsste mich wohl bei YT beschwehren (LOL).Werde ich aber nicht machen (... Die wollen dann noch das ich mir ´nen neuen PC kaufe ...😊... )! Ihre Videos schaue ich trotzdem gerne ... 🤓 👍 ... Viele Grüße , 🖖

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Da sind Sie auf dem Holzweg. 60fps hat es bei mir so gut wie nie gegeben. 50fps dagegen regelmäßig. ABER! YouTube rechnet nach dem Hochladen des großen Files jede Menge zusätzliche Formate aus, die Ihr Rechner je nach Leistung selbstständig auswählt. Diese Auswahl können Sie übersteuern, indem Sie im Menü hinter dem kleinen Zahnrad rechts unten eine geringere Auflösung und Datenrate wählen.

Vor 2 Monate
Felix Förster
Felix Förster

Die Frage kommt zwar etwas spät, aber Sie können mir vielleicht ja einen Tipp geben. Mein Professor meinte heute bzgl. Wirkungsgerade des Teslas: 60% Wirkungsgrad hat das Vattenfallkraftwerk, bei der Stromerzeugung [Nicht Ausnutzungsgrad], 4-6% der Akku des Teslas, >90% Wirkungsgrad des Motors. Sind die Wirkungsgerade der (Tesla) Akkumulatoren wirklich so schlecht? Sein Schluss war, dass die herkömmlichen Otto- sowie Dieselmotoren somit einen besseren Wirkungsgrad hätten. Mit besten Grüßen und vielen Dank im Vorraus Felix FÖrster

Vor 2 Monate
Felix Förster
Felix Förster

+Horst Lüning Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Völlig falsch, was ihr Prof. sagt. 60% hat das Kraftwerk nie. 45% ist realistisch. Der Akku liegt vermutlich bei 0,5%. Das Ladegerät hat, je nachdem in welchem Betriebspunkt man es fährt, einen Verlust von 5%. Motor rund 5%. Rechnet man die Verluste der Stromübertragung noch dazu, dann kommt das E-Auto auf rund 38%. Der beste Verbrenner sind um den Faktor 2,5 SCHLECHTER. Denn die 40% Wirkungsgrad des Dieselmotors gibt es nur in einem sehr kleinen Bereich des Kennfelds. 80% Gaspedal und mittlere Drehzahl. Diesen Bereich können Sie nur wenige Sekunden halten. Dann sackt der Wirkungsgrad auf 10% ab. Im Shcnitt hat der Diesel 16%. Der Ottomotor 12-14%. Hier eine Vorlesung von mir, die sich Ihr Prof. auch mal ansehen sollte: http://youtu.be/5V7DvFFBLJg

Vor 2 Monate
DanielvonGlarus
DanielvonGlarus

🚗💨🇨🇭

Vor 2 Monate
Marc Hüfing
Marc Hüfing

Hallo Herr Lüning, meine Frage ist leider gestern im Live-Stream untergegangen. Es wäre toll, wenn Sie im Nachgang Zeit finden würden... Ich nutze mein Model S 75 seit dem privaten Neukauf vor einem Jahr und 30tkm im wesentlichen für das tägliche Pendeln auf der AB und lade es jede Nacht ab 3:00 Uhr an der heimischen Wallbox auf 80 % auf. Jede zweite Nacht würde bei meiner täglichen Fahrleistung wohl auch so gerade ausreichen, aber dann darf halt nichts unerwartetes dazwischenkommen. Welchen Einfluss hat die Anzahl der Ladezyklen auf die Alterung des Fahrakkus? Sollte ich mein Ladeverhalten ändern und doch lieber nur jede zweite Nacht laden, was dann allerdings wieder etwas Reichweitenangst aufkommen ließe? Vielen Dank im Voraus!

Vor 2 Monate
Marc Hüfing
Marc Hüfing

Das hilft mir weiter. Ich werde mich was die Ladestände angeht runter tasten. Vielen Dank!

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Bei Li-ion-Akkus machen Teilzyklen nichts aus. Im Gegenteil Teilzyklen sind besser als Vollhübe, solange sie im mittleren Ladebereich stattfinden. Wenn Sie also 80%-50% fahren, so wären 70%-40% besser. Noch besser wären 65%-35%.

Vor 2 Monate
Zaehlwerk
Zaehlwerk

Warum wird im Chat gegen die Tesla Sendung in der ARD gehetzt? Kennt jemand schon den Inhalt oder warum gehen da ein paar gleich so ab man soll direkt Beschwerdeschreiben schicken Der Chat wurde bei 50min ja ganz schön armselig.

Vor 2 Monate
Kilian Poppel
Kilian Poppel

Ah danke sehr!

Vor 2 Monate
Zaehlwerk
Zaehlwerk

+Kilian Poppel http://www.youtube.com/watch?v=aH7q08GJRb8&t=1650s

Vor 2 Monate
Kilian Poppel
Kilian Poppel

welche Sendung war den das, gibt es dazu vielleicht einen Link ? Danke !

Vor 2 Monate
Zaehlwerk
Zaehlwerk

Hab die Sendung gesehen und muss sagen. Die Befürchtungen waren durchaus gerechtfertigt.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Wir kennen die Intention dahinter. Immer das Selbe.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

Man kann durchaus 50 kW an 50 kW Stationen laden. Die Frage ist nur bei welcher Spannung! Die sind nämlich gemeinhin auf 125 A limitiert. Ist die Akkuspannung zu tief, kommt man halt nicht auf 50 kW. Ich denke man kann nicht sagen, dass die S85 zeigen, dass Tesla sich da umsonst Sorgen gemacht hat. Ich denke man hat da etwas am Akku (Zellchemie?) geändert und dann gemerkt, dass da etwas passiert, wenn man zu oft schnell lädt. Darum hat man dann die Limite eingeführt. Die Zellen in den S85 sind davon offensichtlich nicht betroffen, sonst hätte man dort auch das Limit eingeführt.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

+Whisky.de hm, ich dachte schon. Kann aber sein, dass ich es verwechsle. Der i3 erreicht z.B. die 'versprochenen' 50 kW zumindest an >50 kW Säulen.

Vor 2 Monate
Whisky.de
Whisky.de

Es gibt aber keine E-Autos auf den Straßen, die entsprechende Voltzahlen auf dem Akku haben, um die 50kW tatsächlich zu bekommen.

Vor 2 Monate
Putinversteher
Putinversteher

Keiner schaut mehr ÖR! Stimmt!

Vor 2 Monate
Daniel Wlodawer
Daniel Wlodawer

Herr Lüning wie machen Sie das? Einfach so ins Studio teleportieren.... Geben Sie es zu, Sie und Herr Musk sind Zeitreisende.

Vor 2 Monate
El Romolus
El Romolus

Hallo herr Lüning. Super spannend die Fragestunde, viele neue Informationen. Ich habe einen Videowunsch für die Zukunft. Können Sie ein Video machen, bei dem Sie kurz und knapp zusammenfassen, wieso Elektroautos in vielen Aspekten umweltfreundlicher sind als Verbrenner? Oder ein Video, bei dem Sie die grössten Elektroauto-Mythen in den Boden stampfen (Degeneration Akku, Überhitzung nach öfterem beschleunigen, Reichweitenangst, usw.). Ich möchte meinem Bekanntenkreis gerne ein Video geben, bei dem aufgezeigt wird, wieso es nicht sinnvoll ist am Verbrenner festzuhalten und wenn möglich sie von der Elektromobilität zu überzeugen. Wäre am passendsten, wenn dieses nicht eine Stunde geht, weil sie es sich dann eh nicht anschauen würden.

Vor 2 Monate
El Romolus
El Romolus

+Horst Lüning Super freu mich drauf, danke.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich halte im Januar einen Vortrag mit genau dem Inhalt. Dazu werde ich nachher auch ein Video drehen.

Vor 2 Monate
Horsemen on Tour
Horsemen on Tour

Beide Model3 zum Start sind mit Allrad und Premiumpaket!!!!!

Vor 2 Monate
EV- Renegade
EV- Renegade

Hallo Herr Lüning. Hier wird wieder einmal der Wasserstoff-Antrieb in den Börsen-Profit-Himmel gelobt und eine Broschüre dazu mit dem "Ende von Tesla" angeboten.   http://anleger-reports.de/wasserstoff-aktien-gevestor-die-zukunft-des-autos/?af=SEM_GEV_MSG_OUT_PSM_die-wasserstoff-aktien-AR  Was meinen Sie dazu?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Dem gesamten Verlag traue ich nicht wirklich. Ich bin da nicht alleine: Einfach mal googeln.

Vor 2 Monate
Freddy Hausmann
Freddy Hausmann

Vielen Dank für die geballten Informationen zum Thema Elektromobilität und TESLA.

Vor 2 Monate
Margin Call
Margin Call

Ich begleite den Kanal jetzt schon viele Jahre und bin immer noch gerne dabei👍

Vor 2 Monate
Hans Fache
Hans Fache

Das Schlußwort bringt es auf den Punkt, ich hoffe das sehr viele Bürger, inklusive, genau so handeln werden.

Vor 2 Monate
Heiko Walter
Heiko Walter

Duchrostungen bei Stahlblechkarosserien sind nach wie vor sehr aktuell ! Das die Hersteller kein Problem darin sehen ist logisch ,weil sie gerne Ersatz verkaufen ! Wenn man so die Transporter auch von Premiumherstellern sieht ist Hohlraumversiegelung dringend nötig und das am besten bevor der 1. Winter da ist !

Vor 2 Monate
Kai Augustynski
Kai Augustynski

59:07 Das die Medien Tesla schlecht machen sieht man auch bei Grip von RTL. Wo ein "Vergleich" zwischen Tesla und Volvo ausgestrahlt wurde. Die Manipulationen sind so offensichtlich, das war ein Werbebeitrag für Volvo.

Vor 2 Monate
Husten Guzele
Husten Guzele

+Prophet Mohammed is Gay Aber der unbedarfte Zuschauer glaubt es.

Vor 2 Monate
Prophet Mohammed is Gay
Prophet Mohammed is Gay

Es gab auch mal eine "Wettfahrt" eines Teslas mit einem Wasserstoffauto. Natürlich lag immer eine der deutschlandweiten nur 10 Tankstellen genau auf dem Weg, so ein Zufall aber auch. Zudem wurde der Tesla am Supercharger immer zeitraubend von 0 auf 100% geladen und es wurde nie schneller als 100km/h gefahren (die Reichweitenangst wurde ständig betont). Eine peinliche und unwürdige Farce war das ganze.

Vor 2 Monate
Manfred G
Manfred G

Model 3 mit 57900€ und Heckantrieb? Hüstel..... Ich nehme das Video mit Humor und denke mir mein Teil..... Bis 18,57 habe ich geguckt, alles andere erspare ich mir....

Vor 2 Monate
OpenGL4ever
OpenGL4ever

Es ist schlimmer, 57900 € und keine Tachoanzeige direkt hinter dem Lenkrad. Man muss den Kopf nach rechts zum Bildschirm in der Mitte drehen um den Tacho ablesen zu können.

Vor 2 Monate
Günter Maschler
Günter Maschler

Bitte dem Fragesteller nächstes Mal auch ein Mikro bereitstellen.... ;-)))

Vor 2 Monate
Whisky.de
Whisky.de

Danke fürs Feedback. Er hatte ein eigenes. Allerdings zu leise eingestellt. Das hatten wir beim zu vorigem Abhören über Kopfhörer aber nicht bemerkt.

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

Bezahlmedien wissen es besser: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/wasserstoffauto-die-brennstoffzelle-wird-sich-durchsetzen-a-1235431.html

Vor 2 Monate
Matthias Landgraf
Matthias Landgraf

Eine Frage könnte mir gestern nicht beantwortet werden.....sollte mein ModelS 75 Bj 2017 mal einen Garantiefall mit den Motor haben und getauscht werden, kann ich davon ausgehen dass man den „neuen“ vom Model3 eingebaut bekommt? Danke Mit freundlichen Grüßen

Vor 2 Monate
Martin Kurth
Martin Kurth

Tesla hat ja keine Wärmepumpe in den Autos verbaut. Hat das Nachteile?

Vor 2 Monate
OpenGL4ever
OpenGL4ever

Die Akkus werden aktiv durch eine Klimaanlage gekühlt und in der Klimaanlage steckt im Normalfall immer eine Wärmepumpe.

Vor 2 Monate
John Keller
John Keller

Was ich mit Spannung verfolgt habe: Nach der Kanalloeschung/Sperre wurde auf dem Jamal von Teslamarcus eine Prognose einer Analysewebsite besuchen, wann denn die 100k Abonennten erreicht sind. Das sollte Weihnachten der Fall sein. Offensichtlich sind die Prognosemodelle sehr einfach gehalten wenn sie den kurzfristigen Aboanstieg so in die Zukunft projiziert haben(nach supportaufruf)

Vor 2 Monate
hartmut eickhoff
hartmut eickhoff

Schön sachlich wie immer.Vielen Dank Herr Lüning

Vor 2 Monate
Werner Schruff
Werner Schruff

@H.Lüning.Das war ein klasse Auftritt von Ihnen.So aus dem Lameng heraus so viele Fragen so fundiert zu beantworten,das können nur wenige.Chapeau! Auch wenn das Bild etwas gewackelt hat,der Ton war astrein,fast schon Studioqualität....Liebe Grüße aus Aachen......P.S. Wenn Sie beim Thema SPIRITUALITÄT auch mal so bewandert sind,dann haben Sie "gewonnen"....Stichworte: Das Leben ist ein kontinuierlicher Prozess/Unsere Seelen (WIR) sind unsterblich/ Darwin irrte: Evolution gilt nämlich nur für die Seele/Unsere Menschenkörper stammen nur bedingt von den Tieren ab/Wir leben momentan in der 3. Dimension.Ziel der 3. Dichte ist : SELBSTERKENNTNIS /Unser FREIE WILLEN ist die stärkste Kraft im Universum/ "Zeit" gibt es nicht:Gestern,Heute und Morgen sind eins/ Der LESCH spinnt gewaltig,er behauptet: "Die alten Ägypter haben mit Kupfermeißel und nen Stein als Hammer,die super Pyramiden in nur 20 Jahren erbaut usw...Da hilft kein Google oder Wikipedia.......100 Daumen hoch für Sie...

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

Der Verkauf von Tesla-Autos ist in China komplett eingebrochen... Man sputet sich die Fabrik in Shanghai aufzubauen. Auch kooperiert Tesla in Zukunft mit Chinesischen Batterieherstellern...

Vor 2 Monate
Prophet Mohammed is Gay
Prophet Mohammed is Gay

Ich vermute, dass liegt an den hohen Einfuhrzöllen um die 40%, und dem Auslaufen der Emobil-Subventionen in Hongkong.

Vor 2 Monate
Thomas
Thomas

ich denke ,horst braucht noch einen richtigen side-kick,, dann wäre es perfekt ala harald schmidt:)

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

Der neue Leaf wird anscheinend nur einen Ventilator zur Kühlung bekommen. Wenn das ähnlich blöd gemacht ist wie beim e-NV200 wird das ganz schlimm werden. Meine Meinung dazu auch im 'Wort zum Sonntag' auf meinem Kanal.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

CCS ist sinnvoll da es nur einen Anschluss braucht. CHAdeMO kann kein AC. Tesla verwendet beim Typ2 für DC soweit ich weiss 4 Pins (2xDC), siehe DC-Mid 'Norm') Das Model 3 kann NUR per CCS laden, die Umschaltung der AC/DC Pins ist wohl nicht mehr vorgesehen. Darum rüstet man ja um ;)

Vor 2 Monate
peter haux
peter haux

Vielen Dank nochmal für das kompakte und komplette Statement zur Brennstoffzelle. Alle Infos in 4 Minuten - super! 👍 Darauf einen leckeren Macallan.☺

Vor 2 Monate
Philipp Tielmann
Philipp Tielmann

Horst Lüning. Ich verstehe Ihre Abneigung gegenüber CCS nicht. Die Fa. Mennekes aus dem Sauerland hat da einen schönen Stecker entwickelt (und dann das Patent für alle freigegeben). In der ersten Ausbaustufe bis 200A zugelassen, in der zweiten nun bis 500A. Bei 500A kommt man um aktive Kühlung nicht herum, wenn das Ladekabel auch noch von Leuten benutzt werden soll die nicht 100kg drücken können (kleiner Scherz am Rande). In der Staplerbranche ist man aktuell bei ca 300A max und da hat man schon 95qmm Kabelquerschnitte. Die damit einhergehenden Kabelgewichte nebst Biegeradien und Steckkräften am Stecker wären dem Normalbürger nur schwer zu vermitteln. Außer Nissan (und China) setzen inzwischen alle auf diesen Standard, da er viele technische Vorzüge hat. Die Durchsetzung dieses Standards ist ein schönes Stück erfolgreicher deutscher Industriepolitik. Da hat man langfristig gedacht. Daher schwenken nun auch praktisch alle Hersteller darauf ein. Der von Tesla modifizierte Typ2 Stecker ist bei 120kW absolut am Limit und wird da auch schon ziemlich heiß. Für mehr Strom (bei gegebener Spannung der einzige Weg die Leistung anzuheben) braucht man dickere, separate und damit gut kühlbare Pins. Genau deswegen setzt Tesla beim Model 3 auf CCS (natürlich auch um von Ionity und anderen Säulen zu profitieren). In der Firmware des Model3 hat man wohl schon Ladeleistungen von 160kW entdeckt, das geht mit dem aktuellen Stecker physikalisch einfach nicht mehr. Nach allem was man hört wird Tesla daher diesen Stecker wohl auch in den USA einführen und zwar mit dem Supercharger V3. Auch die Koreaner (Kia Hyundai) setzten voll auf CCS: Kona, Niro und der neue Soul kommen mit CCS und zwar auch in die USA! Die Franzosen sind auch an Bord. Damit ist Nissan nun der einzige Hersteller der auf Chademo setzt. Und Nissan hat auch nur ein einziges Modell und das ist dann noch nichtmal wirklich schnelladefähig. Da stellt sich nun die Frage wer nun aufs falsche Pferd gesetzt hat.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

+OpenGL4ever au ja, ich bin mir sicher, wenn Europa nicht CCS vorgeschrieben hätte, dann wären wir längst bei 3200V 500A. Besonders weil es ja bei 400 kW 30 Minuten dauern würde, einen 80 kWh Akku zu füllen ^^

Vor 2 Monate
OpenGL4ever
OpenGL4ever

500 A * 800 V = 400 kW sind leider immer noch zu wenig um einen 80 kWh Akku an der Tankstelle in zum Verbrenner vergleichbarer Zeit zu laden. Nicht jeder will für 30 Minuten einen Kaffee trinken gehen und wenn erstmal jeder so ein Auto hat, dann wird es an den Autobahnraststätten ziemlich voll, wenn da jeder 30 Minuten warten muss und dann auch noch warten muss, bis andere mit dem Laden fertig werden. Das Ziel muss für Autobahnfahrten also sein, noch höhere Ladeleistungen zu erreichen, damit man einen 80 kWh Akku auch in 3 Minuten voll kriegt. Damit wären wir bei einer Ladeleistung von 1600 kW bzw. 1,6 MW, also dem vierfachen von dem, was das Combined Charging System in der derzeit besten Ausbaustufe überhaupt kann. Der CCS Stecker ist damit leider eine Sackgasse und er zementiert jetzt die Infrastruktur, danach ist es zu spät. Dann wird kein Autohersteller auf was besseres umrüsten. Sowohl der Strom als auch die Spannung müssen noch weiter rauf und das unter der Berücksichtigung, dass das Ladekabel flexibel und leicht genug bleibt. Der Strom wird also nicht weit diese 500 A überschreiten, daher kann man nur noch die Spannung erhöhen und 3200 V sind schon eine sehr große Hausnummer, dafür ist der CCS Stecker gar nicht ausgelegt.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

+Whisky.de in wiefern denn moderner? Ist die Physik denn von der Mode abhängig? Man wollte kompatibel zu Typ2 bleiben und etwas machen, was auch mit 1000V 500A noch funktioniert. Hätte man es besser machen können? keine Ahnung. Ich bin jedenfalls froh, haben wir jetzt einen Standard für Europa und die Kommunikation über TCP/IP macht das ganze ziemlich flexibel.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

+schorschw1 naja, der Ioniq lädt seine 28 kWh Batteri mit 70 kW. Da wird kurzzeigt höhere Rekuperation schon drin liegen. Ist nicht nicht so als ob Tesla die Batterien nur mit 1C entladen würde.

Vor 2 Monate
RadfahrerProductions
RadfahrerProductions

+Horst Lüning Das empfinde ich genauso mit dem Doppelmoppel-Stecker. Was mir ganz besonders aufstößt ist der mysteriöse Adapter, den man dann an die elegante Ladebuchse an S und X zwischenstöpseln muss, weil da kein Platz für das Gegenstück zum Doppelmoppel ist. Beim M3 hat man den Platz ein Glück berücksichtigt. Bei der nächsten Modellpflege zu- oder gar neuen Fahrzeugen, S und X wird man sich da was einfallen lassen müssen.

Vor 2 Monate
peter haux
peter haux

War ein interessanter Chat, für mich ein schöner Ersatz für den Stammtisch(Teslamarcus) wo ich eigentlich hin wollte - so wars dann auch schön mit Horst und noch Zeit für die Familie! !👍👍

Vor 2 Monate
Philipp Tielmann
Philipp Tielmann

Leider ein paar Ungenauigkeiten durchgerutscht: 1. Auch der Leaf mit großem Akku wird nicht flüssig gekühlt sein (Nissanhändler wurden entsprechend gebrieft) 2. Alle Tesla Surpercharger in Europa werden mit CCS (zusätzlich) Nachgerüstet, weil das Model 3 eben NICHT Gleichstrom über den Teslamodifizierten Typ2 Stecker ziehen kann.

Vor 2 Monate
Philipp Tielmann
Philipp Tielmann

Horst Lüning Um eine DC Ladung über den Typ2 Stecker zu ermöglichen braucht es im Auto eine intelligente Schaltung samt schütz, die erkennt dass nicht AC sondern DC geladen werden soll und den Strom dann entsprechend am internen Ladegerät „vorbei“ leitet. Diese Schaltung kostet sicher gar nicht mal so wenig, da hier hohe Ströme fließen und recht viele Schaltzyklen erforderlich sind. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich Tesla diese Einsparmöglichkeit entgehen lässt.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Keine Ungenauigkeiten! Pkt. 2 kann man bei Tesla auch anders lesen. Die CCS-Nachrüstung habe ich auch gehört. Das wird wohl den Anforderungen der LSV geschuldet sein. Aber dass das Model 3 nicht am 'normalen' Typ2-DC von Tesla laden kann, will ich noch nicht unterschreiben.

Vor 2 Monate
Peter Müller
Peter Müller

1:13:45 Hier die Ladekurve des eTron: http://twitter.com/RolandvanderPut/status/1070249610784972800

Vor 2 Monate
Peter Müller
Peter Müller

+Horst Lüning Vermutlich wird er so schnell laden müssen, weil der Verbrauch sehr hoch ist ;)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Wenn dem so ist ... Hochachtung!

Vor 2 Monate
ThePeteGlocke
ThePeteGlocke

Zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzelle möchte ich auch meinen Senf... Äh meine Meinung abgeben. Was denn Energieaufwand und die Wirtschaftlichkeit angeht stimme ich Herr Lüning vollkommen zu. Ich könnte mir nur vorstellen das die Bundesregierung durch Milliarden an Subventionen versuchen wird Wasserstoff attraktiv zu machen. Zu wünschen wäre es m.M. nach nicht. Energie ist zu kostbar um sie zu verschwenden. Deshalb ist das oft vorgebrachte Argument, man könne doch nur überschüssige Energie nutzen um Wasserstoff herzustellen obsolet. Bei einem Marktanteil von wenigen Prozent ist das durchaus noch machbar. Aber wenn der Marktanteil eine kritische Masse erreicht dann wird auch Wasserstoff hergestellt werden müssen obwohl gerade keine Energieüberschuss herrscht, weil der Bedarf zu hoch ist. LG

Vor 2 Monate
Alexander Franzen
Alexander Franzen

Herrlich, der älteste Youtuber den ich gucke gibt Antworten zu allen Themen wie aus der Pistole geschossen. Da ist der Geist auf 130% online. Top, mega Vorbild für unserereins und die aufzuweckende Jugend von heute. Da kam mir bei den bezahlten Fragen noch eine Idee: einfach mal Spendenlink einbauen, also unabhängig von YT, kommt garantiert was rein. Habe (fast) alle Horstvideos geschaut, super Format, weiter so! Ahso eine Frage: warum nicht mal einen Horst & Ben meet and greet Abend machen mit 30 Fans / Followern, Tickets für guten Zweck in der Versteigerung?!? (Theresia als special guest) Fände ich mega. Gutes ‚Sitzfleisch‘ auf dem unbequemen Stuhl bewiesen und schönen Abend Euch noch, vielleicht bei einem Glas 30j Whisky... konnte leider nicht live dabei sein aber hab im Auto zugehört, zum Glück ging das Milchkannen LTE auf der A1. Also liebe Grüße aus Hamburg und danke / frohes Schaffen weiterhin! Tolle Family👍🏻

Vor 2 Monate
gooldii1
gooldii1

ich fände ein Spendenkonto auch Klasse! ich trinke keinen Alkohol ;-)) und sonst kommt da auch kein Geld....Ich habe auch wie der Vorposter fast alle Videos gesehen, und würde gern dafür etwas spenden! Um die korrekte Verwendung mache ich mir null Gedanken. Der älteste YT der aber fit ist, schnell, präzise und so angenehm intelligent! Intelligenz ist sexy ( keine Sorge, bin männlich und nicht schwul). Aber es ist einfach toll. Würde sehr sehr sehr gerne etwas spenden! Denken Sie da einmal drüber nach, ...+Horst Lüning

Vor 27 Tage
Munich81245
Munich81245

Horst Lüning Ich habe ja gesehen wie viel Fragen gestellt worden, Inklusiv von mir, ein Erfolg natürlich von Ihnen so viele Zuschauer zu haben, da kann man logischerweise nicht alle beantworten

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Meet & Greet finde ich unfreundlich den anderen Zusehern gegenüber. Denn mit nur 30 Gästen hat man Tausende frustriert, die nicht dabei sein durften. Außerdem braucht man für so einen Event so viel Zeit, dass man drei bis fünf andere Videos hätte drehen können.

Vor 2 Monate
Munich81245
Munich81245

Alexander Franzen Horst braucht seine Einnahmen nicht zu spenden er hat sie sich redlich verdient, die Leute geben das Geld ja freiwillig, und ich kannte die Funktion vorher nicht

Vor 2 Monate
MBR 89
MBR 89

ne 45 % in der Spitze ... deswegen auch seriell Hybrid

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Hilf ein wenig, aber nicht wirklich viel.

Vor 2 Monate
Christoph Fendt
Christoph Fendt

Tolle & interessante Fragestunde! Hat echt Spaß gemacht...

Vor 2 Monate
MBR 89
MBR 89

Und nicht den Audi/Airbus RoflCopter vergessen

Vor 2 Monate
MBR 89
MBR 89

deswegen auch die Bemerkung RoflCopter ... die YouTube Videos dazu sind zum Todlachen

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Schon mal fliegen gesehen? Ich nicht. Wenn der Ankündigungsweltmeister (Audi) mit dabei ist, dann wird das so schnell ncihts werden.

Vor 2 Monate
e-mobility.berater
e-mobility.berater

Ja es war schön beim Teslamarcus Stammtisch in Rastatt. E-Grüße Manfred

Vor 2 Monate
MBR 89
MBR 89

aha mit 120k kW Verzögern .... in welche Batterie (C-Rates) ?¿? 💨 .... #SuperCaps

Vor 2 Monate
Volker Ulfig
Volker Ulfig

@MBR 89 Stimmt, es sind nicht 15 sondern 16 Module und somit 96 Zellen in Serienschaltung, also 355V was denn höllischen Strom auf 3,9A je Zelle reduziert. 👏👏👏👍🏻

Vor 2 Monate
Volker Ulfig
Volker Ulfig

+MBR 89 Doch, doch, genau so kann man das rechnen. 120kw ÷ 333V = 360A verteilt auf 86 Zellen. Dies heißt durch jede Zelle fließt ein höllischer Strom von 360A ÷ 86 Zellen = 4,18A . Eine einzelne Zelle hat ca. 3,48Ah, also 4,18A ÷ 3,48Ah = 1,2C. Da der Strom laut Herrn Lüning aber real nur 3,8A je Zelle beträgt sind es sogar nur 1,1C, da die 120 kW wohl nur bei einer höheren Spannung erreicht werden, dies schafft jede hochstromfähige 18650 Zelle zB. mal Datenblatt NCR18650PF googeln.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

+MBR 89 Der maximale Strom beträgt beim Tesla 325A (so konnte man das am Anfang in den Anzeigen sehen). Macht bei den 74 parallelen Zellen 4,4A. Die Daten der Zellen sind nicht öffentlich einsehbar. Der 100kWh Akku hat 86 Zellen parallel, macht 3,8A. Diesen Strom lässt man aber nur in der unteren Hälfte der Ladung zu. Darüber wird reduziert.

Vor 2 Monate
InSider
InSider

Potenzielle Energie - oh oh oh ich höre einen FachsprachJongleur da hat der Herr Lüning aber gut die Kinetik studiert. Von Hause aus ein Physiker/Ingenieur wohl

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Luft- und Raumfahrtingenieur.

Vor 2 Monate
InSider
InSider

Jetzt hat der Lüning einen Studenten für'n WochenendJob sich geangelt

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Er ist gestandener Maschinenbauingenieur.

Vor 2 Monate
David Zehnder
David Zehnder

InSider seinen Sohn?

Vor 2 Monate
MBR 89
MBR 89

Lügen auf Rügen und Labern in Nabern ... fällt mir zum Thema Brennstoffzelle ein

Vor 2 Monate
burli0071
burli0071

Dirk Henningsen hat vor ein paar Tagen eine Ladekurve vom Audi gezeigt.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

+EVPaddy Der zählt wohl kWh. Und das finde ich auch schlecht. Das verbietet mir den DC-Heimlader.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

+Whisky.de naja ich weiss eben nicht, ob er die kWh zählt oder nur die Anzahl Ladungen. Resp. die Stromstärke fliesst anscheinend nicht ein. Wenn man sich jetzt einen DC Heimlader mit 11 kW kaufen würde, würde man diese Limite wohl ziemlich schnell triggern. Was ich aber einfach nicht gut finde ist, dass man da eine neue Generation von Akkus eingeführt hat, dann wohl gemerkt hat, dass man Probleme bekommt und dann still und heimlich diese Limite eingeführt hat. Erst als die Leute dann in diese Limite reingelaufen sind, ist man irgendwann mit der Sprache rausgerückt. Und meiner Erfahrung nach macht das Telsa immer wieder wieder so. Finde ich nicht gerade vertrauenerweckend.

Vor 2 Monate
Whisky.de
Whisky.de

+EVPaddy Seit 6 Jahren das Beste, was wir kennen … Beim Tesla Akku ist es jedoch anders. Es werden getrennt DC und AC kWh gezählt. Und ab einer kWh Zahl, die etwa 50Tkm DC Ladung entspricht, nimmt Tesla 15% der Ladeleistung bei den neuen Akkus zurück. Ich halte das auch nicht für gut. Ob man das später Patchen kann? Ich will meine 8 Jahre Garantie erhalten. Bei meinem Fahrprofil 30Tkm/Jahr mit 20% DC-Ladung sollte das nach etwa diesen acht Jahren soweit sein.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

+Horst Lüning da bekleckert sich Tesla ja leider auch nicht mit Ruhm. Beim Akku des S85 passierte noch nichts bei den neueren zählt das BMS die Anzahl DC Ladungen mit (anscheinend auch langsame) und reduziert nach einer gewissen Anzahl die maximale Ladeleistung permanent. Wahrscheinlich kam das irgendwann per Update. Soll jeder davon halten was er will…

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

So, wie die Verbräuche von den Herstellern nach unten getrickst werden, werden die Ladekurven nach oben getrickst. Wenn man an tatsächlich an der Ladesäule steht und nix geht, dann findet man als Hersteller schon einen Grund: Akku zu heiß, Netz überlastet, usw. Und dann: Auf unserem Ladeprüfstand hat es aber geklappt. Liegt nicht an uns ... ;-)

Vor 2 Monate
GaliX
GaliX

Vlt. könntet ihr noch Probieren auf Twitch Synchron zu Streamen, dies würde eure Reichweite sehr stark erweitern. Auf Twitch trifft man auf viel Laufkundschaft die einfach mal reinzapt weil Twitch da ganz gut Channel im Deutschsprachigen Raum Channel empfiehlt sobald man mehr als 100 viewer hat konstant hat. Falls ihr Fragen habt, helfe ich euch gerne wenn ihr mehr Streams in der Zukunft plannt. Vor Allem die Woche zwischen Weihnachten und Silvester war die letzten Jahre immer sehr stark von den Viewerzahlen. Noch als Info zur Streamingsoftware: Ich würde OBS (Open Broadcaster Software) empfehlen. Nutzt eigentlich jeder und man findet einen Haufen einfacher Tutorials online.

Vor 2 Monate
GaliX
GaliX

@Munich81245 Och ich glaube die jüngere Leute die es schaffen aus Twitch, Horst zu finden werden da nicht so engstirnig sein wie der Durschnitts Spiegel leser oder ARD Zuschauer. Im Gegenteil sogar.

Vor 2 Monate
Munich81245
Munich81245

GaliX Da würde dann Otto Normal Verbraucher vorbeikommen, das normale Volk, Verbrenner Volk, privat Fernsehen Volk, das wäre übel

Vor 2 Monate
MBR 89
MBR 89

... in Bezug auf Inverter ... Space Vector Modulation und GaN-FETs lesen und verstehen

Vor 2 Monate
MBR 89
MBR 89

Seriell und parallel Hybridsysteme sauber trennen !

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Nee. Langstrecke wird auch elektrisch. Für Verbrenner und Hybride gibt es keine Zukunft. Sie sind einfach zu komplex und damit zu teuer.

Vor 2 Monate
MBR 89
MBR 89

Seriell Hybrid-Systeme zusammen mit SuperCaps und kleinen (kWh) Akkus werden die Lösung für die Langstrecke sein ...

Vor 2 Monate
Jens Berger
Jens Berger

Hallo aus Südtirol! Toyota Prius....Akku hält extrem lange

Vor 2 Monate
Pieter G
Pieter G

Mein P2 ist Baujahr 9 2004 und hat den ersten HV Akku 135.000 km

Vor 2 Monate
Jan V
Jan V

Echt sehr schöner Livestream gewesen! Jetzt fehlt nurnoch der Chat!!

Vor 2 Monate
schorschw1
schorschw1

Moin Herr Lüning. Von Audi gibt es ein "offizielles" Video zur Ladeleistung von 150 kW. "Audi e-tron SUV demo: 150 kW DC high-speed charge". Es werden dann 135 bis 136 kw erreicht. http://www.youtube.com/watch?v=i1JBtqJThoQ - so lässt es sich leichter finden Wie "blöd muss man sein" das dann zu posten, wenn angeblich die Ladesäule "schuld" ist. Das ist wie das Video von Herrn Bloch zum Taycan mit 247 kW. Mal sehen, ob der e-tron also die 150 kW wirklich erreicht - und wenn ja, wie lange. In der aktuellen AMS wird geschrieben, dass der Verbrauch bei 31 kWh auf 100 km gelegen hat. Hoher Autobahnanteil mit maximal 120 km/h. Ich hoffe für Audi, dass dieser Wert nicht stimmt. Sonst ist das genauso traurig wie beim Jaguar i-Pace.

Vor 2 Monate
Richard H.
Richard H.

Warum machen Sie in Ihren Videos keine Whisky Vorstellung mehr? Ist das bei Youtube jetzt nicht mehr erlaubt?

Vor 2 Monate
MzNToS
MzNToS

Ist das echt verboten mittlerweile? hat er in einem Video darüber gesprochen? Würde mich freuen, wenn ihr nen Link schickt oder so :)

Vor 2 Monate
Aaron
Aaron

Wuddie66 Es liegt nicht an der Notwendigkeit, sondern am Verbot des bewerbens von Alkohol auf diesem Kanal. 8i

Vor 2 Monate
Rollo Martins
Rollo Martins

Wuddie66 Finde ich auch schade. Edradour ist im Übrigen sehr fein.

Vor 2 Monate
Wuddie66
Wuddie66

Der Whisky.de Channel läuft nach wie vor, ich denke es ist nicht mehr so nötig ;)

Vor 2 Monate
F S
F S

Die Fragestunde war klasse. Bitte regelmäßig wiederholen. Vielleicht ein Thema: Der Sion, wird es ihn geben oder nicht?

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

+RadfahrerProductions ja OK, die, welche sich selbst kasteien wollen, die werden ihn kaufen ;) Wenn sie ihn bezahlen können. Nein er wird seine Käufer schon finden. Schon alleine deshalb, wie die anderen e-Autos auch sehr gefragt sein werden immer noch.

Vor 2 Monate
RadfahrerProductions
RadfahrerProductions

+EVPaddy Seh ich noch ein wenig anders. Klar gibt es vollwertige EVs für um die 30. Jetzt schon und in 2020 sowieso. Aber es gibt mittlerweile kaum noch, ich sag jetzt mal etwas abschätzig, 'Ökoautos' mit denen sich der spezielle Kundenkreis profilieren kann. Beim Öko-Discounter mit einem Nissan Leaf 2 vorrollen, den der Unbedarfte kaum noch von einem Verbrenner unterscheiden kann ist für nicht wenige Leute ein Problem. Da machen ein paar Solarzellen für's grüne Gewissen schon den Unterschied. Auch der Handwerker, der ein robustes Fahrtzeug mit Lademöglichkeit für seine Leute sucht wird sich den Sion anschauen. Sag mal ehrlich, bei wem wächst sonst noch Moos im Armaturenträger? Ob das ein großer Markt ist, sei dahin gestellt, ich glaub die 200K die sie über die Laufzeit bauen wollen, die kriegen sie nicht zusammen.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

+RadfahrerProductions naja, das Ding ist einfach, das Auto ist für 20k interessant. Für über 30 gibt's dann eifnach besseres.

Vor 2 Monate
RadfahrerProductions
RadfahrerProductions

Meine Ansicht zu Sono: Wenn wir bis dahin keinen wie auch immer gearteten Wirtschaftscrash haben wird der Sion spätestens 2020 gebaut. Der Markt ist ja da, das ist keine Frage. Ob er nun 20, 25 oder 30K mit Akku kostet spielt dabei weniger eine Rolle. Aber jede Finanzmarkt- oder gar Gesamtwirtschaftskrise kappt den ganzen Ansatz. Gut möglich, dass das Konzept dann findige Geschäftsleute aus den Wachstums-Hotspots dieser Welt, in Asien, in Afrika, in Osteuropa aufkaufen und verwirklichen.

Vor 2 Monate
EVPaddy
EVPaddy

und wenn ja, zum versprochenen Preis?

Vor 2 Monate
modelXfamilie - Elektromobilität erleben
modelXfamilie - Elektromobilität erleben

Da wurden heute ja sehr viele interessante Themen angesprochen. Z.B. Model S oder Model 3 kaufen...? Bei gleichem Kaufpreis ist das Model 3 wirtschaftlicher als das Model S, auch oder gerade weil das Model S bei dem Preis schon ein gebrauchtes ist. Wenn man allerdings den Mehrplatz braucht, hilft einem die Wirtschaftlichkeit auch nich weiter. Entweder das Model 3 reicht vom Platz oder eben nicht. Deshalb fahren wir ja Model X, nicht weil es wirtschaftlich ist. Danke für das kurzweilige Abendprogramm.

Vor 2 Monate
OpenGL4ever
OpenGL4ever

+Jan V Nein, ich meine wirklich das Model 3. Mir ist es mit seiner laut Wikipedia 1933 mm Breite zu breit. Zum Vergleich, eine C Klasse aus der Baureihe 205 ist nur 1810 mm breit. Das sind ganze 12,3 cm die man an Platz in engen Parklücken gewinnt bzw, mehr zur Verfügung hat. Mit ausgeklapptem Außenspiegel ist es noch schlimmer.

Vor 2 Monate
Jan V
Jan V

+OpenGL4ever Sie reden vom Model X, oder?

Vor 2 Monate
OpenGL4ever
OpenGL4ever

Ich finde das Model 3 ist für europäische Straßenverhältnisse zu breit. Das Model S eigentlich auch, aber in dieser Klasse ist das leider normal.

Vor 2 Monate
Jan V
Jan V

+modelXfamilie - Elektromobilität erleben Ah okay, danke für die Antwort.

Vor 2 Monate
modelXfamilie - Elektromobilität erleben
modelXfamilie - Elektromobilität erleben

Hi Jan, in der Reihenfolge: 1. Eine Anhängerkupplung würde uns am Model S am meisten fehlen. 2. Hinten sitzt man im Model S als Erwachsener lange nicht so gut wie im Model X 3. Das Model S ist uns zu niedrig (Einsteigen, Übersicht, Beladen) Wir würden eher das Model 3 kaufen als das Model S, wenn wir uns zwischen diesen entscheiden müssten.

Vor 2 Monate
Tiger
Tiger

1:42:05 itsAssiTV... http://www.youtube.com/channel/UCpKgxZ4SgMKAgvQFIRTvGJw/videos ;)

Vor 2 Monate
Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

Habe das keine zehn Sekunden ertragen und man spürt regelrecht wie einem die Gehirnzellen wegschmoren...

Vor 2 Monate
Jan V
Jan V

Habe ich auch so geschrieben. Ich kann diese Menschen einfach nicht mehr verstehen -.-

Vor 2 Monate
Stefanie Basler
Stefanie Basler

Ich glaub die sprechen eine Fremdsprache

Vor 2 Monate
xThetomhawk
xThetomhawk

+Markus Kober Leider stehen kleine Kinder auf solchen content.

Vor 2 Monate
Markus Kober
Markus Kober

Was mich noch schockiert sind die Abozahlen dieses niveaulosen Kanals!🤔

Vor 2 Monate
Frank Rolle
Frank Rolle

Wenn wir bei echten 20000€ angekommen sind, plus vielleicht 100€ Accumiete monatlich, dann sind Elektroautos erschwinglich, für den normalen Bürger, der sein Auto dann immer noch mit einen Kredit kaufen muss.

Vor 2 Monate
Michael Stein
Michael Stein

+OpenGL4ever Wenn ich alle Deine genannten Risiken beachten wollte, dann ist es besser, gar kein Auto zu kaufen! Ich bin aber im Ruhestand und habe (hoffentlich) noch lange eine Rentenerhöhung, die wenigstens in etwa den Inflationsausgleich abdeckt. Der Kauf eines kleineren E-Autos bringt mich aber nicht soweit, wie meine Zoe Z40! Ab Mitte nächsten Jahres habe ich dank Photovoltaik, großer Haus-Batterie, Wärmepumpe und 7500 kW Freistrom fast überhaupt keine Energiekosten mehr, außer ich muß meine Zoe bei einer Autofahrt ausserhalb 250 km Reichweite kostenpflichtig aufladen, was ich aber bisher noch nicht mußte...........

Vor 2 Monate
Frank Rolle
Frank Rolle

+OpenGL4ever Deswegen kauft der Normalbürger eher einen Zoe, als einen Tesla, denn den Zoe kann er sich leisten.

Vor 2 Monate
OpenGL4ever
OpenGL4ever

+Michael Stein Das setzt einen sicheren Arbeitsplatz voraus, auch im Crash und wenn der Crash kommt und dein Arbeitsplatz weg ist, dann gerätst du in Zahlungsverzug. Dann kann die Bank nach § 498 BGB dir den Kreditvertrag kündigen und schon musst du alles verkaufen, was du irgendwie verkaufen kannst und das in einer Zeit eines Crashs, in dem bei keinem das Geld locker sitzt. Schlimmstenfalls auch Haus und Hof. Und es könnte noch schlimmer kommen. Wenn das Auto in einem selbstverschuldeten Unfall kaputt geht, dann musst du trotzdem den Kredit abbezahlen. Sparst du dir dagegen das Geld an und zahlst das Auto komplett, dann kannst du wenigstens auch im Crash ruhig schlafen. Und wenn du in einer gewissen Zeit nicht genug Geld zusammensparen kannst, dann solltest du dir eben ein Auto mit einer Nummer kleiner kaufen., das geht auch.

Vor 2 Monate
Michael Schöch
Michael Schöch

+Michael Stein Konsumkredite sind dämlich, einfach mal im youtube suchen: Warum ihr schuftet und wir reich sind oder so ähnlich

Vor 2 Monate
TheRittmaster
TheRittmaster

+Michael Schöch stimmt...wenn der doofe Michel so wenig verdient...

Vor 2 Monate

Nächstes Video

Wie funktioniert ein Elektroauto ? | Tesla Model S

11:30

Hochdosiertes Vitamin D

19:42

Hochdosiertes Vitamin D

Horst Lüning

Aufrufe 108 000

Sascha auf LKW-Tour #281 (Von Analphabeten und Reifenpannen)

11:21

SOLD ALL MY CARS, NOW WHAT!? *Garage Update*

7:50

D3 BMW 850 (STAGE 2)

16:21

D3 BMW 850 (STAGE 2)

smotraTV

Aufrufe 1 738 536