Würde ich mir ein deutsches Auto kaufen? Achtung Fangfrage


René rensen
René rensen

Herr Lüning, Sie haben hier ein sehr informatives Video veröffentlicht, aber in einer Sache muss ich Ihnen widersprechen. Sie reden von downsizing Motoren mit Turbolader und dessen Sensibilität, deren Anfälligkeit und somit eventuell erwartenden Schäden. Diese Aussage lässt sich nicht pauschalisieren. Es gibt/gab Motoren mit viel Hubraum, ohne Turbolader, die nicht unbedingt zu den zuverlässigsten gehören. Sei es bedingt durch thermische Probleme oder anfälligen Teilen wie die Steuerkette etc. Im Vergleich dazu besitze ich einen japanischen Ottomotor mit 1.5l Hubraum, Turboaufladung und 150PS. Mittlerweile hat das Fahrzeug 14 Jahre und 218.000km hinter sich, ohne einen nennenswerten Schaden, als "downsizing". Was ich damit sagen will ist das man jeden Motor kaputt sparen kann, egal wieviel Hubraum er besitzt.

Vor 8 Tage
Flow Renzz
Flow Renzz

Und wie viele Deutsche arbeiten bei den ausländischen Herstellern? Besser 40 (am Beispiel VW) als 0 Prozent! Horst Lüning, Sie haben nichts kapiert. Wie so hetzen Sie gegen den Standort BRD? Sind Sie antideutsch? Was ist Ihre Motivation? Man kann die komplette Causa Dieselgate für zurecht schrecklich und gefährlich erachten, aber dennoch Patriot sein. In Japan müssen hochrangige Manager und Verantwortungsträger öffentlich und live bei Kaiser und Volk um Vergebung bitten. Da müssen wir wieder hin!

Vor Monat
Flow Renzz
Flow Renzz

+Horst Lüning Ganz Ihrer Meinung. Aber die Unterstützung der mittelständischen Firmen, schließt eine Förderung großer Firmengebilde nicht aus. Ich habe Ihr Video bis zum Ende gesehen und trotzdem erkenne ich das Gegeneinander nicht, welches Sie hier aufmachen. Die Zulieferer beliefern ja nicht in den Himmel. Es ist ein Netz von Kompetenzen und Fertigkeiten, welches am Ende der Fertigungskette ein möglichst gutes, ehrliches, bezahlbares und vor allem beziehbares Produkt entstehen lässt. Denn wenn viele kleine Unternehmen alles alleine autark herstellen würden, dann könnten nicht die benötigten Mengen zu einem erschwinglichen Preis produziert werden. Ziel ist vorerst eine steuerliche Gerechtigkeit auf nationaler Ebene (alles andere kann eh nicht wirklich entschieden werden und ist auch nicht demokratisch legitimiert) und tarifgebundene sozialversicherungspflichtige Beschäftigung (möglichst viel davon)! Dies könnte nur mit klaren marktregulatorischen Gesetzen, Vorschriften und Normen realisiert werden. Aber keine aktuelle bedeutsame Partei setzt sich für eine Marktwirtschaft des sozialen Zusammenhalts, in Nachhaltigkeit und Fortschritt ein. Das ist das grundlegende Problem. Das es keine reinen deutschen Firmen, Banken, Versuchungen etc. pp mehr gibt, obwohl einige das deutsche oder das Volk noch im Namen tragen, ist mir auch klar. Dennoch bringt es keine neuen oder schützt bestehende Jobs, wenn man so einseitig draufhaut. Vom Heiligen zum Schwein kann man schnell werden, da reicht oft ein Perspektivenwechsel aus. Aber Sie leisten nichtsdestotrotz wichtige Aufklärungsarbeit, denn in den Grundzügen geht's ja in die richtige Richtung!

Vor Monat
Horst Lüning
Horst Lüning

Wenn Sie das Video wirklich gesehen hätten, dann wüssten Sie warum. Am Ende erkläre ich, dass es heimische Hersteller gar nicht gibt. Sondern die Großkonzerne die Gewinne ins Ausland abziehen und der Klein- und Mittelstand von denen ausgepresst wird. Das, was Sie als Patriotisch ansehen, ist die Beihilfe zur Steuervermeidung. Besser wäre es, wenn wir junge innovative heimische Unternehmen wie sonomotors von den Zulieferern beliefern lassen. Dann hätten wir faire Arbeitsplätze ohne überbordene Jahresboni (8.500-9.000€ für jeden Mitarbeiter von BMW und Mercedes) und wieder kleinere Firmen, die bei uns wieder Steuern bezahlen. DAS WAS SIE WOLLEN ist die Selbstauslieferung an Ihren Metzger.

Vor Monat
Jürs Lackiererei - Tesla Bodyshop
Jürs Lackiererei - Tesla Bodyshop

Klingt im ersten Moment "komisch" ist aber bei näherem hinschauen traurig.

Vor Monat
Heiko Lang
Heiko Lang

Ich finde den EQC 400 nicht gut...gefällt mir der Rest besser!

Vor Monat
Heiko Lang
Heiko Lang

Horst sagt Volkswagen und dann springt erstmal die VW Golf Werbung an^^

Vor Monat
Benjamin Michael von Lichtenwald
Benjamin Michael von Lichtenwald

Würden Sie ein englisches Auto akquirieren?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich habe in meinem Leben zwei englische Autos gefahren. Einen Opel Omega 3.0 (gebaut bei Vauxhall) und einen Toyota Avensis auch gebaut auf der Insel. Beide waren Neuwagen und über 3 Jahre fehlerfrei.

Vor Monat
Jaron Kilian - Unternehmensberatung
Jaron Kilian - Unternehmensberatung

Da unsere Unternehmen ganz weit hinten sind beim Thema Automatisieren und Digitalisieren sind lohnt sich eine Produktion in D nicht. Oftmals werden die Fahrzeuge ja auch im EU Ausland Montiert und wieder nach D importiert... Selbst die Aktien liegen zum großteil nicht in "Deutscher" Hand. HL wie immer richtig :) Ein Punkt der mir allerdings fehlt - Natürlich arbeiten bei den meisten Autompbilkonzernen die MA im Ausland - "das Ausland" ist ja auch mehr (größerer Markt) als Deutschland allein :) es wundert mich allerdings schon massiv wozu man diese 2xxxxx MA in D braucht...

Vor 2 Monate
Murray Rothbard
Murray Rothbard

taxation is theft

Vor 2 Monate
käthe kollwitz
käthe kollwitz

„Bildhübscher 5er mit Katastrophenantrieb“ — das triffts!

Vor 2 Monate
Christian Knott
Christian Knott

Die Lüge beginnt mit dem falschen Gebrauch unserer wundervollen deutschen Sprache. So redet der deutsche Volksdepp von deutschen !Automobil Herstellern!....wie im Allgemeinen immer irgendwas von Hersteller gefaselt wird...... was leider deutlich aufzeigt, dass die Mehrheit dank VOX Unterschichten / RTL Verblödungs / und öffentlich rechtlichen Zwangsbezahl- Staatsfernsehen, nicht verstanden hat, in welcher völlig pervertierten Welt wir leben. Ich spreche seit Jahren von Automobil- Einzelteile- Zusammenschraubern und werde dafür belächelt oder gar als quasi "Nestbeschmutzer" angefeindet. Danke Herr Lüning für diese Klarstellung.

Vor 2 Monate
Jörg Wegener
Jörg Wegener

Über Geschmack lässt sich ja streiten. Aber ich finde von den technischen Merkmalen des EQC allenfalls mittelmäßig. Keine Frage - Mercedes wird auch dafür Abnehmer finden, aber ob das im Vergleich zum Jaguar I-Pace, Audi E-Tron oder Tesla Model X der große Wurf ist?

Vor 2 Monate
penko latschi
penko latschi

Ich finde Ihre Videos grundsätzlich interessant, dieses Video jedoch findet irgendwie seinen Punkt nicht. Es irrlichtert umher. Darf auch mal sein, kost ja nix.

Vor 2 Monate
Rallysportgermany
Rallysportgermany

Na ja , da habe ich ja noch ein echtes Deutsches Auto mit meinem Ford Sierra Bj1983 😂

Vor 2 Monate
Rallysportgermany
Rallysportgermany

Zum Thema Downsizing hab ich heute bei einem Freund in einer KFZ Werkstatt einen aktuellen Fiat 500 gesehen. 2 Zylinder Turbo Motor 🙈🙈🙈 . Unglaublich. Wahrscheinlich noch mit Zylinder Abschaltung 😂😂😂

Vor 2 Monate
Grendo
Grendo

26:18 "Katasrophenantrieb" - Perfekt auf den Punkt gebracht! ;)

Vor 2 Monate
Jens Löwe
Jens Löwe

Ungarn - naja - Österreich-Ungarn - Deutscher Bund - und schon sind die Audi-Motoren aus Deutschland :)

Vor 2 Monate
Atomicdog1212
Atomicdog1212

Ich fahre eine NSU Quickly 100% Made in Germany ;-)

Vor 2 Monate
Dan barb
Dan barb

Ich finde es geht doch weniger darum wo die Endmontage eines Autos stattfindet, bei einem deutschen Auto kauft man ja die Technik, das Design, die Qualitätskontrolle, welche Philosophie eine Marke hat, man kauft dabei auch die Materialqualität und welche Materialien eingesetzt werden und welche Spaltmaße noch ok sind usw.. usw.. Wo irgendwelche Teile hergestellt werden ist doch völlig egal, so lange es auf hochwertigen Maschinen passiert, so lange die Materialien top sind usw... Sonst könnte man Apple auch als chinesische Marke bezeichnen weil sie ihre Geräte in China fertigen lassen, das entscheidende Stück passiert aber eben in Californien, in den Köpfen der Entwickler. Deutsche Autobauer haben dieses Kunststück in der Vergangenheit eben sehr gut auf die Reihe gebracht.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Und dabei haben sie uns in Sachen Abgas belogen und betrogen. So viel ist deutsche Ingenieurskunst heute noch wert.

Vor 2 Monate
Olaf Zielke
Olaf Zielke

Deutsche Autos hin oder her, aber was so überhaupt nicht geht ist ja wohl BMW. Wo kommt eigentlich das Geld von BMW her? Die Tradition der Familie Quandt reicht bis zum 1ten Weltkrieg zurück. Und im 2ten Weltkrieg hatten sie ihr eigenes KZ direkt neben dem Werk. Unglaublich das überhaupt noch BMW´s auf deutschen Straßen fahren.

Vor 2 Monate
Christian F
Christian F

Mein 1.8l TFSI Motor hat das Öl Problem auch

Vor 2 Monate
Simone Krüger
Simone Krüger

Hallo Herr Lüning, meistens stimme ich Ihnen zu. Allerdings müssten sie hier, dann auch ihre Whiskys in den Staaten verkaufen. Sehr viele ihrer Kunden leben und vor allem leisten sich einen guten Dram von Ihnen, weil sie bei VW, oder auch bei Premium Hersteller von KFZ ihr Geld verdienen. Die deutsche Wirtschaft funktioniert auch wegen der Auto Industrie noch sehr gut. Schönen Gruß Simone

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Das stimmt nur zum Teil. Wir haben viel mehr Kunden bei den Automobilzulieferern als bei den Autoherstellern. Weil die einfach viel weniger Mitarbeiter als die Zulieferer beschäftigen. Und so gilt das auch für Tesla. Sitze von Recaro, Innenverkleidung von Dräxlmaier, el. Lenkung von Bosch, Fahrwerk von Conti, Stoßdämpfer von Bilstein, und, und, und ... In einem Tesla könnte mehr Deutsch sein als in einem Mercedes.

Vor 2 Monate
TheLichtspieler
TheLichtspieler

Steuern bezahlt immer nur der Endkunde. Deswegen hat sich die Diskussion um die Großkonzernsteuern eigentlich schon erledigt.

Vor 2 Monate
TheLichtspieler
TheLichtspieler

Die führen die Steuern nur ab, aber die Endverbraucher zahlen die Party. Wenn alle Steuern auf die Mehrwertsteuer umgelegt werden würden, dann gingen die Leute auf die Straße. Das will die Regierung nicht und deswegen wird das so hübsch verschleiert.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Nein. Auch die kleinen und mittleren Firmen zahlen heftig Steuern. Das wird nur zu gerne übersehen.

Vor 2 Monate
Markus Schindler
Markus Schindler

hallo Tesla jünger Wir hatten das Thema bereits. Tesla kann in der nächsten Minute dein Auto stilllegen. Dank Internet 4.0. Leider Kannst du dagegen nichts machen. Wenn die SEC Musk und Tesla den Hahn Zudreht, viel Spaß mit deinem Auto...

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Leider werden Sie in der kommenden Woche Ihren BMW nicht mehr repariert und auch keine Ersatzteile mehr bekommen, weil die Händler gegen BMW streiken. Kommt auch vor.

Vor 2 Monate
Tobias K
Tobias K

Entgegen den Ausführungen in diesem Video gibt es noch deutsche Autos und ich fahre mit Stolz eines: Mercedes-AMG E63. Motor aus Affalterbach, Getriebe aus Stuttgart und Karosserie aus Sindelfingen. Deutscher geht es kaum 🇩🇪

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Das meinte ich ja. Das tun sie eben nicht.

Vor 2 Monate
Tobias K
Tobias K

Es mag ja sein, dass einige Teile aus dem Ausland kommen. Jedoch erfolgt der überwiegende Teil der Wertschöpfung in D.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ganz genau hinsehen dürfen Sie dabei aber nicht.

Vor 2 Monate
Robert Eisenmann
Robert Eisenmann

Sehr gut, dass hier zu dieser Thematik endlich mal "Klartext" gesprochen wird. Ich selbst fahre zur Zeit einen Ford und wurde schon oft im Verwandten- und Bekanntenkreis beschimpft, weil ich ein "amerikanisches Auto" fahre und damit den derzeitigen US-Präsidenten unterstütze???? Weitere Diskussionen sind dann sehr mühsam.

Vor 2 Monate
Martin Sassenberg
Martin Sassenberg

Herr Lüning, wieder ein hoch-interessantes Video, dass ich aufgesogen habe ;-) Aber, Sie sollten nicht die Deutsche Ingenieurskunst kritisieren, die ist sicher nach wie vor auf Spitzenniveau. Die Peitsche gehört woanders hingeschwungen: In den letzten 20-30 Jahren war Entscheidungsgrundlage immer weniger was technologisch, ökologisch und weitsichtig sinnvoll war. Oberste Maxime waren investorgetriebe - übermäßige(!) - ökonomische, finanzielle Ziele. Es ist doch ein offenes Geheimnis, dass E-Autos schon min. vor 10 Jahren in Deutschland serienreif waren, sie aber auch o.g. Gründen zurückgehalen wurden. Nicht die guten Ingenieure und deren "Kunst & Handwerk" ist das Problem, es sind die Entscheidungen auf Management-Ebene. Sie schimpfen hier die falschen.

Vor 2 Monate
klaus kleber
klaus kleber

4:33 Unter anderem von den Roten. ;)

Vor 2 Monate
Micha 369
Micha 369

Es ist sicherlich alles richtig was hier gesagt wird. Es ist auch schlimm, das die großen Konzerne keine Steuern zahlen. Und dass so viel Betrogen wird ist auch eine Sauerei und sollte richtig geahndet werden. Aber die Autos, wie Mercedes, BMW, VW, Audi usw. sind einfach sehr gute Farhzeuge, die immer wieder viele Käufer finden werden. Auch wenn es keine deutschen Autos sind. Und ich bin mir sicher, die anderen Automarken sind genau so global aufgestellt. Auch Toyota oder Tesla kauft oder baut im Ausland. Das ist einfach die tolle globalisierte Wirtschaft.

Vor 2 Monate
Lorenz Müller
Lorenz Müller

Schön! Man merkt richtig, dass Sie sich freuen, wieder auf YouTube zu sein. :-)

Vor 2 Monate
Lorenz Müller
Lorenz Müller

Horst Lüning  Das war dann Wunschdenken.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Nicht ganz richtig! Das Video wurde schon vorher gedreht und schon lange hochgeladen. Geht dann geplant zum Wunschzeitpunkt online.

Vor 2 Monate
Thorsten Walter
Thorsten Walter

Was halten Sie vom Microlino als Kurzstreckenfahrzeug?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Solange die Autos noch nicht autonom Fahren, wäre mir das zu gefährlich im Falle eines Unfalls.

Vor 2 Monate
Philipp L
Philipp L

Das sind doch alles Binsenweisheiten, kein Hersteller komplexer Produkte baut diese nur in einem Land. In einem Tesla steckt ebenfalls Technik deutscher Zulieferer. Abzuwarten bleibt wie sich die momentanen Kräfte Verhältnisse verschieben werden, an der Börse werden die klassischen Automobil Hersteller mit einem großen Abschlag gehandelt wohingegen Tesla z.B. Bewertungen hat welche ein gewisses Maß an höheren zukünftigen Wachstum schon eingepreist haben. Spannend wird sein welche Rolle die klassischen Automobil Hersteller bei der Elektrifizierung der Mobilität in Zukunft spielen werden. Ich denke die Vorschusslorbeeren sowie die Abschläge sind gerechtfertigt, keine klare über oder Untertreibung zu erkennen somit ist da Chancen Risiko Verhältnis derzeit bereits gut abgebildet und die Zukunft der Elektro Mobilität beschlossen.

Vor 2 Monate
Lukas Glück
Lukas Glück

Die deutsche Wirtschaft steigt jedes Jahr, obwohl es immer weniger "Made in Germany'" gibt. Traurig aber wahr... :(

Vor 2 Monate
Super Ingo
Super Ingo

Ich hatte immer Deutsche Autos ,nur Theater,ich fahre jetzt seit 11Jahren Japaner und bin zufrieden.Ein Armutszeugnis für Deutsche Autos!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vor 2 Monate
Greg H
Greg H

Worauf wollen Sie hinaus? Das betrifft nahezu alle großen AG's und das ist ja auch der Sinn der Sache. Die Entwicklung und Kernkompetenz ist zum größten Teil bei uns. Warum sollten simple Rohlinge nicht extern gefertigt werden? Internationale Konzerne fertigen eben auch international.

Vor 2 Monate
Greg H
Greg H

Und zum Thema Gewinnbeteiligung sollte Ihnen klar sein, dass von der Prämie noch das Weihnachtsgeld abgezogen wird. Am Bespiel VW gab es letztes Jahr eine Prämie von 2900€ brutto. Davon können sie noch 1600€ brutto Weihnachtsgeld abziehen und dann reden wir über 1300€ Prämie für ein Jahr Schichtarbeit in öliger Luft. Arbeiten am Wochenende wenn Sie mit der Familie im Garten sitzen. Wer das nicht gönnt hat selber noch nie in Schichten gearbeitet. Ohne diese Bezahlung würde kein Facharbeiter diese Arbeit ausüben.

Vor 2 Monate
trakki
trakki

Den bildhübschen 5er gibt's zumindest teilelektrisch. Und die 113 Elektro-PS ziehen die 1,8 Tonnen überraschend locker weg. Das schmeckt nach mehr, da können wir uns auf was freuen :)

Vor 2 Monate
Legominder
Legominder

Fazit für mich: Da noch nicht im Model 3 eingebaut, Model S mit Hepa-Filter. Der ist für die nächsten 15 Jahre noch Pflicht. Auf jeder Straße. P.S.: "Geschummelt" ist wirklich sehr vorsichtig ausgedrückt. Großkriminell, mafiös. Und immer schön am Leugnen, die Leute aus dem Mitarbeiter-Filterblase: "Nein, bei uns kommt nichts mit Dieselskandal." und "Dieselmotor ist gut für's Klima."

Vor 2 Monate
UpHillEdd
UpHillEdd

Г-н Luning вярнуўся! Вельмі прыемна!

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Danke

Vor 2 Monate
Referre
Referre

Trigema Shirt 👍

Vor 2 Monate
Eugen Go
Eugen Go

Ab sofort hat Audi mit dem Audi e-tron das technisch beste Elektroauto auf dem Markt also warum kein Deutsches Auto kaufen.

Vor 2 Monate
Eugen Go
Eugen Go

http://youtu.be/wyMSJhfkStU

Vor 2 Monate
Alexander Salzmann
Alexander Salzmann

Schön dass sie wieder da sind Meines Wissens wird der alumotor und das automaticgetriebe von Mercedes noch in Deutschland hergestellt Aber sonst muss ich ihnen leider zustimmen

Vor 2 Monate
milotix
milotix

Okay, so gesehen gibt es auch keine Japanische, Amerikanischen, Französische oder sonst irgendwelche Automarken die man komplett einem Land zuordnen könnte. Vielleicht Tata? :-)

Vor 2 Monate
Manfred Nagel
Manfred Nagel

Familie Porsche kommen aus Nordböhmen, der eine Teil ist in Österreich und der andre in Deutschland aber es sind Böhmer

Vor 2 Monate
Moritz Müller
Moritz Müller

Sie vergleichen Steuerlast/Umsatz (Konzern) mit Steuerlast/Gewinn vor Steuern (Mittelstand). Bitte verwenden Sie bei einem Vergleich die gleichen Kennzahlen. Die erste Kennzahl ist sowieso nicht aussagekräftig, da sich Steuern stets auf den Gewinn beziehen (müssen). Ansonsten gute Videos. Weiter so!

Vor 2 Monate
Frank Ullrich
Frank Ullrich

Machen Sie mal ein Video zum Hyundai Kona ? Scheint ja wirklich ein bezahlbares E-Auto zu werden das Hand und Fuß hat... Wäre Klasse !

Vor 2 Monate
Kai Augustynski
Kai Augustynski

Haben jemand eine Quelle für die Information, Wer wieviele Steuern zahlt. (Großkonzern und Unternehmer) Wenn man argumentieren möchten hilft dies information.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Wenn Sie etwas Belastbares finden, dann freue ich mich über die Quelle. Das ist eines der bestgehüteten Geheimnisse Deutschlands. Man findet immer nur Bruchstücke.

Vor 2 Monate
Generation Y
Generation Y

Jetzt eine blöde Frage klein und mittelständige Unternehmen schafen keine Arbeitsplätze die Arbeit erlegigt wie von Zauberhand

Vor 2 Monate
Generation Y
Generation Y

+Horst Lüning wer hätte das gedacht ich mal bei BMW als oberflächenreinger gearbeitet Gottseidank nur einen Tag wie oben geschrieben arbeiten fast nur Leute wo einen Migrationshintergrund haben um kosten zu sparen Ausländer sind halt billiger u. Arbeiten härter

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Die Klein- und Mittelunternehmen zahlen 80% der Steuern und stellen 70% der Arbeitsplätze. Wenn Jemand Arbeitsplätze schafft, dann sind es die Kleinen und Mittleren. Die Großen entlassen im Moment wie verrückt.

Vor 2 Monate
MutterKrall
MutterKrall

Für mich leider fast nur noch Propaganda misst, von ihnen. Schauen Sie sich den Tesla von Ove's Frau an. Zig Motoren mit ich meine 200tkm. Als ob der e-motor nun was neues wäre. Ich mag ihren Kanal aber auch sie können nicht alles gut reden gerade wunderte mich das keiner der Tesla Fanboys mal nen Video über die kiff und Alkohol Sache bei Hr. Musk gemacht hat. Hatte jemand von vw , BMW etc so was gemacht wäre die Sache wieder ganz groß besprochen worden. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich schau gerne ihre Videos und hätte auch gern nen Modell S aber es ist nicht alles toll und 1a was Tesla macht. Gruß

Vor 2 Monate
MutterKrall
MutterKrall

+Horst Lüning Darum geht es nicht Herr Lüning aber alles gut reden ist auch nicht das beste. Wie gesagt ich mag ihren Kanal aber es nicht alles Gold was Herr Musk macht.

Vor Monat
Horst Lüning
Horst Lüning

Wenn Sie Negatives über Tesla sehen wollen, dass greifen Sie sich einfach einen anderen Kanal oder ein anderes Medium raus. Die Ausgewogenheit gibt es im Netz nicht an einer Stelle.

Vor 2 Monate
gunolfur
gunolfur

Die Deutsche Post wäre vielleicht noch ein deutscher Automobilhersteller ...

Vor 2 Monate
zipfelquest
zipfelquest

Nun, gestandenen Automobilhersteller unterliegen den Interessen der Investoren. Während Tesla keine relevanten realen Assets bietet, können und konnten sie auf eine Vision setzen und spekulatives Kapital anziehen und entsprechend einsetzen. Die gestandenen Weltkonzerne hingegen müssen auf Vorstände setzen, die sich kurzfristigen Renditezielen zuwenden. Zum einen nutzt man hierfür den internationalen Markt (Absatz, Beschaffung, Forschung, Produktion und die angeprangerte Steueroptimierung), zum Anderen zerrt man gewissermaßen von der Substanz, indem Risikokapital (zukunftsorientierte Investitionen) und Verbindlichkeiten (Händler- und alte, sozial verträgliche aber teure Arbeitsverträge) minimiert werden. Mir bereitet die Situation dennoch große Sorge. Aber für Immobiliendreher könnte es sicher interessant werden die platzenden Immobilienfinanzierungen der Arbeitnehmer im Großraum München/Ingolstadt/Wolfsburg/Hannover zu „retten“ ;)

Vor 2 Monate
Daniel Chase
Daniel Chase

Würdest du dir ein chinesisches Auto von Geely -"Volvo" oder Lynk & Co - kaufen bzw. mieten?

Vor 2 Monate
Daniel Chase
Daniel Chase

Horst Lüning  Herzlichen Dank für die Antwort. Mit "mieten" wollte ich das neue Miet- und Kaufsystem von Geelys Lynk & Co ansprechen, in etwa "Auto as a Service".

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Beim Mieten habe ich keinen Einfluss. Warum kein chinesisches E-Auto? Allerdings hapert es bei denen an der Ladeinfrastruktur.

Vor 2 Monate
R-Type
R-Type

Verfolgt man die Zulieferkette weiter bis hin zu den Rohstoffen, den Beteiligungen an den beteiligten Anteilseignern, den Wissenströmen aus diversen Entwicklungsabteilungen, Instituten und staatlichen Einrichtungen, die in die Automobilindustrie fließen usw, so wird die Bandbreite der Vernetzung sehr schnell unüberschaubar. Die Frage wie deutsch ein VW ist, ließe sich auch erweitern um die Frage, wie sehr VW ein Golf ist.

Vor 2 Monate
Adrian Roth
Adrian Roth

Ich bin in der Notfalllogistik tätig und transportiere weltweit Sendungen per Flugzeug, zu einem erheblichen Teil für die Zulieferindustrie. Fakt ist: Die internationale Durchmischung ist gewaltig. Teile die von deutschen, französischen oder anderen europäischen Zulieferern beispielsweise in den USA oder in Asien produziert werden, werden dort teilweise mit deutschen Vorprodukten gefertigt. Auch nicht selten: Europäischer Zulieferer A produziert Vorprodukte in Asien für den europäischen Zulieferer B, der die Vorprodukte für sein Werk in Amerika benötigt. Dort werden dann aus Vorprodukten aus verschiedenen Ländern wiederrum Einzelteile gefertigt. Das geht bei irgendwelchen Knöpfen los und reicht bis hin zu Getrieben samt Einzelteilen. Die Kette an Vorprodukten ist sehr lang und vielschichtig, sodass selbst die Teile die von Zulieferen geliefert werden, nicht selten aus Einzelteilen verschiedener Länder bestehen. Details darf ich nicht nennen, das versteht sich ja von selbst.... Letztendlich ist es überhaupt nicht mehr nachvollziehbar woher was kommt, weil auch in der Zulieferindustrie der Beschaffungsprozess auf allen Ebenen international erfolgt.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Die Zölle tun da im Moment sehr weh. Tesla geht einen anderen Weg. Nachdem das Model S ein Weltauto war mit den hochkarätigen B-Teilen (nicht Motor, nicht Elektronik, nicht Akku) vorwiegend aus Deutschland, soll das Model 3 in den jeweiligen Werken eine sehr hohe Fertigungstiefe erhalten.

Vor 2 Monate
Tomsn Nader
Tomsn Nader

Die deutsche Automobilindustrie ist global aufgestellt. In grobe Zahlen gegoßen vielleicht 50-70% deutsch. Ok, das ist allgemein bekannt. Doch das ist doch immer noch deutlich mehr als Tesla. Wie hoch ist deren dt. Wertschöpfung? Bestimmt unter 20%. Ich verstehe Ihre Argumentationskette nicht wirklich.. Vielleicht wäre es einmal angebracht, dies als positiven Aspekt hervorzuheben und nicht jede einzelne Zahl zu nutzen um über die dt. Automobilindustrie sarkastisch zu schmunzeln ;) Dennoch möchte ich hinzufügen, dass ich Ihren Channel bereits jahrelang (still) verfolge und dabei viel gelernt habe. Vielen Dank dafür! :)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Da gehen Sie wieder den Medien auf den Leim. Mein erster Tesla hatte ein Fahrwerk von Conti, die elektrische Lenkung von Bosch, den el. Bremskraftverstärker von Bosch, die Sitze von Rekaro, die Innenausstattung von Dräxlmaier usw. Der Wagen war überwiegend Deutsch!

Vor 2 Monate
pablo cramer
pablo cramer

Freue mich, dass Sie wieder zu sehen und zu hoeren sind.

Vor 2 Monate
Alexander Dansczyk
Alexander Dansczyk

Gut das du wieder da bist. Das aussehen ist Geschmack Sache. Alle wollen billige super geile Autos haben und viel Geld verdienen , wie soll das gehen ? Die amis sind auch nicht perfekt wir hier auch nicht. Könnte alles besser sein , trotzdem sind wir alle hier . Ich fahre egolf und freue mich auf den id.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Wenn der NEO (ID.) tatsächlich für 25k€ zu haben ist (Anfangs nicht unter 35k€), dann sollte VW schon mal ein paar Werke mehr umrüsten.

Vor 2 Monate
Stephan Plümer
Stephan Plümer

Mein Lexus LS 460 macht hinter jedem VW / Audi Diesel die Klimaanlage Automatisch auf Umluft ... ;o) (keine Ahnung ob das über eine Kamera/Radar passiert oder die Trübung der Luft festgestellt wird ;o)

Vor 2 Monate
Stephan Plümer
Stephan Plümer

dachte schon der Lexus reagiert auf das Hersteller Emblem ;0)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Das sind typischerweise Gassensoren auf Halbleiterbasis.

Vor 2 Monate
CKGerlach
CKGerlach

Hallo Her Lüning, bitte nicht den Stab über den Ingenieuren brechen, ohne das die Qualität vernichtende Controling zu verschweigen....(das darf keinen Zehntel-Cent mehr kosten)

Vor 2 Monate
CKGerlach
CKGerlach

Horst Lüning die haben sich doch von der eigentlichen Ingenieursarbeit längst entfernt.... Die äußern lediglich „Wünsche“ die dann erfüllt werden müssen. Wie, ist doch erst mal egal... nur wenn es dann offensichtlich zu billig anmutet gibt es vielleicht ein Veto, wobei ich da aktuell so langsam meine Zweifel habe, dass das noch passiert... Anderes Thema, wurde ihr Avensis nicht in Europa gefertigt? Da würden mich die Bosch Teile dann nicht wundern...

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Doch. Denn ganz oben sitzen in Deutschland in der Regel immer noch Ingenieure und keine Betriebswirte.

Vor 2 Monate
Walther Lorenz
Walther Lorenz

Kann mir jemand sagen, ob es einen Politiker/in gibt mit einem komplett erlernten Beruf außer Politikwissenschaften ?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Durchaus. Meines WIssens sind die Mehrzahl Rechtsanwälte ;-)

Vor 2 Monate
Ringo G
Ringo G

Ich freue mich über den kommenden Opel e-Corsa ab 2019 oder den E-Go! VW mache ich immer einen Bogen! Ansonsten sind Europäische Fahrzeug Hersteller eine alternative. Asiaten meide ich auch.

Vor 2 Monate
ModellbauBorchert
ModellbauBorchert

hab ich da bei 14:34 ein extrem positives "die Roten sind schuld" überhört ?

Vor 2 Monate
Sven B.
Sven B.

Wenigstens kommt dann über die Lohnsteuer der Mitarbeiter wieder Geld in die Steuerkassen die vom Unternehmen eben nicht direkt kommen...würde die Firmen ein Lohn wie im Handwerk zahlen wäre es ja noch beklagenswerter weil dann nicht mal über das mehr an Lohnsteuer wie jetzt wenigstens ordentlich was in die Steuerkasse käme...aus der Unternehmenstätigkeit dieser Konzerne.

Vor 2 Monate
Alex Renz
Alex Renz

Willkommen zurück! Und gleich voll rein in das Bashing gegen die deutsche Automobilindustrie! :-))

Vor 2 Monate
Tobias L
Tobias L

Heißt im umkehrschluss, dass es derzeit kein serienauto gibt, welches komplett national ist, da alle Hersteller der Welt Teile von Zulieferern aus anderen Ländern verbauen. Hier müsste man genauer definieren, wie hoch die fertigungsdichte am gesamten Auto ist, welche in dem einen Land erbracht wird, inkl Entwicklung, fertigung und Montage. Somit dürfte auch Tesla kein US amerikanisches Auto sein, da die garantiert auch Teile aus Europa und Asien verbauen. Daher ist der Titel schon fast populistisch :P

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Hinter dem Titel steht ja auch Fangfrage. Das erste Tesla Model S war zu großen Teilen aus Deutschland. Fahrwerk Conti, Sitze Recaro, elektrische Lenkung Bosch, Bremskraftverstärker Bosch, Innenraum Dräxlmaier, Audio S1NN, usw. Mittlerweile erhöht Tesla die Fertigungstiefe im eigenen Haus.

Vor 2 Monate
Bernhard Schmidt
Bernhard Schmidt

Hallo, freut mich Sie wieder zu haben. Es gibt keine rein deutschen Autos mehr. Nicht wirklich überraschend. Die ersten 2/3 des Vortrags fand ich sehr interessant und aufschlussreich, obwohl nicht wirklich neu, jedoch in dieser Fragestellung schon beeindruckend. Das letzte Drittel zeichnete sich m.E. durch schwache Polemik und geschmacklich äußerst fragwürdige Aussagen aus, besonders was den Mercedes-Barock betrifft. Aber ich denke mal diese Aussagen spiegeln ihre persönliche Meinung wider, was ja auch zulässig ist, aber dieser Absolutheitsanspruch im gleichen Ton wie objektive Aussagen vorgetragen passt nun wirklich nicht. Grüße ins Voralpenland, ich bin schon auf ihre nächsten Videos gespannt.

Vor 2 Monate
Machete2017
Machete2017

Was ist mit dem e.Go Mobile aus Aachen? :) (Zellen sicherlich auch aus dem Ausland...)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Es gibt keine Zellchemie in Deutschland.

Vor 2 Monate
Mike Hoffman
Mike Hoffman

Deutschland wird deutlich überschätzt. Ich glaube ebenso wenig an ein deutsches Auto wie an Verschwörungstheorien.

Vor 2 Monate
Roland Sier
Roland Sier

Werbung des bayerischen Automobilherstellers vor diesem Video.. Glückwunsch!🍾 😂🙈

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Haben Sie doch hoffentlich durchlaufen gelassen? ;-)

Vor 2 Monate
Alex A.
Alex A.

Die Erde hat aber mehr als drei Kontinente😀

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich war in der wirtschaftlichen Einteilung verfangen. Americas, Europe-MiddleEast-Africa sowie Asia-Pacific.

Vor 2 Monate
Vitali Still
Vitali Still

Schöner AMG, M Serie, kann kein Tesla ersetzen :)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Denen fehlt der Druck am Gaspedal. Druck auf dem Trommelfell erzeugen sie. Kann aber das Gefühl des Drucks des Magens auf der Wirbelsäule nicht ersetzen.

Vor 2 Monate
Kam Sah und Siegte
Kam Sah und Siegte

Sono Motors haben da noch das beste Konzept. Schauen wir mal.

Vor 2 Monate
HomerJ Simpson
HomerJ Simpson

Ich würde mir einen Trabant 601 kaufen!

Vor 2 Monate
Christian Wasweissdennich
Christian Wasweissdennich

Alle DAX-Aktien die ich als Deutscher halte (außer BASF) halte ich über einen Vanguard All-World ETF, da es in Deutschland kaum vernünftige ETF-Anbieter gibt bleibt mir ja kaum was Anderes übrig.

Vor 2 Monate
Kurt Beyer
Kurt Beyer

Herr Lüning, die deutsche Ingenieurskunst ist schon gut, aber die Kaufleute bremsen und wollen immer noch billiger. Die Qualität bleibt dabei auf der Strecke.

Vor 2 Monate
Dennis
Dennis

+Eugen Go nö der Japaner macht richtig Spaß. Unten rum dank eMotor ordentlich Drehmoment... ich weiß, sowas kennt man vom Golf nicht ;).

Vor 2 Monate
Eugen Go
Eugen Go

+Dennis der Nachteil ist dann, dass man einen Japaner fahren muss

Vor 2 Monate
Dennis
Dennis

@Kurt Beyer die Japaner sind auf jedenfall besser. Ich kaufe mir lieber einen Toyota als einen VW/Skoda/BMW/Benz/Audi. Bei den Japanern wird man wenigstens nicht über den Tisch gezogen.

Vor 2 Monate
Tim Multania
Tim Multania

Problem sind vor allem die Controller und Bwler.

Vor 2 Monate
Eugen Go
Eugen Go

Jap kia und mercedes gleiche qualität .... NICHT :)

Vor 2 Monate
Mazze Kunze
Mazze Kunze

Ich würde gern ein Auto dass der Horst gebaut hat kaufen

Vor 2 Monate
Mazze Kunze
Mazze Kunze

+Horst Lüning das hört sich doch gut an, und ich könnte es vermutlich sogar noch bezahlen (im Gegensatz zu einem Tesla)

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Würde Ihnen nicht gefallen ;-) Hätte einen 50kW Industrie-Asynchronmotor, einen billigen Inverter und eine große Batterie (60kWh) mit großem Ladegerät (22kW). Das würde ich in einen Toyota Avensis T25 Kombi einbauen.

Vor 2 Monate
Michael Jakob
Michael Jakob

Herr Lüning, weinen Sie doch bitte nicht in jedem 2. Video darum, dass "die großen" so wenige Steuern bezahlen, und Sie als Kleinunternehmer das Land mit Ihren 30% Steuern retten. Als Unternehmer erwarte ich eigentlich von Ihnen, dass Sie entweder A) lernen, das Spiel zu spielen (so wie sich auch beim Investieren auf die Gewinnerseite gebracht haben), oder B) auch etwas dafür aktiv tun, die Steuerlast in Deutschland zu senken. "Die roten sind schuld" -- ist erstmal lustig zu hören, aber nach einigen Malen sind Sie auf der gleichen Seite: Sie beschweren sich viel, machen aber vgl. wenig um es tatsächlich zu verbessern und zu ändern.

Vor 2 Monate
28black acai
28black acai

Sie sollten sich unbedingt bei der nächsten Bundeskanzlerwahl als Bundeskanzler-Kandidat aufstellen lassen!!!

Vor 2 Monate
iIdiot
iIdiot

ihr dritter vorschlag ist nicht schlecht. Ganz nach dem Motto ihre vielerwähnten "Braindrains"

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Soll ich zu Frau Merkel gehen und sie bitten etwas daran zu ändern? Soll ich in eine Splitterpartei eintreten, weil keine Partei dieses Thema mit Ernst verfolgt? Soll ich den Firmensitz ins Ausland verlegen? Mir bleibt dieser Weg. Kein anderer ist machbar.

Vor 2 Monate
Kurt Beyer
Kurt Beyer

So ist das mit deutschen Markenprodukten. Die Teile werden im billigen Ausland eingekauft und eine riesige Werbemaschinerie will dem Verbraucher dann ein deutsches Markenprodukt vorgaukeln.

Vor 2 Monate
Manfred Mann
Manfred Mann

Die deutschen Autos haben andere Spaltmaase.

Vor 2 Monate
schweissweltcom
schweissweltcom

Herr Lüning.Kann keinen Crash Test vom neuen E- tron finden.mhh.Gibt es denn sowas?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Mit E-Autos sind hervorragende Crashtests viel leichter zu erreichen, weil die riesige Masse des Verbrennungsmotors nicht da ist. Die wirkt wie ein Rambock auf die Fahrgastzelle.

Vor 2 Monate
schweissweltcom
schweissweltcom

+ragsupporter klar.

Vor 2 Monate
ragsupporter
ragsupporter

5 Sterne NCAP was sonst?

Vor 2 Monate
RRinaxx
RRinaxx

Weil wir gerade bei VW sind, ich warte auf den ID Neo :) der große Akku :) Bin schon gespannt.

Vor 2 Monate
DieKritik
DieKritik

Hier nochmal ein kleiner Nachtrag: Horst bitte mach das 100kg Bankdrückvideo, falls es da Probleme gibt, einmal kurz mit Simon Teichmann über Videoschnitt austauschen!

Vor 2 Monate
Joh Jac
Joh Jac

Der e.GoLife ist wohl ein deutsches Auto. Für den Stadtverkehr reicht der

Vor 2 Monate
legkusch
legkusch

Was bei 800.000 km geh'n die Kolbenringe flöten?! Skandal! X-D

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Das ist ja auch der Diesel. Und wenn Sie sich mit dem Druck aufs Gaspedal zurückhalten, sollte auch der Turbo wenig Probleme bereiten.

Vor 2 Monate
legkusch
legkusch

Horst Lüning Stimmt, da haben Sie recht. Habe mich verhört. Meine Kolbenringe halten noch :). Passat 1,9 TDI, Baujahr 1995, 320.000 km.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Falsch zugehört. Es sind 800.000 Motore, bei denen bei 70-80Tkm die Ölabstreifringe kaputt gehen. http://www.autobild.de/artikel/oel-saufende-tfsi-motoren-11525331.html Das kostet Audi Milliarden und wird nach einem kurzen Skandälchen heute unter der Decke gehalten.

Vor 2 Monate
M. L.
M. L.

Ich habe neulich über eine Studie zur Zuverlässigkeit von Autos gelesen. Nein, nicht den peinlichen TÜV-Report mit deutschen Herstellern auf den oberen Plätzen. Sondern in der britischen Presse über eine Studie, bei der Fahrzeugbesitzer repräsentativ befragt worden sind. Mängel an den Fahrzeugen wurden in Kategorien eingeteilt (je nach Schwere) und entsprechend gewichtet. Auch wurde erfasst wieviele der Mängel von der Fahrzeuggarantie gedeckt waren und welche aus eigener Tasche repariert werden mussten. Auf den ersten Plätzen natürlich Toyota und Lexus (kann ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen, dass das die zuverlässigsten, wartungsärmsten Fahrzeuge sind). Auf den Plätzen 3 bis 10 fast ausschließlich andere asiatische Marken. Im Mittelfeld kamen dann die deutschen Hersteller. Schlusslichter: Tesla, Jaguar, die fahrenden Schrotthaufen von Land Rover/Range Rover und Jeep.

Vor 2 Monate
M. L.
M. L.

+totoIV Klar. http://www.independent.co.uk/life-style/motoring/most-reliable-cars-2017-a8029056.html Hoffe, das hilft.

Vor 2 Monate
totoIV
totoIV

Hast du einen Link?

Vor 2 Monate
bernma see
bernma see

In der heutigen Internationalisierung haben alle Großkonzerne Produktionen ins Ausland verlegt. Ist ein BMW in den USA produziert nun ein Deutsches oder Amerikanisches Auto. Wenn Tesla eine Produktionsstätte in Europa baut, ist es dann ein Amerikanisches oder ein Europäisches Auto. Kann man da noch nach Länder gehen. Ich denke das findet man heut zu Tage bei vielen Produkten. Denke ist nur noch ein Marketing Gag. Ich kaufe was gut ist für mich ist, auch einen Tesla, nur fehlt mir der Cent dazu. Wenn die E - Mobilität zunimmt wird ja eh das Fliegen teurer weil weniger Benzin benötigt wird, denn Cerosin ist ein minderwertiger Abfall der bei der Produktion von Benzin entsteht, stimmt es Herr Lüning und stimmt es das Flugzeuge auch mit Diesel fliegen. Hab ich zumindest gelesen, wissen tu ich es nicht, Herr Lüning wäre doch mal ein Video wert darüber zu diskutieren. Außerdem macht es viel mehr Spaß mit einem leisen und schnellem Auto die Strecke nach Hamburg zu fahren anstatt zu fliegen. Oder?

Vor 2 Monate
Dequir Marlosch
Dequir Marlosch

es ist völlig egal welche Marke man kauft, alle Teile sind weltweit hergestellt, hab letztens Lachen müßen, über einen kleinen Temperatursensor für mein Auto, hatte Denso drinn und dacht ja nimmst nen Deutschen von Hella, und mußte fest stellen das beide in Spanien hergestellt werde. Unterschied nur der Preis.

Vor 2 Monate
Reinhard Fuchs
Reinhard Fuchs

Danke, schön dass Sie wieder da sind ! "Die Basarökonomie" von H.Werner Sinn wird somit voll bestätigt ! Welches Elektroauto hat konditionierte Batterien plus guten CW-Wert ??

Vor 2 Monate
Reinhard Fuchs
Reinhard Fuchs

Batterien werden gekühlt beim Laden u. schnell fahren. Schwachpunkt vieler eCars.

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Was verstehen Sie unter konditionierten Batterien? Der Begriff ist mir noch nie untergekommen. Tesla hat hervorragende Batterien und einen hervorragenden cw-Wert.

Vor 2 Monate
Juels_01
Juels_01

Daimler, Geschäftsjahr 2017: Gewinn vor Steuern: 14.301 Mio €, gezahlte Steuern: 3.437 Mio €. Wo ist mein Rechenfehler, dass ich nicht auf 2% gezahlte Steuern komme?

Vor 2 Monate
Eugen Go
Eugen Go

Sind schonmal ca. 3.437 Mio € mehr versteuert als bei Starbucks

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich habe den Gewinn auf den Umsatz berechnet. Über künstliche Kosten kann ich auch jede Menge Gewinn vorab ins Ausland verschaffen.

Vor 2 Monate
Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

Ich bin eigentlich zufrieden mit meinem VW Polo. Mit dem Neuwagenpreis, Fahrcomfort, Verbrauch und Fahrleistung bin ich höchstzufrieden allerdings scheint es von der Qualität eher ein Dacia zu sein. Innerhalb von fünf Jahren musste ich 1500,- Euro in außertourliche Reperaturen stecken. Reperaturkosten für die minderwertigen Bremsen sind noch nicht eingerechnet. Also kann ich euch bloß die Empfehlung geben die Finger von VW zu lassen.

Vor 2 Monate
Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

+Kurt Muster Ich wollte Dacia auf keinen Fall beleidigen, mich begeistert die Marke auch auf gewisse Art und weise. Aber ganz davon abgesehen laufen die meisten Autos drei Jahre und 50.000 Km, aber das ist dann eben oft genau der Zeitpunkt wann es losgeht mit den ersten Reperaturen. Hoffentlich hält ihr Dacia aber noch lange durch.

Vor 2 Monate
Kurt Muster
Kurt Muster

Mein Lieber Freund beleidigen Sie mir nicht Dacia Dacia das Wert stabilste Auto Europas Unser Duster der nur für das Grobe hergenommen wird hat nach fast 3 Jahren und knappen 50 tsd,km noch nie was gehabt.Vor allem im Winter wird ausschließlich für die Almhütte genommene .Dort wo X1 versagt kraxelt unser "Dusty" locker hinauf,und das um die Hälfte des Kaufpreises von BMW.Laut ÖAMTC scheint Dacia gar nicht auf,ausgenommen Leere Batterie,Tank Leer,Reifenschaden,usw. Rein Technisch hat die Kiste nichts und falls Reparaturen sind die nicht überteuert.

Vor 2 Monate
GoForTruth 911
GoForTruth 911

Herr Lüning, nicht nur das Sie betrügen sondern auch noch vertuschen, verschleiern und leugnen. Arrogant diese Konzerne. Danke für das Video und schön das Sie wieder online sind. Mit freundlichen Grüßen

Vor 2 Monate
Tezcatlipocaxolotl
Tezcatlipocaxolotl

Hi Horst - http://www.youtube.com/watch?v=eljZ-TTwg28 ist doch toll ! was hast Du denn dagegen ?

Vor 2 Monate
Frank Hewer
Frank Hewer

Hallo. Porsche stellt den Verkauf von Diesel Motoren ein. Ein Schelm wer böses dabei denkt. VlG

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ein Politiker hat letztlich erwähnt, dass Audi keine weiteren Dieselmotore mehr entwickelt. Das hier ist der Grund: http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/wltp-die-neue-abgasnorm-koennte-dem-diesel-den-rest-geben/22879836.html

Vor 2 Monate
KaleunU66
KaleunU66

Moin Herr Lüning, welcome back !!! Mein Lebensberater für alle Lebenslagen ist wieder da 😍 Ich habe eine Frage an Sie als Betreiber von Solaranlagen. Votieren Sie für die Sommerzeit, Normalzeit oder soll alles beim Alten bleiben ? Ich vermute mal, Sie sind für die Winterzeit ? Eine kurze Begründung wäre toll. Liebe Grüsse an den Starnberger See vom Kaleun !

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich habe tatsächlich abgestimmt. Mir ist Sommer- oder Winterzeit völlig egal. Hauptsache keine Änderung mehr.

Vor 2 Monate
makemind
makemind

Deutsche Ingeneurskunst sieht man vorallem bei Tesla.

Vor 2 Monate
Jörg Heeger
Jörg Heeger

Die Steuerquote von Daimler lag 2016 bei 30,1 % und 2017 bei 24 %, also nicht 2 %. Ausgeschüttete Gewinne werden ja auch noch zusätzlich versteuert.

Vor 2 Monate
Jörg Heeger
Jörg Heeger

Es sollte aber auch bedacht werden, dass Daimler, BMW, Audi und Porsche technologische Weltstandards setzen, wer kommt da sonst nennenswert dran?

Vor 2 Monate
Herbert Eisenbeiß
Herbert Eisenbeiß

Da fehlt ein T, ich korrigiere das mal für Sie: "technologische Weltstandards setzTen!" Gerade die deutsche Automobildindustrie hechelt seit mindestens 1 1/2 Jahrzehntem jeder noch so wichtigen, technologischen Innovation gnadenlos hinterher - nicht, weil sie es nicht könnte, sondern weil sie es nicht WILL! Der Dieselrußpartikelfilter? Der kam von den Franzosen, anfangs verlacht, bis man ihn übernahm! Die deutschen Motoren? Grauenhaft im Verbrauch! Das einzige, was man schaffte war, die Autos immer breiter, größer, schneller zu machen, und das war dann die Innovation! Abgasreinigung beim Diesel mittels Harnstoff? Das bekam man technisch mit akzeptablem Verbrauch nicht in den Griff, also hat man im Großmaßstab betrogen! Sparsame und kostengünstige Dieselmotoren? Hatte man nicht selbst, sondern nur Renault, daher hat Daimler die von dort einfach direkt eingekauft! Das Brennstoffzellenauto für Wasserstoff? Bauen nun serienmäßig die Japaner! Eine gute Grundausstattung im Basismodell? Haben die Japaner, bei den Deutschen heißt es nur gnadenlos Zahlemann und Söhne! Autonomes Fahren? Da hört man komischerweise immer nur USA, Google&Co., wo sind denn da die Deutschen? Elektromobilität? Total verschlafen, aber nun wegen der Entwicklung in China überlebensnotwendig, und ohne wirklich eigenes Wissen! Ein chinesischer Zulieferer baut extra nur für BMW in Erfurt ein Akkuwerk, das dann BMW exklusiv beliefert, damit BMW diese Technik überhaupt im Großmaßstab bauen kann!

Vor 2 Monate
Günter Maschler
Günter Maschler

Ich glaube langsam, daß die arabischen Aktionäre einen "Bremsschuh" eingelegt, damit sie ihr Öl weiterhin verkaufen können..... ;-)))

Vor 2 Monate
fastescocky
fastescocky

Genau aus dem Grunde würde ein Euroaustritt die deutsche industrie kaum schädigen. Genauso wie DM immer aufgewertet hat, aber der Export dennoch stieg. Ging die DM hoch, sanken die Importkosten der Einzelteile.

Vor 2 Monate
nEnSaGdC
nEnSaGdC

Welcher Berg ist das im Hintergrund?

Vor 2 Monate
Horst Lüning
Horst Lüning

Wird am Anfang eingeblendet. Ist die Zugspitze von Lermoos aus.

Vor 2 Monate
Tezcatlipocaxolotl
Tezcatlipocaxolotl

Lüning TV is wieder da …. HERRLICH !

Vor 2 Monate
Gecko
Gecko

Tolles Video, aber was ist mit den Japanern, wie Lexus bzw. Toyota?

Vor 2 Monate

Nächstes Video